Wählen Sie Ihre Nachrichten​

F91 ist zum Siegen verdammt
Sport 4 Min. 03.11.2018 Aus unserem online-Archiv

F91 ist zum Siegen verdammt

David Turpel und seine Teamkollegen tun sich in dieser Saison in der BGL Ligue schwer.

F91 ist zum Siegen verdammt

David Turpel und seine Teamkollegen tun sich in dieser Saison in der BGL Ligue schwer.
Foto: Christian Kemp
Sport 4 Min. 03.11.2018 Aus unserem online-Archiv

F91 ist zum Siegen verdammt

Sechs Punkte Vorsprung beträgt der Vorsprung von Tabellenführer Jeunesse auf den amtierenden Meister F91. Düdelingen muss nun eine Siegesserie starten.

Sechs Punkte Vorsprung beträgt der Vorsprung von Tabellenführer Jeunesse auf den amtierenden Meister F91. Düdelingen muss nun eine Siegesserie starten.

In der BGL Ligue herrscht nach dem 3:1-Erfolg von Jeunesse im Nachholspiel bei F91 große Spannung im Titelkampf. Der große Favorit Düdelingen muss nun sechs Punkte auf den Rekordmeister aufholen. Am zehnten Spieltag in der BGL Ligue soll mit der Aufholjagd begonnen werden.

Jeunesse – RM Hamm Benfica

Jeunesse-Trainer Marc Thomé war am Freitag nach dem 3:1-Coup noch immer bester Laune: "Ich habe den Spielern am Donnerstag freigegeben und mir das Spiel nochmals in der Wiederholung angeschaut. Ich war beeindruckt von der Leistung und der Einstellung meiner Spieler. Exemplarisch war Alessandro Fiorani, der einen Sprint über 80 Meter hingelegt hat, um das eigene Tor zu verteidigen."

Der Coach weist darauf hin, dass der Sieg viel Kraft gekostet hat. "Einige Spieler litten von der 80.' an unter Krämpfen." Deshalb will er rotieren lassen. "Ich muss mir noch ein genaues Bild im Training von der Frische der Spieler machen." Der 54-Jährige stellt sich auf eine schwierige Aufgabe gegen RM Hamm Benfica ein: "Es wird in mentaler Hinsicht schwieriger gegen RM Hamm Benfica als gegen F91. Gegen Düdelingen waren alle Spieler äußerst motiviert. Ich muss dafür sorgen, dass sie dies auch am Sonntag sein werden. Es steht fest, dass der Gegner gegen uns als Tabellenführer und Rekordmeister alles in die Waagschale werfen wird."

Die Lokalmannschaft hat gegen Jeunesse nichts zu verlieren und wird versuchen, wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln.

Rümelingen – F91

F91 muss nach der 1:3-Niederlage gegen Jeunesse eine Reaktion in Rümelingen zeigen. Der Düdelinger Trainer Dino Toppmöller ist um eine realistische Einschätzung der Situation bemüht. "Fußball ist kein Wunschkonzert. Wir würden am liebsten kein Spiel mehr verlieren, aber es ist immer noch ein Gegner auf dem Platz."

Der Deutsche hofft, dass sein Team effizienter als gegen Jeunesse agieren wird. Rümelingen ist als Tabellenletzter mit nur sechs Punkten aus neun Begegnungen angeschlagen. Trainer Sven Loscheider formuliert eine klare Botschaft an seine Spieler. "Wir müssen uns auf unsere Tugenden, den Willen und die Einsatzbereitschaft besinnen, wenn wir eine Chance haben wollen." Nicht in die Karten spielt Loscheider, dass fünf Spieler ausfallen.

Racing – Titus Petingen

Racing will nach dem unglücklichen Pokalaus im Elfmeterschießen gegen Differdingen wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. "Ich kann den Spielern keinen Vorwurf machen. Sie haben eine mehr als ordentliche Leistung an den Tag gelegt", betont Trainer Patrick Grettnich. Bei ihm ist unklar, wie lange er noch Trainer sein wird, bevor er Sportdirektor wird. "Fakt ist, dass ich aufhören werde, aber erst, wenn ein neuer Trainer gefunden worden ist. Dies kann in einer Woche, im Winter oder erst am Saisonende sein. Wir suchen einen Coach in Vollzeit. Dieser muss allerdings bereit sein, etwas aufzubauen, da bei uns im Verein die Strukturen noch ausbaufähig sind. Es ist nicht so einfach, einen Coach zu finden, der diesem Profil entspricht." Grettnich will sich mit der bestmöglichen Bilanz als Trainer verabschieden. Gegen den Tabellenfünften Titus Petingen müssen die Hauptstädter allerdings auf der Hut sein.

Hostert – Differdingen

Für Arno Bonvini läuft es mit Differdingen weiterhin nach Plan. Der Coach hofft, dass sein Team nach dem Weiterkommen im Pokal gegen Racing auch in Hostert überzeugt. "Die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind, sowie der Sieg im Elfmeterschießen werden uns hoffentlich genügend Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben", so Bonvini. Hostert ist im Kampf um den Klassenerhalt auf jeden Zähler angewiesen. Nach drei Siegen in den fünf vergangenen Meisterschaftsbegegnungen hat die Elf von Trainer Henri Bossi Blut geleckt.

Rosport – Fola

Fola spielt nach der Rückkehr von Jeff Strasser auf den Trainerstuhl wieder erfolgreicher. Der zweite Tabellenplatz ist wieder in Reichweite. "Wir schauen weiterhin nur von Spiel zu Spiel. Wenn wir unsere Begegnungen gewinnen, dann verbessern wir uns automatisch in der Tabelle", erklärt Strasser. In Rosport wartet aller Voraussicht nach ein hartes Stück Arbeit.

Etzella – Mondorf

Für Aufsteiger Etzella und Mondorf geht es in erster Linie darum, den Klassenerhalt zu schaffen. Beide Teams befinden sich auf einem guten Weg. Im direkten Duell gibt es keinen klaren Favoriten. Der Mondorfer Trainer Paulo Gomes hat allerdings großen Respekt vor dem Gegner: "Etzella ist eine Mannschaft mit guter Spielanlage."

Niederkorn – Strassen

Niederkorn und Strassen enttäuschen bislang in dieser Saison. Der FC Progrès muss unbedingt einen Dreier im Heimspiel einfahren, um den Anschluss an die vorderen Ränge nicht zu verlieren. Gästetrainer Manuel Correia hofft, dass seine Spieler befreit aufspielen. "Meine Schützlinge denken manchmal zu viel nach", betont der Coach, der mit Barbaro, Mastrangelo, Lafon und Sully vier Leihspieler aus Niederkorn in seinen Reihen zählt.

Programm

Am Samstag:

18.00: Niederkorn – Strassen

Am Sonntag:

15.30: Rosport – Fola

16.00: Hostert – Differdingen

16.00: Rümelingen – F91

16.00: Jeunesse – RM Hamm Benfica

16.00: Etzella – Mondorf

16.00: Racing – Titus Petingen (Stade Camille Polfer, Bonneweg)



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jeunesse in der klaren Favoritenrolle
Am 14. Spieltag in der BGL Ligue stehen besonders die vier ersten Teams der Tabelle im Fokus. Das Quartett träumt vom Meistertitel. Die leichteste Aufgabe auf dem Papier wartet auf Jeunesse.
Kevin Sommer (Jeunesse Esch # 1)
/ Fussball BGL Ligue Luxemburg, 9. Spieltag, Saison 2018-2019 / 21.10.2018 /
Union Titus Petingen - Jeunesse Esch / 
Petange, Stade Municipal /
Foto: Ben Majerus
Jeunesse will an der Spitze bleiben
Am siebten Spieltag in der BGL Ligue will Rekordmeister Jeunesse seine Tabellenführung im Duell mit Strassen festigen. Stadtrivale Fola steht unter Zugzwang.
Sortie de Koray Ozcan devant Omar Er Rfik / Football BGL Ligue, Luxembourg  / Journée 3 /  Saison 2018-2019 / US Mondorf vs Jeunesse Esch / Stade John Grün, Mondorf / Photo : Michel Dell’Aiera
Differdingen will F91 ein Bein stellen
Nach den überzeugenden Europapokalauftritten von F91 und von Niederkorn richtet sich der Fokus wieder auf die BGL Ligue. Differdingen fordert die Übermannschaft von Düdelingen heraus.
David Vandenbroeck (FC Differdingen 03 - 19)
/ Fussball BGL Ligue Luxemburg, 20. Spieltag, Saison 2017-2018 / 08.04.2018 /
FC Differdingen 03 - CS Fola Esch / 
Stade de la Ville de Differdange, Oberkorn - Parc des Sports /
Foto: Ben Majerus
Das Escher Derby als erster Höhepunkt
Während Düdelingen und Niederkorn noch im Europacup engagiert sind, startet die heimische BGL Ligue am Sonntag. Zum Auftakt lockt vor allem das Escher Derby die Zuschauer an.
Samir Hadji (Fola Esch - 15) / Fussball BGL Ligue Luxemburg, 11. Spieltag Saison 2017-2018 / 18.02.2018 / Jeunesse Esch - Fola Esch / Stade de la Frontière / Foto: Yann Hellers