Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Etzella setzt Siegesserie fort
Sport 03.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Etzella setzt Siegesserie fort

Derrick Barden und Etzella sind derzeit kaum aufzuhalten.

Etzella setzt Siegesserie fort

Derrick Barden und Etzella sind derzeit kaum aufzuhalten.
Foto: Ben Majerus / LW-Archiv
Sport 03.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Etzella setzt Siegesserie fort

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Etzella, Amicale und Basket Esch dürfen sich freuen. Am dritten Spieltag der Titelgruppe setzten sich alle drei Teams durch. Der Kampf um die Tabellenführung bleibt spannend.

Nach der langen Länderspielpause fand am Samstagabend in der Total League der dritte Spieltag der Titelgruppe statt. Obwohl bereits feststeht, dass Amicale und Etzella direkt ins Halbfinale einziehen werden, wollten sich alle Mannschaften möglichst gut verkaufen. In den restlichen Spielen geht es nämlich noch um die Endplatzierungen.

Vor heimischer Kulisse hoffte Basket Esch auf den ersten Sieg in der Titelgruppe. Die Mannschaft von Trainer Sylvain Lautié ging als klarer Favorit ins Duell mit Sparta und setzte sich am Ende mit 80:71 durch. Die Partie war jedoch bis zum Schluss spannend. Rugg überzeugte bei den Gastgebern mit 27 Punkten.

Im Kampf um Rang eins und somit das Heimrecht in einem möglichen Finale wollten auch Etzella und Amicale unbedingt gewinnen. Während die Ettelbrücker in Stadtbredimus antraten, spielten Melcher und Co. zu Hause gegen T71. Steinsel setzte sich problemlos mit 91:62 durch. Melcher glänzte mit 25 Punkten, neun Assists und acht Rebounds.

Die Moselaner kassierten unterdessen eine 100:102-Niederlage gegen Ettelbrück. Bei den Gästen war Barden mit 38 Punkten und 16 Rebounds nicht aufzuhalten. Etzella ist in der Total League nun seit zwölf Partien ungeschlagen.


In der Auf- und Abstiegsgruppe wurde ebenfalls gespielt. Racing setzte sich in der Hauptstadt mit 89:77 gegen Kordall durch. Résidence gewann gegen Telstar (97:85), Heffingen siegte im Duell mit dem Rivalen Arantia (82:73) und Contern bezwang BC Mess deutlich mit 106:57.




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Kampf um den Einzug in die Titelgruppe der Total League fallen die letzten Entscheidungen. Ein Blick auf die Ausgangslagen der Teams und die möglichen Szenarien.
Nach dem Sieg gegen Amicale um Noah Medeot wollen Joel Thesen (l.) mit Heffingen den nächsten Erfolg einfahren.
Am Mittwoch beginnen in der Basketballmeisterschaft die Halbfinalserien. Vor den ersten Duellen gibt LW-Redakteur Bob Hemmen seine Prognosen ab.
Philip De'Jon Henry (Amicale l.) gegen Billy McNutt (Etzella Ettelbrueck r.) / Basketball, Coupe de Luxembourg, Finale Maenner, Amicale - Etzella Ettelbrueck / Luxemburg / 16.03.2019 / Foto: Christian Kemp
T71 Düdelingen hat in der Titelgruppe der Total League das wichtige Duell mit den Musel Pikes für sich entschieden. Amicale setzte sich gegen Basket Esch durch.
Tom Schumacher hatte einen großen Anteil am Erfolg der Düdelinger gegen die Musel Pikes.
Am Samstag setzte sich Heffingen vor heimischer Kulisse gegen Contern durch. Die Walferdinger Frauen können den Aufstieg in die Total League feiern.
Brad Reese und Heffingen hoffen weiterhin auf den Klassenerhalt.
Beim Spiel zwischen Basket Esch gegen die Musel Pikes kam es zum Duell des Vierten gegen den Dritten. Nach dem Auftaktsieg in der Titelgruppe gegen Etzella konnten die Moselaner auch am Samstag ihre gute Form wieder unter Beweis stellen.
Jamar Gulley und die Musel Pikes triumphierten in Esch.