Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ewan holt hochverdienten Sieg
Sport 17.07.2019

Ewan holt hochverdienten Sieg

Caleb Ewan (l.) und Dylan Groenewegen schenken sich im Zielsprint nichts.

Ewan holt hochverdienten Sieg

Caleb Ewan (l.) und Dylan Groenewegen schenken sich im Zielsprint nichts.
Foto: AFP
Sport 17.07.2019

Ewan holt hochverdienten Sieg

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Caleb Ewan hat die elfte Etappe der Tour de France gewonnen. Nach mehreren Ehrenplätzen setzte er sich diesmal durch.

Vier Mal erreichte er bei dieser Tour de France schon die Ehrenplätze, nun hat Caleb Ewan endlich den hochverdienten Sieg geholt. Der australische Profi von Lotto-Soudal hat sich auf der elften Etappe durchgesetzt. Der 25-Jährige siegte ganz knapp vor Dylan Groenewegen (NL/Jumbo) und Elia Viviani (I/Deceuninck).

Die Etappe führte über 167 km von Albi nach Toulouse und endete im Massensprint. Viel passierte nicht, doch 30 km vor dem Ziel gab es eine Schrecksekunde: Richie Porte (AUS/Trek) und Nairo Quintana (COL/Movistar) waren in einen Sturz verwickelt, konnten aber schnell weiterfahren und haben keine Zeit verloren. Auch Niki Terpstra (NL/Direct Energie) war betroffen und musste das Rennen aufgeben.

In der Gesamtwertung gab es keine große Veränderungen. Julian Alaphilippe (F/Deceuninck) fährt weiterhin im Gelben Trikot.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Impey, der stärkste Ausreißer
Radprofi Daryl Impey hat die Gunst der Stunde genutzt. Der Südafrikaner war am Sonntag der stärkste Fahrer einer 15-köpfigen Spitzengruppe und sicherte sich den Etappensieg.
Daryl Impey feiert seinen ersten Tour-Etappensieg.
Tour de France 2018: Kurzes Spektakel mit neuen Bergen
Die 105. Tour de France führt vom 7. bis 29. Juli 2018 über 3329 km von der Atlantikinsel Noirmoutier-en-l'Île nach Paris. Im Programm sind unter anderem die legendäre Bergankunft in L'Alpe d'Huez sowie Kopfsteinpflasterpassagen des Frühjahrsklassikers Paris-Roubaix vorgesehen.
L'Alpe d'Huez gehört wieder zur Strecke der Tour.