Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Faber: "Ich hänge in der Luft"
Sport 6 Min. 20.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Faber: "Ich hänge in der Luft"

Claire Faber (vorne) fühlt sich bei den Rennen in Belgien wohl.

Faber: "Ich hänge in der Luft"

Claire Faber (vorne) fühlt sich bei den Rennen in Belgien wohl.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 6 Min. 20.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Faber: "Ich hänge in der Luft"

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Claire Faber ist nicht nur eine talentierte Radfahrerin auf der Bahn und auf der Straße. Die 21-Jährige ist ambitioniert, fleißig und clever. Die Studentin an der Lunex nimmt kein Blatt vor den Mund.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Faber: "Ich hänge in der Luft"“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ed Buchette weiß, wie der Radsportweltverband funktioniert. Im Interview spricht der 65-Jährige unter anderem über das Corona-Virus und den neuen Radsportkalender.
Ed Buchette gehört fest zur Luxemburg-Rundfahrt.
Die Entwicklung geht stetig voran. Das Team Andy Schleck Cycles-Immo Losch bietet talentierten Radfahrerinnen eine Chance. Aktuell gehören neun Luxemburgerinnen zur Mannschaft.
Der Radsport-Weltverband UCI schafft neue Regeln zur Stärkung des Frauenradsports. Kernpunkte sind ein Mindestgehalt und ein neuer Teamstatus. Doch viele Ideen sind nur schwer umzusetzen.
Das Peloton der Frauen während des WM Straßenrennens in Innsbruck.