Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ende 2019: Sky zieht sich aus dem Radsport zurück
Sport 12.12.2018 Aus unserem online-Archiv

Ende 2019: Sky zieht sich aus dem Radsport zurück

Das Team Sky wird 2020 Geschichte sein.

Ende 2019: Sky zieht sich aus dem Radsport zurück

Das Team Sky wird 2020 Geschichte sein.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 12.12.2018 Aus unserem online-Archiv

Ende 2019: Sky zieht sich aus dem Radsport zurück

Sky war das Überteam der vergangenen Jahre im Radsport. Die Dominanz des britischen Teams könnte aber nach der kommenden Saison zu Ende gehen: Der Hauptsponsor wird sich dann nämlich zurückziehen.

(sid) - Die Machtverhältnisse im Radsport geraten ins Wanken: Das britische Topteam Sky um Tour-de-France-Gewinner Geraint Thomas und Christopher Froome muss sich nach einem neuen Eigner und Hauptsponsor umschauen. Das Medienunternehmen Sky gab am Mittwochmorgen bekannt, die "äußerst erfolgreiche Partnerschaft" nach der Saison 2019 zu beenden. Auch die Zusammenarbeit mit dem britischen Radsportverband wird nicht fortgesetzt.

Das Team Sky werde unter einem neuen Namen weitermachen, heißt es weiter. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sich ein neuer Geldgeber finden lässt. Dies dürfte sich als schwieriges Unterfangen erweisen, die vielen Erfolge der kostspieligen Mannschaft sind teuer erkauft. Sky gilt mit einem geschätzten Jahresbudget von etwa 34 Millionen Euro als das mit Abstand finanzstärkste Team.

"Wir sind noch nicht fertig. Vor uns liegt ein weiteres aufregendes Jahr. Wir werden alles dafür tun, weitere Erfolge zu erzielen", sagte Teamchef David Brailsford. Das Team sei offen für neue Partner, sollte sich die passende Gelegenheit ergeben.

Seit dem Beginn des Engagements 2010 hat das Team drei britische Fahrer zum Tour-Triumph geführt: Sir Bradley Wiggins (2012), Froome (2013, 2015, 2016, 2017) und zuletzt Thomas (2018). Froome gelangen zudem die Siege bei der Vuelta (2017) und dem Giro d'Italia (2018).


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Anstatt mit einer Dreierspitze geht das Radteam Ineos mit nur einem Kapitän bei der Tour de France an den Start. Die ehemaligen Sieger Christopher Froome und Geraint Thomas verzichten.
(FILES) In this file photograph taken on July 29, 2018, Tour de France winner Great Britain's Geraint Thomas (L) wearing the overall leader's yellow jersey and classification third-placed Great Britain's Christopher Froome (C) react as they cross the fisnish line of 21st and last stage of the 105th edition of the Tour de France cycling race between Houilles and Paris Champs-Elysees. - Four-time Tour de France champion Chris Froome will not get the chance to end his spell with Team Ineos Grenadier with a tilt at a fifth crown after being omitted from the team for this year's race. The 35-year-old Kenyan-born British rider "needs more time" according to team principal Dave Brailsford and will instead aim for the Vuelta d'Espana, AFP learnt on August 19, 2020. Brailsford has also left out 2018 champion Geraint Thomas who will target the Giro d'Italia. (Photo by Philippe LOPEZ / AFP)