Wählen Sie Ihre Nachrichten​

EM-Qualifikation im Fußball: Deutschland und Portugal kurz vor dem Ziel
Sport 2 Min. 08.10.2015

EM-Qualifikation im Fußball: Deutschland und Portugal kurz vor dem Ziel

Mit Spaß bei der Sache: Trainer Joachim Löw und die deutschen Nationalspieler.

EM-Qualifikation im Fußball: Deutschland und Portugal kurz vor dem Ziel

Mit Spaß bei der Sache: Trainer Joachim Löw und die deutschen Nationalspieler.
Foto: Reuters
Sport 2 Min. 08.10.2015

EM-Qualifikation im Fußball: Deutschland und Portugal kurz vor dem Ziel

Portugal reicht mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo schon eine Nullnummer für die EM-Qualifikation, auch Deutschland wäre mit einem Unentschieden gegen Irland sicher dabei. Wer wird am Donnerstag das Ticket zur EM lösen?

(tom/dpa) - Portugal reicht mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo schon eine Nullnummer für die EM-Qualifikation, auch Deutschland wäre mit einem Unentschieden gegen Irland sicher dabei. Deutschland-Verfolger Polen wäre mit einem Sieg in Schottland (und deutscher Schützenhilfe) qualifiziert und setzt dabei auf Tormaschine Lewandowski vom FC Bayern München. 19 Plätze sind noch zu vergeben für die Europameisterschaft vom 10. Juni bis 10. Juli 2016 in Frankreich. Und einige Teams können schon am Donnerstag ihr Ticket lösen.

Spätestens am Dienstagabend steht fest, welche Mannschaften neben den bereits qualifizierten Nationen England, Österreich, Tschechien und Island sowie Gastgeber Frankreich fix sind und welche acht Teams um die letzten vier freien Plätze in den Play-offs spielen.

Polen will nicht nachsitzen

Polen, Zweiter in der Gruppe D mit 17 Punkten, will partout nicht Nachsitzen. Mit einem Sieg in Schottland könnten Lewandowski und seine Teamkollegen die dritte EM-Teilnahme des Landes nach 2008 und 2012 (Mitgastgeber) schaffen – vorausgesetzt, Irland spielt gegen Spitzenreiter Deutschland höchstens unentschieden. „Wir kennen unser Ziel in Glasgow. Wir sind so nah dran“, sagt Lewandowski vor der Partie. Mit zehn Treffern führt er die Torschützenliste der EM-Qualifikation an.

Nordirlands Lewandowski heißt Lafferty. Sieben der zwölf Quali-Tore schoss der Stürmer, der bei seinem Verein Norwich City allerdings im Gegensatz zum Bayern-Angreifer eher erfolglos spielt. Die Nationalmannschaft Nordirlands kann aber dank Lafferty ebenfalls das Frankreich-Ticket lösen: Zuhause gegen die bislang noch sieglosen Griechen, den Europameister von 2004. Die Vorfreude bei den nordirischen Fans ist jedenfalls riesengroß: Binnen weniger Minuten waren die 11 700 Karten für die Partie im Windsor Park von Belfast verkauft.

Brisantes Duell Albanien - Serbien

Hinter den Nordiren könnte auch Rumänien die EM-Planungen bei einem weiteren Sieg konkretisieren. Die Rumänen sind eines von nur fünf bislang noch ungeschlagenen Teams in der EM-Qualifikation. Gegner ist heute Finnland, das rechnerisch aber auch noch Zweiter werden kann. Ebenso wie die Ungarn, die auf Rang drei liegen und zuhause gegen die Färöer spielen.

Cristiano Ronaldo muss im Spitzenspiel der Gruppe I gegen Dänemark nicht einmal treffen, damit er mit Portugal den Einzug in die Endrunde der EM schafft. Die Portugiesen führen die einzige Fünfer-Gruppe mit 15 Punkten aus sechs Spielen an, die Dänen holten zwölf Zähler aus sieben Partien.

Dritter ist Albanien mit elf Punkten aus sechs Spielen. Der Partie Albanien gegen Serbien wird besondere Aufmerksamkeit zuteil werden, denn die Stimmung ist nicht nur sportlich aufgeladen. Albaniens Regierungschef Edi Rama sieht sogar „eine Herausforderung für unsere Geschichte“. Während Serbien in der Gruppe I aussichtslos auf dem letzten Platz liegt, „führt uns ein Sieg (vom dritten Platz) direkt nach Frankreich“, sagte Rama und feuerte sein Team damit an.



Mehr zum Thema:




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gündogan hält Löw-Team auf Kurs
Die deutsche Nationalmannschaft macht sich in Estland selbst das Leben schwer. In Unterzahl muss das Team von Joachim Löw hart arbeiten, ehe Gündogan für die Erlösung sorgt.
Ilkay Gündogan war der Mann des Abends.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.