Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Erster Saisonsieg für Contern
Sport 2 Min. 31.10.2015 Aus unserem online-Archiv
Total League

Erster Saisonsieg für Contern

Raul Birenbaum und Contern gewannen vor heimischer Kulisse.
Total League

Erster Saisonsieg für Contern

Raul Birenbaum und Contern gewannen vor heimischer Kulisse.
Archivfoto: Fabrizio Munisso
Sport 2 Min. 31.10.2015 Aus unserem online-Archiv
Total League

Erster Saisonsieg für Contern

Am siebten Spieltag der Total League setzte sich der Tabellenletzte Contern überraschend gegen die Musel Pikes durch. Basket Esch musste eine Niederlage in Bartringen hinnehmen, während T71 einen knappen Erfolg feierte.

(bob/ms) - Nachdem Zolver am Freitag einen Überraschungserfolg gegen Etzella landete, gelangten am Samstagabend drei weitere Partien des siebten Spieltags der Total League zur Austragung.

Auch die Musel Pikes konnten nicht an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen und unterlagen Contern mit 75:79. Der Tabellenletzte, der bislang noch keinen Sieg einfuhr, übernahm im zweiten Viertel die Kontrolle über die Partie und erkämpfte sich unter der Anführung von US-Amerikaner Johnson den Heimerfolg. Der 27-Jährige hatte am Ende 36 Zähler auf dem Punktekonto und traf acht Dreipunktewürfe. Ohne Welter, der unter einer Verstauchung im Handgelenk leidet,  erwischte die Mannschaft von Trainer Frank Baum einen rabenschwarzen Tag - Kox kam in 31' lediglich auf vier Punkte - und erzielte bei 28 Versuchen bloß sechs "Dreier". Gehörte der Distanzwurf in den ersten Partien der Saison zu den Stärken der Musel Pikes, kostete die schwache Wurfquote die Moselaner den Sieg.

Eine kleine Überraschung gab es zwischen Sparta und Basket Esch. Am Ende konnten sich nämlich die Bartringer mit 76:69 gegen die leicht favorisierten Gäste durchsetzen. Sparta erwischte mit 7:0 einen Blitzstart und hatte das Geschehen über weite Strecken unter Kontrolle. Esch leistete sich zu viele Fehlwürfe und lag so phasenweise mit 15 Punkten in Rückstand.

Pit Biever (r.) konnte die Niederlage gegen Sparta und den neuen US-Amerikaner Kevin Anderson nicht verhindern.
Pit Biever (r.) konnte die Niederlage gegen Sparta und den neuen US-Amerikaner Kevin Anderson nicht verhindern.
Foto: Fernand Konnen

Die Moral der Escher war aber intakt. So kämpften sich die Mériguet-Schützlinge nach der Pause Punkt um Punkt zurück, um in der 26.' sogar erstmals in Führung zu gehen (49:47). Sparta zeigte sich jedoch unbeeindruckt und übernahm wenig später wieder das Kommando. Der starke Neuzugang Anderson traf einige wichtige Würfe, während bei Esch kein Plan B vorlag, vor allem als die Würfe von jenseits der Dreipunktelinie nicht fielen. So kam Bartringen am Ende zu einem verdienten Sieg.

T71 setzte sich in einer spannenden Begegnung mit 80:75 in Heffingen durch. Obwohl US-Amerikaner Reese erneut überzeugte und mit 24 Punkten und 16 Rebounds beeindruckende Zahlen auflegte, blieb der amtierende Meister am Ende souverän. Mit 18 Zählern erzielte Nationalspieler Schumacher die meisten Punkte im Trikot der Gäste. Heffingen lag vor dem letzten Viertel mit 54:65 zurück, doch die Partie wurde noch einmal spannend. Thesen verkürzte den Abstand 1'21'' vor Schluss auf fünf Punkte, nach einem Korb von Hall war die Partie allerdings entschieden.

Am Sonntag trifft Résidence zum Abschluss des Spieltags um 18 Uhr auf Tabellenführer Amicale.

Mehr zu diesem Thema:


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der Total League im Basketball
Contern deklassierte Sparta im Duell der bisher punktgleichen Spitzenreiter mit 102:66. Einen Tag später überraschten die Musel Pikes mit einem klaren Sieg in Ettelbrück.
Etzellas Defensive bekam Musel-Pikes-Center Clancy Rugg (am Ball) einfach nicht in den Griff.
In der Total League der Männer
T71 heißt der Sieger des Spitzenspiels in der Total League gegen die Musel Pikes. Kritisch wird es hingegen bereits jetzt für Aufsteiger Arantia, der die zweite Klatsche im zweiten Spiel hinnehmen musste.
Gilles Rufato (l.) hatte mit T71 gegen Raphael Martin und die Musel Pikes die Nase vorne.
Basketball / In der Total League
Am ersten Spieltag der Basketball-Meisterschaft setzten sich fast alle Favoriten durch. Basket Esch musste sich allerdings den Musel Pikes geschlagen geben.
Jordan Hasquet (l., Amicale) traf mit René Wolzfeld auf einen ehemaligen Teamkollegen.
Am dritten Spieltag der Titel- sowie der Auf- und Abstiegsgruppe im Basketball haben Etzella und Sparta wichtige Siege feiern können, während Zolver den Tabellenführer als Steinsel in die Knie zwang.
In einer hart umkämpften Partie behielt Zolver mit Dominique Benseghir (M.) gegen Amicale um Billy McDaniel (l.) und Eric Jeitz die Überhand.