Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Achtelfinal-Auslosung nach Blamage
Sport 2 Min. 13.12.2021 Aus unserem online-Archiv
Champions League

Neue Achtelfinal-Auslosung nach Blamage

Beim zweiten Mal lost Andrey Arshavin den Bayern den österreichischen Meister Salzburg zu.
Champions League

Neue Achtelfinal-Auslosung nach Blamage

Beim zweiten Mal lost Andrey Arshavin den Bayern den österreichischen Meister Salzburg zu.
Foto: AFP
Sport 2 Min. 13.12.2021 Aus unserem online-Archiv
Champions League

Neue Achtelfinal-Auslosung nach Blamage

Der FC Bayern trifft doch nicht auf Atletico Madrid, auch zum Duell Lionel Messi und Cristiano Ronaldo kommt es nicht.

(sid) - Was für eine Farce, was für eine Blamage! Gut eineinhalb Stunden lang hatte sich der FC Bayern auf Atletico Madrid als Gegner im Achtelfinale der Champions League einstellen dürfen - stattdessen trifft er nun auf dem Weg ins Finale am 28. Mai in St. Petersburg auf Salzburg.

Grund für das Durcheinander: Bei der Auslosung am Montag hatte sich die Europäische Fußball-Union (UEFA) eine peinliche Panne geleistet, die Ziehung musste wiederholt werden.

Gut für die Bayern: Drei Stunden nach der misslungenen Zeremonie zog Glücksfee Andrey Arshavin ein vermeintlich leichteres Los aus dem Topf: Statt zum spanischen Meister geht es über die Autobahn A8 in eineinhalb Stunden Busfahrt zum österreichischen Seriensieger.

Der erste Patzer am Mittag trat bei der Auslosung der zweiten Partie und des Gegners des FC Villarreal auf. Michael Heselschwerdt, Leiter der Klubwettbewerbe bei der UEFA, legte die Kugel von Manchester United in den Lostopf, obwohl beide Clubs in der Gruppenphase gegeneinander gespielt hatten: Prompt wurde die Mannschaft von Teammanager Ralf Rangnick gezogen. Der Irrtum wurde bemerkt, die Ziehung wiederholt, gezogen wurde nun Manchester City.

Die neu ausgelosten Achtelfinalduelle.
Die neu ausgelosten Achtelfinalduelle.
Foto: AFP

Unmittelbar darauf der zweite Fehler, und gleich ein doppelter: Bei der Auslosung des Gegners von Atletico Madrid warf Heselschwerdt die Kugel des FC Liverpool mit in den Lostopf, obwohl auch diese beiden Mannschaften in der Vorrunde Gegner gewesen waren. Arshavin zog die Bayern heraus - allerdings war die zuvor fälschlicherweise gezogene Kugel von ManUnited nicht wie erforderlich im Topf.

Die UEFA sprach anschließend von einem „technischen Problem mit der Software eines externen Dienstleisters“: Diese Software schreibt den Offiziellen bei der Auslosung vor, welche Mannschaften in die Lostöpfe müssen. Beim zweiten Versuch gab es einen doppelten Check.

Die Achtelfinalspiele werden am 15./16. und 22./23. Februar (Hinspiele) sowie am 8./9. und 15./16. März (Rückspiele) ausgetragen. Zum zunächst ausgelosten Duell zwischen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi kommt es dabei aber jetzt nicht.

Manchester United trifft stattdessen auf Atletico, Messi mit Paris SG auf Real Madrid. Titelverteidiger FC Chelsea wurde auch bei der zweiten Ziehung Lille zugelost.

Cristiano Ronaldo trifft mit Manchester United auf Atletico Madrid.
Cristiano Ronaldo trifft mit Manchester United auf Atletico Madrid.
Foto: dpa

Wer auch immer gegen wen: Alle Mannschaften werden sich auf ein Novum einstellen müssen. Mit Beginn der K.-o.-Runde wird ohne die traditionsreiche Auswärtstorregel gespielt. Auswärts erzielte Treffer bringen dann bei einem Gleichstand nach 90 oder 120 Minuten keinen Vorteil mehr. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Mittwoch gab es in der Fußball-Königsklasse fast ausschließlich Favoritensiege. Nur Juventus Turin verlor. Und dies auf sehr bittere Art und Weise.
Cristiano Ronaldo kann es nicht glauben. Wie konnte man diese Partie verlieren?
Auslosungen der Fußball-Pokalwettbewerbe sorgen normalerweise nicht für solchen Diskussionsstoff wie am Montag bei der Ziehung der Coupe de Luxembourg.
Sechs Teams stehen bereits im Viertelfinale der Champions League: Am Dienstag lösten die AS Rom und der FC Sevilla ihr Ticket. Die Spanier schalteten keinesfalls unverdient Manchester United aus, während auch Shakhtar Donezk ausgeschieden ist.
Wissam Ben Yedder (r.) war der Mann des Spiels in Manchester.
Auslosung in der Champions League
Real Madrid muss im Halbfinal-Hinspiel der Champions League bei Manchester City ran. In München freut man sich auf das Aufeinandertreffen gegen die starke Truppe von Atletico Madrid, die im Viertelfinale den Titelverteidiger rausgeworfen hat.
Pep Guardiola kennt die spanische Liga sehr gut. Das könnte ein Vorteil sein, wenn die Bayern auf Atletico treffen.
Im Achtelfinale der Champions League kommt es zu zwei Gigantenduellen. Manchester City trifft auf den FC Barcelona, während sich Paris SG mit Chelsea misst. Dies ergab die Auslosung am Montag.
Yaya Touré und Manchester City trafen bereits in der vergangenen Saison im Achtelfinale auf den FC Barcelona. Damals schied der englische Verein aus.