Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Erster Dämpfer für Basket Esch
Sport 26.09.2015 Aus unserem online-Archiv
Basketball / In der Total League

Erster Dämpfer für Basket Esch

Jordan Hasquet (l., Amicale) traf mit René Wolzfeld auf einen ehemaligen Teamkollegen.
Basketball / In der Total League

Erster Dämpfer für Basket Esch

Jordan Hasquet (l., Amicale) traf mit René Wolzfeld auf einen ehemaligen Teamkollegen.
Foto: Yann Hellers
Sport 26.09.2015 Aus unserem online-Archiv
Basketball / In der Total League

Erster Dämpfer für Basket Esch

Am ersten Spieltag der Basketball-Meisterschaft setzten sich fast alle Favoriten durch. Basket Esch musste sich allerdings den Musel Pikes geschlagen geben.

(LB) -  Am Samstagabend standen vier Begegnungen im Rahmen des ersten Spieltags der Total League bei den Männern auf dem Programm. Die Partie zwischen Heffingen und Sparta eröffnete die Saison. Die Gäste aus Bartringen konnten sich bereits im ersten Viertel einen deutlichen Vorsprung herausspielen (33:17). Heffingen schaffte den Anschluss beim Stand von 73:76 zwar noch einmal, doch Sparta konnte sich am Ende mit 93:78 durchsetzen. Überragender Akteur bei den Gästen war Profispieler Hassan mit 31 Punkten und 20 Rebounds.

In Contern setzte sich der Favorit aus Steinsel souverän mit 88:70 durch. Der Sieg für Amicale war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Contern punktete fast nur durch seine US-Spieler Peterson und Williams. Amicale spielte ihrerseits routiniert und zeigte eine gute Teamleistung, auch wenn noch Luft nach oben besteht.

Auch der zweite Meisterschaftsfavorit, T71 Düdelingen, setzte sich in eigener Halle mit 109:96 gegen Zolver durch. Der erste Viertel gestaltete sich zunächst ausgeglichen ehe sich der Gastgeber gegen Ende des Anfangsviertels etwas absetzen konnte (31:23). In der Folge verwaltete der amtierende Titelträger den Vorsprung und ließ die Gäste aus Zolver nicht mehr herankommen. Beste Punktesammler beim Gastgeber waren Schumacher (34 Punkte) und Stephens (26 Punkte)

Die spannendste Begegnung fand an der Mosel statt, wo sich die Musel Pikes am Ende mit 69:61 gegen Basket Esch behaupten konnten. Die Führung wechselte im Verlauf der Partie mehrmals. Im Schlussviertel konnten sich die Gastgeber dann beim Stand von 54:47 erstmals ein kleines Polster herausspielen, was sie dann auch bis zum Ende verwalteten. Esch musste ohne Svitek (Fußverletzung) auskommen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In den beiden Sonntagsbegegnungen im Basketball setzten sich Amicale und Sparta durch. Steinsel zeigte Racing regelrecht die Grenzen auf.
Pit Biever et Laurent Schwartz / Basket Total League Homme,  Luxembourg / Journée N°15 Qualifications /  Saison 2018-2019  / 05.01.2019 / Basket Esch vs Musel Pikes  / Centre Omnisports Henri Schmitz, Esch  / Photo : Michel Dell’Aiera
Auch nach dem dritten Spieltag haben Amicale, Racing und T71 weiterhin eine weiße Weste. Etzella musste die erste Saisonniederlage hinnehmen.
Frank Muller (T71 10) / Basketball, Total League Maenner, Etzella - T71 / 17.01.2018 / Ettelbrueck / Foto: Christian Kemp
Amicale Steinsel hat in der Total League mit einem hohen 98:59-Sieg über Sparta seine Tabellenführung gefestigt. Etzella musste sich Basket Esch geschlagen geben.
Jordan Hasquet (l.) und Amicale erzielten im zweiten Viertel 31 Punkte.
Am siebten Spieltag der Total League setzte sich der Tabellenletzte Contern überraschend gegen die Musel Pikes durch. Basket Esch musste eine Niederlage in Bartringen hinnehmen, während T71 einen knappen Erfolg feierte.
Raul Birenbaum und Contern gewannen vor heimischer Kulisse.
Basketball - Dritter Spieltag
Aufsteiger Heffingen konnte sich am dritten Spieltag der Total League überraschend gegen Zolver durchsetzen. Pokalsieger Amicale triumphierte gegen die Musel Pikes.
Brad Rees überzeugte bei Heffingens Heimsieg.