Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Erstes Finalspiel im Basketball: Amicale fehlt noch ein Sieg zum Titel
Sport 04.05.2016

Erstes Finalspiel im Basketball: Amicale fehlt noch ein Sieg zum Titel

Steinsels Eric Jeitz zieht zum Korb, Jarmar Gulley (r.) hat das Nachsehen.

Erstes Finalspiel im Basketball: Amicale fehlt noch ein Sieg zum Titel

Steinsels Eric Jeitz zieht zum Korb, Jarmar Gulley (r.) hat das Nachsehen.
Foto: Fernand Konnen
Sport 04.05.2016

Erstes Finalspiel im Basketball: Amicale fehlt noch ein Sieg zum Titel

Tom RUEDELL
Tom RUEDELL
Die Musel Pikes hatten bei ihrer 69:88-Niederlage in Steinsel mit Foulproblemen zu kämpfen, gaben aber bis zum Schluss nicht auf. Das zweite Spiel der Finalserie ist am Samstag in Stadtbredimus.

(KT) - Amicale Steinsel ist nur noch einen Sieg vom Gewinn des Titels in der Basketball-Meisterschaft entfernt. Im ersten Spiel der “best-of-three“-Finalserie setzte sich der aktuelle Vizemeister am Mittwochabend vor heimischem Publikum mit 88:69 gegen die Musel Pikes durch.

Ersatzmann Wolf, der bei den Pikes den verletzten US-Amerikaner Rugg ersetzt, stand erneut nicht in der Startaufstellung der Gäste. Es dauerte allerdings nur knapp 3', bis der Deutsche beim Stande von 0:7 aus Sicht seiner Mannschaft eingewechselt wurde. Und er riss das Spielgeschehen gleich an sich: Blocks in der Defensive und acht Punkte in Serie im Angriff hielten die Gäste im Spiel. Beeindruckend war insbesondere die lautstarke Unterstützung, die beide Fanlager bei nahezu jeder Aktion boten.

Kox und Gulley treffsicher

Im zweiten Viertel zog der Favorit ein erstes Mal auf zehn Zähler davon: Picard lief heiß und McDaniel netzte seine typischen Würfe aus der Halbdistanz ein. Die Gäste zeigten jedoch eine starke Reaktion: Einzelaktionen von Kox und Gulley brachten die Moselaner wieder in Schlagdistanz. Weil die Gäste die letzte Offensive nicht nutzen konnten, ging der Gastgeber mit einer 47:40-Führung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel kam für die Gäste Pech dazu: Wolf und Gulley waren mit vier Fouls belastet und mussten auf der Bank Platz nehmen. Ohne ausländische Verstärkung ließen sich die Moselaner zwar nicht vorführen, doch Amicale konnte den Vorsprung auf zwölf Zähler ausbauen. Kurz vor Ende des Viertels verletzte sich Schwartz am linken Knöchel und musste ebenfalls zusehen.

McDaniel nicht zu stoppen

Eine starke kämpferische Leistung erlaubte es der Mannschaft von Trainer Frank Baum, zu Beginn des Schlussviertels für Spannung zu sorgen. Allerdings nahm der Gastgeber die Partie in der Folge immer stärker in die Hand. Insbesondere McDaniel schlug immer wieder zu und führte Steinsel schließlich zum Sieg. Mit 36 Punkten führte der US-Amerikaner seine Mannschaft an.

Grandiose Atmosphäre

Während der Partie herrschte in der Steinseler Sporthalle, die offiziell von 1123 Zuschauern besucht wurde, Ausnahmestimmung. Bereits 45 Minuten vor Beginn der Begegnung begannen die Pikes-Anhänger damit, die Mannschaft anzufeuern.

Das zweite Spiel wird am Samstagabend um 20.15 Uhr in Stadtbredimus ausgetragen. Ein mögliches drittes Spiel ist für den 14. Mai in Steinsel terminiert.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema