Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Duell der Luxemburger: Torschütze Deville hadert mit dem Punkt
Sport 1 2 Min. 30.11.2020

Duell der Luxemburger: Torschütze Deville hadert mit dem Punkt

Der späte Treffer gegen den FCK war Maurice Devilles drittes Saisontor.

Duell der Luxemburger: Torschütze Deville hadert mit dem Punkt

Der späte Treffer gegen den FCK war Maurice Devilles drittes Saisontor.
Foto: Getty.
Sport 1 2 Min. 30.11.2020

Duell der Luxemburger: Torschütze Deville hadert mit dem Punkt

Im ersten Fußballderby in einem Punktspiel seit 1993 zwischen dem 1. FC Saarbrücken und 1. FC Kaiserslautern gibt es keinen Sieger.

(dpa) - Im Saar-Pfalz-Derby der dritten deutschen Fußballliga haben sich der 1. FC Saarbrücken und der 1. FC Kaiserslautern beim 1:1 die Punkte geteilt. Das Führungstor für die Roten Teufel erzielte Redondo in der 59.'. Für den Aufsteiger traf der Luxemburger Nationalspieler Deville (88.') zum späten Ausgleich. Beide Clubs blieben damit zum sechsten Mal hintereinander ungeschlagen. Es war das erste Mal seit 1993, dass sich die Saarländer und die Pfälzer wieder in einem Punktspiel gegenüberstanden.


Luxembourg's forward Maurice Deville (L) challenges Austria's midfielder Louis Schaub during the friendly football match between Luxembourg and Austria at the Josy Barthel Stadium in Luxembourg City on November 11, 2020. (Photo by Fran�ois WALSCHAERTS / AFP)
Fußball-Nationalspieler Deville: "Die erste Halbzeit war gut"
Die FLF-Auswahl hat mit 0:3 gegen Österreich verloren. Nach der Partie sprechen Nationaltrainer Luc Holtz und Maurice Deville über die Niederlage.

„Mindestens der Punkt ist für uns verdient“, sagte Saarbrückens Trainer Lukas Kwasniok am Sonntag nach dem Spiel. „Ich habe aber schon das Gefühl, dass die meisten bei uns in der Kabine trotzdem enttäuscht sind. Das geht mir ähnlich.“ In den ersten 15 Minuten hätte seine Mannschaft das Spiel entscheiden können, nutzte aber die Chancen nicht. „Die fehlende Überzeugung vor dem Tor hat sich dann so ins Spiel rein geschleppt“, analysierte der Coach.

Der Tabellenführer aus Saarbrücken startete besser ins Spiel und hätte in der Anfangsphase in Führung gehen müssen. Jänicke (8.'), Froese und Jacob (12.') vergaben beste Chancen für den Gastgeber. Danach konnte Kaiserslautern die Partie ausgeglichener gestalten - ohne sich große Möglichkeiten zu erspielen. Ritters Abschluss konnte FCS-Keeper Batz nach 18 Minuten zur Ecke lenken. Insgesamt waren die Lauterer mit dem 0:0 zur Pause gut bedient.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Nach 59 Minuten gingen die Gäste in Führung: Saarbrückens Zeitz verlängerte einen Einwurf von Ciftci unglücklich zu Redondo, der mit seinem Kopfball Batz keine Chance ließ. Zehn Minuten später sah FCK-Torhüter Spahic nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums die Rote Karte. Ersatzkeeper Raab kam zu seinem Drittligadebüt, Ritter verließ für ihn den Platz.

Wir hatten am Anfang drei, vier Chancen, von denen wir einfach eine reinmachen müssen. 

Maurice Deville

Die Hausherren drückten danach vehement auf den Ausgleich, der Deville zwei Minuten vor dem Schluss noch gelang. „Dass ich mal wieder so ein wichtiges Tor mache, war gut. Wir hätten aber gerne gewonnen“, sagte Deville. „Wir hatten am Anfang drei, vier Chancen, von denen wir einfach eine reinmachen müssen.“

FCK-Trainer Jeff Saibene ergänzte: „Unser Matchplan ist eigentlich aufgegangen. Wir haben die Druckphase des FCS überstanden, da hatten wir auch Glück. Danach haben wir wenig zugelassen. Nach dem Feldverweis hatte Saarbrücken dann wieder Chancen. Am Ende ist es ein gerechtes Unentschieden.“



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Europa League: F91 holt einen Punkt
Das Abenteuer Europa League ist für F91 vorbei. Die Fußballer aus Düdelingen holten zum Abschluss einen Punkt und trennten sich mit 0:0 von Gruppensieger Betis.
Edisson Jordanov (F91 Duedelingen - 24) umzingelt von mehreren Betis-Spielern
/ 13.12.2018 Fussball Europa League, Gruppenphase, Saison 2018-2019 / 13.12.2018 /
LUX, F91 Düdelingen (LUX) - Betis Sevilla Balompie (ESP) / 
Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus
Jeunesse dreht Escher Derby
Starker Saisonauftakt von Rekordmeister Jeunesse. Obwohl Er Rafik und Co. zurücklagen, setzte sich das Team von Trainer Marc Thomé im Escher Derby gegen Fola durch. Niederkorn kassierte eine überraschende Niederlage.
Rodrigue Dikaba (Fola l.) gegen Omar Er Rafik (Jeunesse Esch r.) / Fussball, Saison 2018-2019, Erster Spieltag, Nationaldivision, Jeunesse Esch - Fola / 05.08.2018 / Stade de la Frontiere, Esch-Alzette / Foto: Christian Kemp