Wählen Sie Ihre Nachrichten​

F91 vor der Meisterkür
Sport 4 Min. 06.05.2018 Aus unserem online-Archiv

F91 vor der Meisterkür

David Turpel (F91) will erneut seine Klasse unter Beweis stellen.

F91 vor der Meisterkür

David Turpel (F91) will erneut seine Klasse unter Beweis stellen.
Foto: Albert Krier
Sport 4 Min. 06.05.2018 Aus unserem online-Archiv

F91 vor der Meisterkür

Am Sonntag könnte die Entscheidung im Titelkampf in der BGL Ligue fallen. F91 hofft auf einen Patzer von Niederkorn in Rosport.

(AW) - Der drittletzte Spieltag der BGL Ligue verspricht große Emotionen. Spitzenreiter Düdelingen kann vielleicht schon vorzeitig feiern. Im Kampf um den Klassenerhalt müssen Strassen, Rosport und Rodange weiter zittern. Ein Europacupticket ist auch noch zu vergeben.

Im Kampf um den Klassenverbleib haben sich die Vorzeichen vor dem 24. Spieltag der BGL Ligue im Vergleich zur Vorwoche verändert. Rodange ist jetzt auf einem direkten Abstiegsplatz. Strassen hat aktuell die besten Karten, steht aber nur einen Punkt vor Rosport. Die Mannschaft von der Sauer könnte mit einem Erfolg gegen Niederkorn nicht nur für die eigene Rettung punkten, sondern auch in den Titelkampf eingreifen. Sechs Partien finden am Sonntag statt.

F91 – US Esch

Wenn Düdelingen am Sonntag gewinnt und Niederkorn nicht, wäre die Meisterschaft am drittletzten Spieltag schon entschieden. Geplant ist natürlich nichts, aber die Möglichkeit einer spontanen Titelfeier könnte die Akteure des Spitzenreiters besonders motivieren. "Die Ausgangslage kann ein zusätzlicher Ansporn für meine Mannschaft sein. Wir wollen das Spiel gewinnen. Es wäre toll, wenn gleichzeitig Rosport gegen Niederkorn einen engagierten Kampf bietet und womöglich punktet", sagt Trainer Dino Toppmöller.

F91 steht vor dem 14. Titel, für Gegner US Esch hingegen ist der Abstieg schon besiegelt. Trotz dieser Konstellation mahnt der Deutsche wie üblich zur Vorsicht: "Man darf niemanden unterschätzen. US Esch hat schon mehrere Mannschaften ärgern können. Der Gegner hat starke Spieler in seinen Reihen."

Rosport – Niederkorn

Niederkorn will dem Tabellenführer den Titel aber nicht kampflos überlassen. "Wir möchten es so lange wie möglich spannend machen und die restlichen Spiele gewinnen", betont Progrès-Torjäger Aleksandre Karapetian vor dem Duell mit seinem ehemaligen Verein Rosport. Der steht auf dem Relegationsplatz und hat durch das 3:1 zuletzt in Hostert wieder Mut geschöpft. "Der Sieg war enorm wichtig für die Moral der Mannschaft. Wenn wir am Sonntag die gleiche Einstellung wie in Hostert an den Tag legen, dann brauchen wir auch Niederkorn nicht zu fürchten. Wir haben jetzt vier Spiele nicht verloren, darauf lässt sich aufbauen", meint Trainer René Roller. Auch Karapetian ist überzeugt, dass seine früheren Kollegen ein harter Gegner werden: "Die Rosporter werden es uns schwer machen, sie haben eine deutsche Mentalität und geben niemals auf."

RM Hamm Benfica – Fola

Obwohl der erhoffte Derbysieg nicht gelang, hat Fola bessere Chancen auf Platz drei und damit das Europacupticket als die Konkurrenz. "Wir haben nur noch Endspiele. Wir hätten gerne im Derby bereits für eine Vorentscheidung gesorgt, aber so wie das Spiel gelaufen ist, müssen wir auch mit dem einen Punkt zufrieden sein", sagt Fola-Coach Thomas Klasen vor der Partie bei RM Hamm Benfica und warnt: "Auch wenn der Gegner in der Rückrunde ein paar Probleme hatte, hat er viel Qualität. Angeschlagene Boxer sind gefährlich."

Die Hauptstädter haben in der Rückrunde erst acht Punkte geholt. "Wir haben den Klassenerhalt noch nicht gesichert. Wir müssen die fehlenden Punkte so schnell wie möglich einfahren, am besten schon gegen Fola", fordert Dan Santos, Trainer von RM Hamm Benfica.

Jeunesse – Strassen

Für beide Konkurrenten geht es noch um viel. Strassen hat nach einer guten Serie einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz und damit berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt. "Seit einigen Wochen glaubt die Mannschaft wieder fest an den Verbleib in der BGL Ligue. Wir möchten den eingeschlagenen Weg fortsetzen", betont Trainer Roland Schaack. Sein Team hat seit Mitte März 14 Punkte geholt. Gastgeber Jeunesse will die Chance auf das ersehnte Europacupticket wahren. "Wir wollen die drei verbleibenden Spiele gewinnen, damit wir uns hinterher keine Vorwürfe machen müssen. Wir müssen zunächst den vierten Platz sichern und dann noch-mals einen Angriff auf Rang drei starten", meint Trainer Marc Thomé.

Rodange – Racing

Für Rodange wurde es zuletzt immer brenzliger. Nach der knappen Niederlage gegen Niederkorn ist der Aufsteiger auf einen direkten Abstiegsplatz gerutscht. Allerdings fehlt nach Ansicht von Domenico Micarelli nicht viel, um das Ruder noch herumzureißen. "Wir müssen endlich gewinnen. Wir sind noch nicht tot. Wir haben in der zweiten Halbzeit gegen Niederkorn eine gute Leistung gezeigt, aber leider kein Tor erzielt. Die Leistung stimmt, die Mentalität ist in Ordnung. Uns fehlt ein bisschen das Glück", so der Trainer des Aufsteigers. Gegner Racing hat keine Sorgen mehr, dafür unter Coach Patrick Grettnich eine beeindruckende Erfolgsserie vorzuweisen. Nach vier Siegen hintereinander sind die Hauptstädter auf Platz sechs geklettert.

Mondorf – Titus Petingen

Im Duell zwischen dem Achten und dem Neunten der Tabelle geht es vor allem um einen positiven Saisonabschluss. Mondorf hat seit sechs Partien nicht mehr gewonnen. "Es wird ein schweres Spiel gegen einen Gegner mit großer individueller Qualität. Titus Petingen steht wahrscheinlich nicht dort, wo die Mannschaft stehen müsste. Wir wollen das Maximum aus den letzten drei Spielen herausholen", sagt Arno Bonvini, dessen Zeit als Mondorfer Trainer allmählich zu Ende geht. Sein Gegenüber Baltemar Brito will die durchwachsene Rückrundenbilanz mit bislang vier Siegen noch etwas aufpolieren.

Programm

Am Sonntag:

16.00: F91 – US Esch

16.00: Rosport – Niederkorn

16.00: RM Hamm Benfica – Fola

16.00: Jeunesse – Strassen

16.00: Rodange – Racing

16.00: Mondorf – Titus Petingen


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Resende trifft auf seinen Ex-Verein
Am Sonntag kommt es in der BGL Ligue zu einem brisanten Wiedersehen. Trainer Pedro Resende will mit RM Hamm Benfica Rosport besiegen. Vor einer Woche stand er noch beim Gegner unter Vertrag.
Pedro Resende (Trainer FC Victoria Rosport)
/ Fussball BGL Ligue Luxemburg, 14. Spieltag, Saison 2018-2019 / 24.02.2019 /
FC Victoria Rosport - Racing FC Union Luxemburg (RFCU) / 
Stade du Camping, Rosport /
Foto: Ben Majerus
Jeunesse will seinen Lauf fortsetzen
Jeunesse ist die Mannschaft der Stunde in der BGL Ligue. Das Team von Trainer Marc Thomé plant den dritten Platz mit einem Sieg in Mondorf zu festigen
Für Jeunesse um Johannes Steinbach läuft es zurzeit nach Plan.