Wählen Sie Ihre Nachrichten​

FC Progrès unter Zugzwang
Sport 3 Min. 31.08.2018

FC Progrès unter Zugzwang

Progrès-Trainer Paolo Amodio hofft, dass seine Spieler eine Reaktion zeigen.

FC Progrès unter Zugzwang

Progrès-Trainer Paolo Amodio hofft, dass seine Spieler eine Reaktion zeigen.
Foto: Ben Majerus
Sport 3 Min. 31.08.2018

FC Progrès unter Zugzwang

Joe TURMES
Joe TURMES
Erst vier Punkte aus vier Spielen: Der FC Progrès tut sich in der BGL Ligue äußerst schwer. Nun wartet das Gastspiel bei RM Hamm Benfica, das ebenfalls schwächelt.

Vor der Länderspielpause wollen die Teams noch einmal Gas geben. Dabei stehen einige Mannschaften bereits stark unter Zugzwang.

RM Hamm Benfica – Niederkorn

Bei Niederkorn läuft es im Moment nicht rund. Die Mannschaft von Trainer Paolo Amodio hat erst vier Punkte aus vier Spielen geholt. Die Voraussetzungen, dass der FC Progrès die Trendwende schafft, sind nicht unbedingt die besten. Olivier Thill, das Herz der Mannschaft, schloss sich dem russischen Verein FC Ufa an, um Profi zu werden. Nach den guten Auftritten im Europapokal scheint es für die Spieler auch nicht einfach zu sein, sich wieder auf den Alltag zu konzentrieren. "Die Wochen nach dem Europapokal sind in physischer und mentaler Hinsicht schwierig. Wir müssen da durch", betont Generaldirektor Thomas Gilgemann.

"Dennoch bleiben wir optimistisch und vertrauen auf unsere Stärken." Am Freitag kreuzen Karapetian und Co. die Klingen mit RM Hamm Benfica. Dessen Trainer Dan Santos ist auch nicht zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. "Wir hatten uns sicherlich mehr als vier Punkte erhofft. Das Problem ist, dass wir nicht genügend Tore schießen. Dies wurde auch bei der 0:1-Niederlage gegen den Racing am vergangenen Wochenende deutlich. In der Defensive fangen wir uns oft durch einen naiven Fehler ein Gegentor ein."

Fola – Titus Petingen

Jeff Strasser hat ein erfolgreiches Comeback auf der Fola-Trainerbank gefeiert. "Für das Vertrauen war der Erfolg in Strassen wichtig. Es wäre jedoch falsch, zu meinen, dass es nun automatisch so weitergeht. Wir müssen hart an uns arbeiten." Der Rekordnationalspieler ist dennoch optimistisch, dass es in die richtige Richtung geht. "Ich habe ein gutes Team vorgefunden. Die meisten Spieler kenne ich noch. Mir war es wichtig, einige Prinzipien klar zu definieren."

Der 43-Jährige macht deutlich, dass der Fokus zunächst auf der Verteidigung liegt. "Die defensive Stabilität ist die Basis für gute Ergebnisse." Titus Petingen will nach der knappen 0:1-Niederlage gegen Differdingen in die Spur zurückkehren. Der Fusionsverein setzt dabei auf die Torgefahr von Artur Abreu.

Rosport – Etzella

In Rosport ist man mit der Arbeitsweise von Neu-Trainer Pedro Resende zufrieden, auch wenn es bei der Punkteausbeute noch Luft nach oben gibt. Gegen Etzella soll nun der zweite Saisonsieg eingefahren werden. Der Coach gibt die Marschroute vor: "Mit Etzella treffen wir auf einen direkten Konkurrenten, gegen den es sehr wichtig sein wird, die drei Punkte in Rosport zu behalten. Etzella hat eine starke Mannschaft."

Der Ettelbrücker Coach Claude Ottelé scheint großes Vertrauen in seine Startaufstellung zu haben. Bei der 0:1-Niederlage gegen Jeunesse wechselte er nur ein Mal aus.

Hostert – Rümelingen

In dieser Saison tut sich Hostert sehr schwer. Die zweite Spielzeit nach dem Aufstieg wird für die Mannschaft von Trainer Henri Bossi zu einer echten Bewährungsprobe. Zumindest konnte am vergangenen Spieltag ein 1:1 gegen den Favoriten aus Niederkorn eingefahren werden. Nun geht es gegen Aufsteiger Rümelingen, der bislang im Soll liegt. Trainer Sven Loscheider hat Blut geleckt. "Wir wollen auch gegen Hostert das Maximale herausholen. Wir sind uns bewusst, dass zurzeit einige Teams hinter uns in der Tabelle liegen, die uns definitiv im Laufe der Saison noch überholen werden. Deshalb müssen wir auf der Hut sein."

Loscheider hofft, dass sein Team zu noch mehr Konstanz findet. "Wenn man in der BGL Ligue eine schlechte Halbzeit spielt, dann ist es schwierig, ein positives Ergebnis zu erzielen. Dies haben wir vor allem bei unserer 1:2-Niederlage bei Etzella gemerkt."

Differdingen – Racing

Arno Bonvini hat es geschafft, dass Differdingen nach dem Umbruch im Sommer wieder erfolgreich Fußball spielt. Nun wartet die Standortbestimmung gegen einen Europapokalteilnehmer. "Gegen Racing erwarte ich ein enges, kampfbetontes Spiel von zwei Teams auf Augenhöhe. Beide Mannschaften pflegen einen ähnlichen Stil. Die Elf, die den größeren Willen an den Tag legt, wird sich am Ende durchsetzen", so Bonvini. Der Racing ist in der Meisterschaft als einziges Team neben Tabellenführer Jeunesse noch ungeschlagen.

Mondorf – Strassen

Mondorf überzeugt unter Neu-Trainer Paulo Gomes und hat am vergangenen Sonntag mit 4:1 gegen F91 gewonnen. Nun sollen gegen Strassen weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gesammelt werden. "Es wird ein komplett anderes Spiel als gegen Düdelingen. Strassen ist eine kampfstarke Mannschaft, die stärker als in der Vorsaison ist." Die Gäste aus Strassen werden alles daran setzen, um sich mit einem Erfolg in der Tabelle nach oben zu orientieren.

Programm

Am Freitag:

19.30: Differdingen – Racing

19.30: RM Hamm Benfica – Niederkorn

20.00: Hostert – Rümelingen

20.00: Mondorf – Strassen

Am Samstag:

18.00: Rosport – Etzella  

Am Sonntag:

18.00: Fola – Titus Petingen



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

F91 ist zum Siegen verdammt
Sechs Punkte Vorsprung beträgt der Vorsprung von Tabellenführer Jeunesse auf den amtierenden Meister F91. Düdelingen muss nun eine Siegesserie starten.
David Turpel und seine Teamkollegen tun sich in dieser Saison in der BGL Ligue schwer.
Jeunesse will an der Spitze bleiben
Am siebten Spieltag in der BGL Ligue will Rekordmeister Jeunesse seine Tabellenführung im Duell mit Strassen festigen. Stadtrivale Fola steht unter Zugzwang.
Sortie de Koray Ozcan devant Omar Er Rfik / Football BGL Ligue, Luxembourg  / Journée 3 /  Saison 2018-2019 / US Mondorf vs Jeunesse Esch / Stade John Grün, Mondorf / Photo : Michel Dell’Aiera
Differdingen will F91 ein Bein stellen
Nach den überzeugenden Europapokalauftritten von F91 und von Niederkorn richtet sich der Fokus wieder auf die BGL Ligue. Differdingen fordert die Übermannschaft von Düdelingen heraus.
David Vandenbroeck (FC Differdingen 03 - 19)
/ Fussball BGL Ligue Luxemburg, 20. Spieltag, Saison 2017-2018 / 08.04.2018 /
FC Differdingen 03 - CS Fola Esch / 
Stade de la Ville de Differdange, Oberkorn - Parc des Sports /
Foto: Ben Majerus
F91 vor hoher Hürde
Am 20. Spieltag in der BGL Ligue geht der Titelkampf in die nächste Runde. Tabellenführer F91 muss im Heimspiel gegen Racing auf der Hut sein.
F91 um Danel Sinani will nach dem Ausrufezeichen gegen den FC Progrès nun nachlegen.
BGL Ligue: Zurück in die Spur
Am zweiten Spieltag der BGL Ligue sind zwei der Titelfavoriten bereits auf Erfolge angewiesen. Doch während der Woche gab es einige Probleme.
Danel Sinani (l.) und F91 treffen nach der Niederlage gegen Hostert um Julien Bertoux auf Mondorf.