Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Emerging Nations Championship": FLH-Auswahl verliert erneut
Sport 17.06.2017 Aus unserem online-Archiv

"Emerging Nations Championship": FLH-Auswahl verliert erneut

Martin Muller und sein Team konnten erneut wenig ausrichten.

"Emerging Nations Championship": FLH-Auswahl verliert erneut

Martin Muller und sein Team konnten erneut wenig ausrichten.
Foto: Nikola Novakovic/LW-Archiv
Sport 17.06.2017 Aus unserem online-Archiv

"Emerging Nations Championship": FLH-Auswahl verliert erneut

Nach der Viertelfinal-Niederlage gegen Kosovo unterliegen die Luxemburger Handballer auch gegen Gastgeber Bulgarien. Nun folgt die letzte Begegnung gegen einen alten Bekannten.

(jan) - Luxemburgs Handball-Nationalmannschaft hat im Spiel gegen Bulgarien an seine schwache Leistung gegen Kosovo angeknüpft. Nachdem das Team das Halbfinale verpasst hatte, unterlag es auch in der ersten Platzierungsrunde des "Emerging Nations Championship" gegen den Gastgeber.

Beim 31:37 war vor allem die Abwehr erneut nicht auf der Höhe und ließ den Gegner viel zu einfach zum Torerfolg kommen. Im letzten Spiel um Platz sieben trifft Luxemburg morgen ab 14.45 Uhr auf Georgien, das es in der Gruppenphase souverän besiegt hatte. Gelingt dies nun wieder, wäre wenigstens ein versöhnlicher Turnierabschluss geschafft.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Handball: Luxemburg bezwingt auch Malta
Die Luxemburger Handball-Nationalmannschaft wurde am Dienstag beim "Emerging Nations Championship" seiner Favoritenrolle gerecht und zwang Malta mit 39:27 in die Knie.
Martin Muller (r.), hier zusammen mit Alen Zekan,stellte erneut seine Klasse unter Beweis.