Wählen Sie Ihre Nachrichten​

F91 startet mit Paukenschlag
Sport 19.09.2019

F91 startet mit Paukenschlag

F91 startet mit Paukenschlag

Foto: sakispress
Sport 19.09.2019

F91 startet mit Paukenschlag

Yves BODRY
Yves BODRY
Mit 4:3 gewinnt F91 Düdelingen sensationell zum Auftakt der Europa League im Fußball gegen APOEL Nikosia.

Es war ein Wechselbad der Gefühle, das Spieler und Fans am Donnerstagabend erlebten. Die Düdelinger kannten den besseren Start in die Partie und führten bereits mit 2:0, ehe Nikosia innerhalb weniger Minuten zurück kam und drei Tore erzielte. Wer glaubte, F91 würde sich nun hängen lassen, wurde eines Besseren belehrt. Erst besorgte Stolz den Ausgleich, ehe erneut Sinani die 4:3-Führung erzielte. Ein großer Abend für den Luxemburger Fußball.

Foto: sakispress

Die Düdelinger kamen trotz interner Turbulenzen in der vergangenen Woche gut in die Partie. Nach dem Aus von Trainer Emilio Ferrera steht bekanntlich Interimscoach Bertrand Crasson in der Verantwortung.

F91 spielte zu Beginn sehr diszipliniert, ließ nicht viele Chancen des Gegners zu und versuchte sein Glück immer wieder mit Tempo-Gegenstößen. Bereits nach 6‘ hatte Sinani die Chance zur Führung, doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei.

Mendy vergibt, Sinani trifft

Die favorisierten Zyprioten taten sich schwer und fanden spielerisch zunächst kein Mittel, um Düdelingen in Bedrängnis zu bringen. Anders der Außenseiter. Während Mendy in der 33.‘ noch eine hundertprozentige Chance vergab, fiel nur zwei Minuten später die verdiente Düdelinger Führung. Bernier bediente Sinani mustergültig und der Düdelinger ließ Belec mit einem Lupfer keine Chance.


Jonathan Joubert (Torwart Düdelingen #1)
/ Fussball BGL Ligue Luxemburg, 3. Spieltag, Saison 2019-2020 / 17.08.2019 /
F91 Düdelingen - Jeunesse Esch (Duedelingen, Dudelange) / 
Stade Jos Nosbaum, Düdelingen /
Foto: Ben Majerus
Auf ins Europa-League-Abenteuer
F91 startet am Donnerstag in die Europa-League-Gruppenphase. Was zeichnet die Gruppe A aus? Ein Überblick in Zahlen.

Der 26-fache zyprische Landesmeister APOEL Nikosia enttäuschte auf der ganzen Linie. 

Nach dem Seitenwechsel kamen die Zyprioten mit zwei neuen Spielern aufs Feld. Die Devise war klar. Den Rückstand wettmachen. Doch es sollte zunächst anders kommen. Nach einem Abwehrfehler kam F91-Spieler Bernier an den Ball und sein präziser Schuss saß (2:0). 

Doch was dann folgte, war ein totales Blackout der Düdelinger. Binnen fünf Minuten erzielte Nikosia drei Tore. Zweimal Pavlovic (54.', 58.') und ein verwandelter Elfmeter von de Vicente stellten die Partie auf den Kopf. F91 schwamm in der Folge, fing sich allerdings wieder. 

Und vor dem Tor war Düdelingen an diesem Abend an Kaltschnäuzigkeit kaum zu überbieten. Stolz und Sinani nutzten ihre Chancen eiskalt und ließen F91 jubeln.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema