Wählen Sie Ihre Nachrichten​

UEFA taucht Logo in Regenbogenfarben
Sport 23.06.2021
Entscheidung verteidigt

UEFA taucht Logo in Regenbogenfarben

Die Europäische Fußball-Union hat ihre Entscheidung gegen die Regenbogenbeleuchtung an der Münchner EM-Arena verteidigt.
Entscheidung verteidigt

UEFA taucht Logo in Regenbogenfarben

Die Europäische Fußball-Union hat ihre Entscheidung gegen die Regenbogenbeleuchtung an der Münchner EM-Arena verteidigt.
Foto: AFP
Sport 23.06.2021
Entscheidung verteidigt

UEFA taucht Logo in Regenbogenfarben

Der Regenbogen ist für die UEFA „kein politisches Symbol, sondern ein Zeichen für eine vielfältigere und integrativere Gesellschaft“.

(dpa) - Die Europäische Fußball-Union hat ihre Entscheidung gegen die Regenbogenbeleuchtung an der Münchner EM-Arena verteidigt. „Einige“ hätten diese „als politisch“ interpretiert, teilte der Dachverband am Mittwoch mit und färbte das UEFA-Logo dafür bunt. 

„Im Gegenteil, die Anfrage selbst war politisch und verbunden mit der Anwesenheit der ungarischen Nationalmannschaft im Stadion für das Spiel am Abend gegen Deutschland.“ Der Regenbogen sei für die UEFA „kein politisches Symbol, sondern ein Zeichen unseres Engagements für eine vielfältigere und integrativere Gesellschaft“.


ARCHIV - 09.07.2016, Bayern, München: Die Hülle der Allianz Arena leuchtet anlässlich des Christopher Street Days in Regenbogenfarben. (zu "UEFA-Beschluss: Münchner EM-Stadion nicht in Regenbogen-Farben") Foto: Tobias Hase/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
„Viele denken daran, das Land zu verlassen“
Die ungarische Aktivistin Borbála Forrai spricht im Interview über das neue Gesetz zum Umgang mit Homo- und Transsexualität in Ungarn.

Die UEFA hatte am Dienstag den Antrag der Stadt München abgelehnt, die Arena des FC Bayern für das finale Vorrundenspiel an diesem Mittwoch in Regenbogenfarben leuchten zu lassen und war daraufhin massiv kritisiert worden. Hintergrund des Antrags ist ein Gesetz, das die Informationsrechte von Jugendlichen in Hinblick auf Homosexualität und Transsexualität in Ungarn einschränkt und in der vergangenen Woche vom ungarischen Parlament gebilligt worden war.

Die Regenbogenfahne steht als Symbol für die Akzeptanz und Gleichberechtigung von Menschen, die sich nicht mit dem traditionellen Rollenbild von Mann und Frau oder anderen Normen rund um Geschlecht und Sexualität identifizieren.

Deutsche Bundesregierung respektiert Entscheidung

In der Debatte um die Illuminierung der Münchner EM-Arena hat sich die Bundesregierung zu den Werten des Regenbogen-Symbols bekannt, aber auch Respekt für die Entscheidung der UEFA angemahnt. Werte wie Vielfalt, Toleranz und das Verbot von Diskriminierung seien „nicht verhandelbar“, betonte ein Sprecher des Innenministeriums am Mittwoch in Berlin. Auch der Sport stehe für diese Werte. „Aber der Sport ist eben auch autonom, und das haben wir zu akzeptieren.“  


Lesen Sie mehr zu diesem Thema