Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ewan holt hochverdienten Sieg
Sport 17.07.2019 Aus unserem online-Archiv

Ewan holt hochverdienten Sieg

Caleb Ewan (l.) und Dylan Groenewegen schenken sich im Zielsprint nichts.

Ewan holt hochverdienten Sieg

Caleb Ewan (l.) und Dylan Groenewegen schenken sich im Zielsprint nichts.
Foto: AFP
Sport 17.07.2019 Aus unserem online-Archiv

Ewan holt hochverdienten Sieg

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Caleb Ewan hat die elfte Etappe der Tour de France gewonnen. Nach mehreren Ehrenplätzen setzte er sich diesmal durch.

Vier Mal erreichte er bei dieser Tour de France schon die Ehrenplätze, nun hat Caleb Ewan endlich den hochverdienten Sieg geholt. Der australische Profi von Lotto-Soudal hat sich auf der elften Etappe durchgesetzt. Der 25-Jährige siegte ganz knapp vor Dylan Groenewegen (NL/Jumbo) und Elia Viviani (I/Deceuninck).

Die Etappe führte über 167 km von Albi nach Toulouse und endete im Massensprint. Viel passierte nicht, doch 30 km vor dem Ziel gab es eine Schrecksekunde: Richie Porte (AUS/Trek) und Nairo Quintana (COL/Movistar) waren in einen Sturz verwickelt, konnten aber schnell weiterfahren und haben keine Zeit verloren. Auch Niki Terpstra (NL/Direct Energie) war betroffen und musste das Rennen aufgeben.

In der Gesamtwertung gab es keine große Veränderungen. Julian Alaphilippe (F/Deceuninck) fährt weiterhin im Gelben Trikot.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Radprofi Tim Merlier hat sich im Sprint die dritte Etappe der 108. Tour de France gesichert. Das war im Ziel aber fast nur Nebensache.
Team Jumbo Visma's Primoz Roglic of Slovenia reacts as he crosses the finish line of the 3rd stage of the 108th edition of the Tour de France cycling race, 182 km between Lorient and Pontivy, on June 28, 2021. (Photo by BENOIT TESSIER / POOL / AFP)
Alexander Kristoff hat die erste Etappe der 107. Tour de France gewonnen und trägt das Gelbe Trikot. Viele Stürze überschatteten den Auftakt in Nice.
Thibaut Pinot schaffte es nicht ohne Sturz ins Ziel.
Die 105. Tour de France führt vom 7. bis 29. Juli 2018 über 3329 km von der Atlantikinsel Noirmoutier-en-l'Île nach Paris. Im Programm sind unter anderem die legendäre Bergankunft in L'Alpe d'Huez sowie Kopfsteinpflasterpassagen des Frühjahrsklassikers Paris-Roubaix vorgesehen.
L'Alpe d'Huez gehört wieder zur Strecke der Tour.
Jungels und Gastauer im Video-Interview
Dramatische Bilder bei der Tour de France. Knapp 60 km vor dem Ziel kam es am Montag zu einem schweren Massensturz. Der Gesamtführende Fabian Cancellara überschlug sich, mehrere Fahrer mussten aufgeben, das Rennen wurden neutralisiert. Mittendrin auch Bob Jungels und Ben Gastauer.
Bob Jungels (Trek Factory Racing) bei der offiziellen Teamvorstellung der Tour 2015 - Foto: Serge Waldbillig