Wählen Sie Ihre Nachrichten​

EM-Qualifikation im Handball: Luxemburg erneut gegen Georgien überlegen
Sport 07.01.2017 Aus unserem online-Archiv

EM-Qualifikation im Handball: Luxemburg erneut gegen Georgien überlegen

Kreisläufer Eric Schroeder erzielte sieben Treffer im Rückspiel gegen Georgien.

EM-Qualifikation im Handball: Luxemburg erneut gegen Georgien überlegen

Kreisläufer Eric Schroeder erzielte sieben Treffer im Rückspiel gegen Georgien.
Foto: Fernand Konnen
Sport 07.01.2017 Aus unserem online-Archiv

EM-Qualifikation im Handball: Luxemburg erneut gegen Georgien überlegen

Kevin ZENDER
Kevin ZENDER
Auch im zweiten Spiel der EM-Qualifikation konnten sich Luxemburgs Handballer den Sieg sichern. Gegen Georgien setzten sie sich deutlich durch.

(ms) - Zweites Spiel, zweiter Sieg. In der EM-Qualifikation hat Luxemburg gegen Georgien auch das Rückspiel in der Coque in Kirchberg für sich entschieden. Am Ende setzte sich die FLH-Selektion mit 35:29 gegen die Georgier durch.

Über weite Strecken war es eine überzeugende Vorstellung, auch wenn sich nach einer 25:17-Führung der Schlendrian in das luxemburgische Spiel eingeschlichen hatte. Von Beginn an knüpfte Luxemburg in der ersten Hälfte nahtlos an die Leistung aus dem Hinspiel an. Kohl traf aus allen Lagen, auch wenn sich die Georgier etwas besser auf die Rückraumaktionen der Luxemburger eingestellt hatten. Dafür taten sich zahlreiche Lücken am Kreis auf, die Schroeder mustergültig ausnutzte.

So wurde der Vorsprung bis zur Pause auf maximal sechs Einheiten ausgebaut. In den zweiten 30' ließ es die Auswahl von Trainer Adrian Stot etwas gemächlicher angehen und ließ den Gegner bis auf drei Treffer herankommen (23:26, 46.'). In der Schlussphase konnte man den Vorsprung wieder etwas ausbauen und setzte sich mit 35:29 durch.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Handball: FLH-Team mit dritter Niederlage
Das Turnier im polnischen Kielce fand für die Luxemburger Handball-Nationalmannschaft kein gutes Ende. Auch in der dritten Partie kassierte das Team von Trainer Adrian Stot eine Niederlage.
Dany Scholten konnte die Luxemburger Niederlage nicht verhindern.