EM-Qualifikation gegen Italien

Handballer bauen Siegesserie aus

Eric Schroeder und Co. lagen fast über das gesamte Spiel in Führung.
Eric Schroeder und Co. lagen fast über das gesamte Spiel in Führung.
Foto: Fernand Konnen

(DW) - Die Handball-Nationalmannschaft hat ihre Siegesserie in der EM-Qualifikation fortgesetzt und feierte am Mittwochabend in der Coque in Kirchberg einen 24:23-Sieg gegen Italien.

Luxemburg startete stark in die Partie und ging mit 2:0 in Führung. Doch die Italiener konterten mit einem 3:0-Lauf. Das Heimteam von Trainer Adrian Stot ließ sich nicht beirren und stellte eine Vier-Punkte-Führung her (13:9).

Immer wieder zog Luxemburg auf drei oder vier Tore Unterschied davon, doch Italien hielt dagegen und ließ den Rückstand nicht größer werden.

Gut eine Minute vor Schluss sah Luxemburg beim Stand von 24:21 bereits wie der sichere Sieger aus, doch die Italiener machten es mit zwei späten Treffern nochmal spannend.

Luxemburg steht damit alleine an der Spitze der Tabelle der Gruppe C. Im Falle eines Weiterkommens könnte das FLH-Team in der zweiten Qualifikationsphase auf ganz große Handballnationen treffen. Das Rückspiel findet am Sonntag im italienischen Syrakus statt. Dort würde ein Sieg oder Unentschieden sicher zum Weiterkommen reichen.

In der vergangenen Woche hatte sich Luxemburg bereits zwei Mal gegen Georgien durchgesetzt.