Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ex-Nationalspieler Roby Langers:: "Kein überzogener Respekt vor Spanien"
Sport 3 Min. 08.10.2015
Exklusiv für Abonnenten

Ex-Nationalspieler Roby Langers:: "Kein überzogener Respekt vor Spanien"

Roby Langers kann auf eine lange Länderspielkarriere zurückblicken.

Ex-Nationalspieler Roby Langers:: "Kein überzogener Respekt vor Spanien"

Roby Langers kann auf eine lange Länderspielkarriere zurückblicken.
Foto: Charles Caratini
Sport 3 Min. 08.10.2015
Exklusiv für Abonnenten

Ex-Nationalspieler Roby Langers:: "Kein überzogener Respekt vor Spanien"

In seiner langen Länderspielkarriere hat Roby Langers gleich dreimal gegen Spanien gespielt. Ein Tor ist dem ehemaligen Stürmer dabei nie gelungen. Daher hofft er umso mehr, dass dies seine Nachfolger am Freitag schaffen werden.

Von Laurent Schüssler aus Logrono

Der 73-fache Luxemburger Nationalspieler Roby Langers weilt dieser Tage als Sponsorenvertreter bei der FLF-Auswahl, die am Freitag im Rahmen der EM-Qualifikation in der Gruppe C in Logrono auf Tabellenführer und Europameister Spanien trifft. Er warnt seine Nachfolger in der Nationalelf davor, in Ehrfurcht zu erstarren. Dann seien sie nämlich falsch am Platz.

Welche Erinnerungen haben Sie an die Spiele gegen Spanien?

In erster Linie, dass wir alle drei Spiele verloren haben, wenn auch nie sehr hoch ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Referendum 2015: Integration durch Sport
Sicherer Rückhalt im Fußballtor, Vorbild im Tischtennis, Leistungsträger im Volleyball: Sportler mit ausländischen Wurzeln spielen in einigen Luxemburger Nationalmannschaften zum Teil wichtige Rollen.
Ni Xia Lian (l.) agierte bei den JPEE mit Sarah de Nutte im Doppel.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.