Wählen Sie Ihre Nachrichten​

EM-Qualifikation: Griechenland zu stark
Sport 15.08.2018 Aus unserem online-Archiv

EM-Qualifikation: Griechenland zu stark

Kamil Rychlicki und die FLVB-Auswahl mussten zum Auftakt eine Niederlage hinnehmen.

EM-Qualifikation: Griechenland zu stark

Kamil Rychlicki und die FLVB-Auswahl mussten zum Auftakt eine Niederlage hinnehmen.
Foto: Yann Hellers / LW-Archiv
Sport 15.08.2018 Aus unserem online-Archiv

EM-Qualifikation: Griechenland zu stark

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Der Auftakt in die EM-Qualifikation ist für die Luxemburger Volleyball-Nationalmannschaft nicht erfolgreich verlaufen. Gegner Griechenland war zu stark.

Die Volleyball-Nationalmannschaft der Männer hat die erste Partie der EM-Qualifikation gegen Griechenland am Mittwochabend verloren. In Alexandroupolis setzte es eine 0:3-Niederlage.

Das Team um Kapitän Gilles Braas hielt zunächst den Anschluss, doch dann zogen die Griechen im ersten Satz auf 17:11 davon. Den Rückstand konnten die Luxemburger zwar auf bis zu drei Zähler verringern, trotzdem ging dieser Durchgang mit 25:21 an die Griechen.

Luxemburg nutzt Vorsprung nicht

Im zweiten Satz erwischte die FLVB-Auswahl den besseren Start und zog schnell auf vier Zähler davon. Bis zum Stand von 15:11 konnte das Team von Trainer Dieter Scholl den Vorsprung halten. Doch der Gegner wurde wieder stärker. Die Griechen schlossen zunächst zum 18:18 auf, um dann auch den zweiten Satz zu gewinnen (25:21).

Im dritten Durchgang zogen die Griechen dann schnell davon. Beim Stand von 17:12 war eine Vorentscheidung gefallen. Die FLVB-Auswahl stemmte sich zwar nochmals gegen die drohende Niederlage und kam auf drei Zähler heran (20:23), doch anschließend gelang den Luxemburgern kein Punkt mehr.

Die nächste Partie findet am Samstag in der Coque gegen Aserbaidschan (19 Uhr) statt, das sich am Mittwoch überraschend mit 3:2 gegen Schweden durchgesetzt hatte.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Hoffmann: "Kampf ist unser Mittel"
Bei den Spielen der kleinen europäischen Staaten haben die Luxemburger Volleyballerinnen ihre zweite Partie gewonnen. Das FLVB-Team war in den entscheidenden Phasen gegen Liechtenstein nervenstärker.
Betty Hoffmann (Luxemburg 3) jubelt, freut sich, Jubel, Freude nach Sieg
/ JPEE Montenegro - Volleyball Frauen, Luxemburg - Liechtenstein / 
29.05.2019 /
Mediterranean Sports Center, Budva /
Foto: Ben Majerus
JPEE - Im Volleyball: Wichtiger Sieg für Männerteam
Die Luxemburger Volleyballmänner haben auf dem Weg zur Goldmedaille den wichtigsten Schritt bereits geschafft: In der ersten Partie am späten Mittwochabend gegen Gastgeber Island setzte man sich in fünf Sätzen mit 23:25, 25:22, 25:18, 19:25 und 15:13 durch.
Die Volleyballer feierten zum Auftakt einen wichtigen Sieg.