Wählen Sie Ihre Nachrichten​

FC Bayern setzt Ausrufezeichen
Sport 2 Min. 09.11.2019

FC Bayern setzt Ausrufezeichen

Leon Goretzka (l.) und Thomas Müller machten schnell klar, wer die bessere Mannschaft war.

FC Bayern setzt Ausrufezeichen

Leon Goretzka (l.) und Thomas Müller machten schnell klar, wer die bessere Mannschaft war.
Foto: AFP
Sport 2 Min. 09.11.2019

FC Bayern setzt Ausrufezeichen

Bayern München spielte einmal mehr zu Hause Borussia Dortmund an die Wand. Am Ende stand ein 4:0-Triumph des Rekordmeisters.

(dpa/sid) - Bayern München hat in der Bundesliga gesetzt. Der Rekordmeister deklassierte den Erzrivalen Borussia Dortmund verdient mit 4:0 und schob sich an den Westfalen vorbei vorerst auf Rang drei der Tabelle. Lewandowski (17.'/ 76.'), Gnabry (47.') und ein Eigentor von Hummels (79.') entschieden das Spiel, in dem sich die Gäste nach gutem Beginn vom ersten Gegentor aus der Bahn werfen ließen - es folgte ein erschreckend mutloser Auftritt des BVB. 

"Wir haben nach zehn Minuten klar gemacht, dass wir hier gewinnen wollen. Man hat gesehen, dass wir da waren", sagte Müller, der zwei der vier Treffer auflegte, bei Sky. Zugleich konnte er sich einen kleinen Seitenhieb auf Borussia Dortmund und die Ankündigung von "Männerfußball" nicht verkneifen: "Das hat uns schon ein bisschen angespornt."

Die Bayern verzeichneten 18 Torschüssen, die Dortmunder nur einen. "Das ist eine große Enttäuschung, viele Spieler waren nicht da. Die Bayern waren besser", sagte Dortmunds Trainer Lucien Favre.    

RB Leipzig gewann mit 4:2 bei Hertha BSC und sind nun erster Verfolger von Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach. Schalke kam gegen Fortuna Düsseldorf um den starken Rouwen Hennings nicht über ein 3:3 hinaus und ist Tabellenfünfter.

Im Tabellenkeller feierte der FC Augsburg einen 1:0-Sieg beim SC Paderborn, der dadurch Letzter bleibt. Bei den Paderbornern stand Laurent Jans in der Startelf. Der Nationalspieler wurde in der 79.' ausgewechselt. Es war sein zweites Bundesligaspiel nach dem 0:3 gegen Hoffenheim vergangene Woche.

Union Berlin gelang ein 3:2 beim abermals enttäuschenden FSV Mainz 05, der auf Platz 16 abrutschte.

In Berlin ging die Hertha durch Mittelstädt (32.') in Führung, Nationalspieler Werner (38.'/Handelfmeter und 90. + 1.'), Sabitzer (45.) und Kampl (86.) drehten das Spiel. Selke traf zum Endstand (90. + 2.').

Barreiro sitzt auf der Bank

Auf Schalke waren Caligiuri (33.'), Kabak (67.') und Serdar (79.') für die Gastgeber erfolgreich. Dreifach-Torschütze Hennings (62.'/Handelfmeter, 74.' und 85.') gelang immer wieder der Ausgleich.

Für Union trafen Brosinski (30.'/Eigentor) und Andersson (45. + 3.'/51.'), was den FSV, der in der Vorwoche in Leipzig mit 0:8 untergegangen war, weiter unter Druck setzt. Die Mainzer Treffer von Onisiwo (81.') und Brosinski (90. + 4.') kamen zu spät. Leandro Barreiro stand im Kader und wurde nicht eingesetzt.

Paderborns Gjasula vergab früh die Chance zur Führung für den Aufsteiger, als er mit einem Foulelfmeter an Augsburgs Torwart Koubek scheiterte (6.'). Max (41.') machte es mit einem perfekt getretenen Freistoß für die Gäste besser.

Bereits am Freitag hatte der 1. FC Köln mit 1:2 gegen die TSG Hoffenheim verloren, noch am selben Abend wurde der sofortige und damit vorzeitige Abschied von Sportchef Armin Veh verkündet. Am Samstag trennte sich der FC von Trainer Achim Beierlorzer.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Leipzig und der FC Bayern teilen die Punkte
Im Topspiel des vierten Bundesliga-Spieltags hat der FC Bayern trotz teilweise dominanter Spielweise Punkte bei FC Leipzig liegen lassen. Dortmund hingegen war souverän gegen Leverkusen.
14.09.2019, Sachsen, Leipzig: Fußball: Bundesliga, 4. Spieltag, RB Leipzig - FC Bayern München in der Red-Bull-Arena Leipzig. Diego Demme (l) von Leipzig in Aktion gegen Thomas Müller von München. WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Dortmund gleich Tabellenführer
Borussia Dortmund hat gleich am ersten Spieltag die Tabellenführung der Bundesliga übernommen. Die Luxemburger Nationalspieler kamen am Samstag nicht zum Einsatz.
17.08.2019, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Fußball: Bundesliga, Borussia Dortmund - FC Augsburg, 1. Spieltag im Signal Iduna Park. Dortmunds Marco Reus (l) bejubelt sein Tor zum 3:1. Dahinter steht Augsburgs Torwart Tomas Koubek. Foto: Guido Kirchner/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
FC Bayern schließt zu Dortmund auf
Bayern München hat die Gunst der Stunde genutzt: Der deutsche Fußball-Rekordmeister konnte in der Bundesliga-Tabelle durch einen Erfolg bei Mönchengladbach nach Punkten zu Tabellenführer Dortmund aufschließen.
02.03.2019, Nordrhein-Westfalen, Mönchengladbach: Fußball: Bundesliga, Borussia Mönchengladbach - Bayern München, 24. Spieltag im Borussia-Park. Serge Gnabry (l) und Niklas Süle von München bejubeln das 1:3 gegen Mönchengladbach. Foto: Ina Fassbender/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
In der Fußball-Bundesliga: Dramatischer Abstiegskampf
Im Abstiegskampf der Bundesliga fallen erst am letzten Spieltag am kommenden Samstag die Würfel. Zur vorletzten Runde gab der VfB Stuttgart gegen den Hamburger SV im direkten Kellerduell durch ein 2:1 die Rote Laterne an den SC Paderborn ab.
Dem "Bundesliga-Dino" Hamburger SV droht der Abstieg.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.