Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Spiel für die Geschichtsbücher
Fernando Llorente erzielte das letztlich entscheidende Tor für Tottenham.

Ein Spiel für die Geschichtsbücher

Foto: AFP
Fernando Llorente erzielte das letztlich entscheidende Tor für Tottenham.
Sport 17.04.2019

Ein Spiel für die Geschichtsbücher

Tottenham hat in einer unglaublichen Begegnung mit 3:4 bei Manchester City verloren, steht aber dennoch im Halbfinale der Champions League.

(sid) - Für Pep Guardiola und Manchester City ist in einem Drama für die Geschichtsbücher der Traum vom Triumph in der Champions League abermals geplatzt. ManCity reichte gegen den Ligarivalen Tottenham Hotspur auch ein 4:3 nicht, um die 0:1-Hinspielpleite wettzumachen. Der Grund: die Auswärtstoreregel. 

Tottenhams Erfolgsgaranten waren der schon im Hinspiel erfolgreiche Son (7.', 10.') – der allerdings im ersten Halbfinalduell gelbgesperrt fehlen wird – und Llorente (73.), dessen Tor nach Videobeweis für die Entscheidung sorgte. Für City trafen in einer turbulenten Anfangsphase Sterling (4.', 21.'), Bernardo Silva (11.') sowie nach der Pause Agüero (59.'). Das vermeintliche 5:3 in der Nachspielzeit wurde nach Videobeweis nicht gegeben. 

Startrainer Guardiola erlebte somit die nächste Enttäuschung in der Königsklasse. Der Katalane gewann den Henkelpott nur mit dem FC Barcelona (2009 und 2011), anschließend scheiterte er sowohl mit Bayern München als auch City stets schon vor dem Endspiel. Tottenham schrieb dagegen Geschichte und zog erstmals in das Halbfinale der Champions League ein, die Londoner stehen erstmals seit dem UEFA-Cup-Sieg 1984 in einem europäischen Semifinale. 

Liverpool souverän

 Im Aufeinandertreffen zwischen Porto und Liverpool ließen die Gäste nach ihrem 2:0-Hinspielerfolg nichts mehr anbrennen und setzten sich in Porto mit 4:1 durch. Für Liverpool, das weiter vom Doublé aus Meisterschaft und Königsklasse träumen darf, waren im Estadio do Dragao Mané (27.'), Salah (65.'), Firmino (77.') sowie van Dijk (84.') erfolgreich. Militao (68.') traf für Porto. 

Trainer Jürgen Klopp hat seit seinem Amtsantritt 2015 mit Liverpool zwar schon drei Mal ein Finale erreicht, ein Titel als Krönung blieb ihm aber bislang verwehrt. Im Halbfinale kommt es nun zu den Aufeinandertreffen zwischen Tottenham und Ajax sowie dem FC Barcelona und Liverpool. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Messi zaubert, Amsterdam feiert
Die ersten Halbfinalisten in der Champions League der Fußballer stehen fest: Ajax Amsterdam und der FC Barcelona haben die Runde der besten vier europäischen Mannschaften erreicht.
Barcelona's Argentinian forward Lionel Messi celebrates after scoring during the UEFA Champions League quarter-final second leg football match between Barcelona and Manchester United at the Camp Nou stadium in Barcelona on April 16, 2019. (Photo by Josep LAGO / AFP)
Guardiola: "Alles kann passieren"
Pep Guardiola braucht ein Wunder, um mit Manchester City gegen Jürgen Klopps Liverpool das Halbfinale der Champions League zu erreichen. Nach der 0:3-Hinspielniederlage steht das Team des Spaniers unter Druck.
Nach der 0:3-Hinspielniederlage hofft Pep Guardiola am Dienstag auf eine bessere Leistung seines Teams.
Liverpool demütigt Manchester City
Überraschend deutlich hat der FC Liverpool das Hinspiel im Viertelfinale der Fußball-Champions-League gewonnen. Auch der FC Barcelona durfte jubeln.
04.04.2018, Großbritannien, Liverpool: Fußball: Champions League, Viertelfinale, Hinspiel, FC Liverpool - Manchester City an der Anfield Road. Alex Oxlade-Chamberlain (M) vom FC Liverpool jubelt über seinen Treffer zum 2:0. Foto: Peter Byrne/PA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Juventus schaltet Tottenham aus
Vorjahresfinalist Juventus Turin setzt sich bei Tottenham Hotspur durch und steht im Viertelfinale der Champions League. Auch Manchester City kommt weiter – trotz einer ganz schwachen Leistung.
Gianluigi Buffon hat es geschafft. Die Torwartlegende steht mit Juventus Turin im Viertelfinale.