Wählen Sie Ihre Nachrichten​

F91: Trainer Philippe entlassen, Hesse übernimmt
Didier Philippe konnte mit seiner Mannschaft den Erwartungen nicht gerecht werden.

F91: Trainer Philippe entlassen, Hesse übernimmt

Foto: Nicolas Bouvy
Didier Philippe konnte mit seiner Mannschaft den Erwartungen nicht gerecht werden.
Sport 13.11.2012

F91: Trainer Philippe entlassen, Hesse übernimmt

F91 Düdelingen hat Trainer Didier Philippe entlassen, Patrick Hesse wird das Training ab Dienstag leiten. Der 55-jährige Franzose glaubt trotz eines Sieben-Punkte-Rückstandes noch an den Titel.

(mz) - F91 Düdelingen hat nach dem 1:1-Unentschieden gegen RFCU Lëtzebuerg am vergangenen Samstag Trainer Didier Philippe entlassen. Mit Patrick Hesse hat man auch bereits einen Nachfolger gefunden. Der 55-jährige Franzose wird ab Dienstag das Training beim amtierenden Meister leiten. Hesse war in der abgelaufenen Saison Co-Trainer beim FC Metz.

"Der Präsident des F91 Düdelingen, Romain Schumacher, hat mich  am Montag telefonischt kontaktiert und mir gesagt, dass er den Vertrag mit Didier Philippe auflösen wird. Ab dann habe ich nicht mehr lange überlegt und habe einem Vertrag bis Juni 2013 zugestimmt", so der neue Trainer in einem Interview mit wort.lu/fr. "Auch wenn wir schon sieben Punkte hinter der Fola liegen, so glaube ich doch noch immer an den Titelgewinn."

Philippe übernahm die Geschicke beim F91 Ende Oktober des vergangenen Jahres und feierte in der vergangenen Saison das Doublé mit dem Gewinn der Meisterschaft und des Pokals. Doch in dieser Saison läuft es in der BGL Ligue alles andere als rund.

Auf europäischer Bühne konnten die Spieler aus der "Forge du Sud" noch für Furore sorgen und in die Play-offs zur Gruppenphase der Europa League einziehen, doch in der Meisterschaft erlebt Düdelingen eine Achterbahnfahrt. Mit zwei Niederlagen und drei Unentschieden hinkt man den eigenen Erwartungen hinterher und kennt als Tabellenzweiter (mit 24 Punkten) bereits sieben Zähler Rückstand auf Leader Fola.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema