Wählen Sie Ihre Nachrichten​

F91 in Baku: Morgengymnastik und Walkie-Talkies
Sport 11.12.2019

F91 in Baku: Morgengymnastik und Walkie-Talkies

Am Dienstag fliegen die Düdelinger nach Baku.

F91 in Baku: Morgengymnastik und Walkie-Talkies

Am Dienstag fliegen die Düdelinger nach Baku.
Foto: Roland Miny
Sport 11.12.2019

F91 in Baku: Morgengymnastik und Walkie-Talkies

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Am Donnerstag bestreitet F91 in Baku das letzte Europa-League-Gruppenspiel. Seit Dienstag bereiten sich die Düdelinger vor Ort vor.

F91 kann die letzte Aufgabe auf europäischer Bühne ganz ohne Druck angehen. Am Donnerstag (Anpfiff um 18.55 Uhr Luxemburger Zeit) treffen die Düdelinger zum Abschluss der Europa-League-Gruppenphase in Baku auf Qarabag. Obwohl beide Teams keine Chance mehr aufs Weiterkommen haben, hoffen die Gäste auf ein positives Resultat. Bereits zwei Tage vor dem Spiel reiste das Team in Aserbaidschans Hauptstadt.

Reise

Kurz nach 13 Uhr stieg das Charterflugzeug der Düdelinger am Dienstag vom Findel aus in die Luft, um fünf Stunden später in Baku zu landen. Unterwegs erholten sich Cools und seine Teamkollegen. Insgesamt 97 Passagiere waren im Flugzeug, 39 davon Fans, die F91 gegen Qarabag unterstützen werden.

Die Düdelinger Kobe Cools (4), Tim Kips (30) und Delvin Skenderovic (44) erholen sich im Flugzeug.
Die Düdelinger Kobe Cools (4), Tim Kips (30) und Delvin Skenderovic (44) erholen sich im Flugzeug.
Foto: Roland Miny

Hotel

In Baku übernachten die Spieler und Verantwortlichen im Fairmont Hotel. Die Fünfsterne-Unterkunft ist aufgrund der Flame Towers bekannt. Da die Düdelinger bereits zwei Tage vor dem Spiel vor Ort waren, mussten sich die Spieler beschäftigen. "Wir vertreiben uns die Zeit mit Karten- oder Videospielen. Ich finde es gut, dass wir beieinander sind und sich niemand abschottet", sagt Cools.

Im Fairmont Hotel fühlen sich die Düdelinger wohl.
Im Fairmont Hotel fühlen sich die Düdelinger wohl.
Foto: fairmont.com

Morgengymnastik

Weil die Begegnung am Donnerstag erst um 21.55 Uhr (Ortszeit) beginnt, wartet ein langer Tag auf die Düdelinger. Trainer Betrand Crasson traf die Entscheidung, dass sich die Mannschaft um 11 Uhr zur Morgengymnastik treffen soll. "Das wird ein langer Tag", weiß der Belgier.


Mickael Garos (Düdelingen – 20) – Tom Schnell (Düdelingen – 5) / Fussball, Europa League Gruppenphase Gruppe A, Saison 2019-2020 / 28.11.2019 / F91 Düdelingen – APOEL Nicosia / Stade Josy Barthel / Foto: Yann Hellers
Düdelingens Traum ist geplatzt
Nach dem fünften Spieltag in der Gruppenphase der Fußball-Europa-League steht fest, dass F91 keine Chance mehr auf das Weiterkommen hat. Düdelingen unterlag APOEL Nikosia mit 0:2.

Trainer auf der Tribüne

Crasson darf am Donnerstagabend nicht an der Seitenlinie stehen. Weil er im laufenden Wettbewerb bereits drei Gelbe Karten gesehen hat, muss er auf die Tribüne. Co-Trainer Lehit Zeghdane steht während des Spiels in der Verantwortung, doch Crasson kann sich mit ihm unterhalten. "Wir werden per Telefon oder Walkie-Talkie kommunizieren", verrät der Belgier. Dies ist laut UEFA-Regularien erlaubt. Der eigentliche Cheftrainer darf jedoch nicht direkt mit der Mannschaft kommunizieren, und hat weder vor dem Spiel noch in der Halbzeitpause Zutritt zur Kabine.

F91-Trainer Bertrand Crasson darf nicht auf die Bank.
F91-Trainer Bertrand Crasson darf nicht auf die Bank.
Foto: Stéphane Guillaume

Geld

Obwohl F91 keine Chance mehr hat, die Gruppenphase zu überstehen, könnte sich das Duell mit Qarabag finanziell lohnen. Sollte F91 als Sieger vom Platz gehen, würde sich der Club über 570.000 Euro freuen, für ein Unentschieden gäbe es immerhin 190.000 Euro.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vermeidbarer Spott
Die Diskussionen um das Spielfeld im Stade Josy Barthel waren omnipräsent. Es wurde sich über Luxemburg lustig gemacht. Spott, der zum Teil vermeidbar war.
Lokales, Fußballstadion, Stade Josy-Barthel, Pelouse, Rasen, foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Düdelingens Traum ist geplatzt
Nach dem fünften Spieltag in der Gruppenphase der Fußball-Europa-League steht fest, dass F91 keine Chance mehr auf das Weiterkommen hat. Düdelingen unterlag APOEL Nikosia mit 0:2.
Mickael Garos (Düdelingen – 20) – Tom Schnell (Düdelingen – 5) / Fussball, Europa League Gruppenphase Gruppe A, Saison 2019-2020 / 28.11.2019 / F91 Düdelingen – APOEL Nicosia / Stade Josy Barthel / Foto: Yann Hellers
Zwei Spiele bis zur Gruppenphase
F91 muss sich nur noch gegen Cluj durchsetzen, um in die Gruppenphase der Europa League einzuziehen. Die Play-offs werden aber alles andere als einfach.
Kopfballduell zwischen Adam Hlousek (Legia #14) und Dominik Stolz (F91 Duedelingen - 10)
/ 16.08.2018 Fussball Europa League Qualifikation, 3. Runde, Saison 2018-2019 / 16.08.2018 /
LUX, ELQ, F91 Düdelingen (LUX) - Legia Warschau (POL) (Dudelange, Warszawa) / 
Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.