Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Drucker siegt im Regen
Sport 01.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Prolog der SkodaTour de Luxembourg

Drucker siegt im Regen

Jempy Drucker (BMC) stellte seine Klasse unter Beweis.
Prolog der SkodaTour de Luxembourg

Drucker siegt im Regen

Jempy Drucker (BMC) stellte seine Klasse unter Beweis.
Foto: Yann Hellers
Sport 01.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Prolog der SkodaTour de Luxembourg

Drucker siegt im Regen

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Jempy Drucker (BMC) hat den Luxemburgern einen Auftakt nach Maß bei der SkodaTour de Luxembourg beschert und den Prolog über 2,9 km gewonnen.

(DW) - Der Luxemburger Jempy Drucker (BMC) hat den 2,9 km langen Prolog der SkodaTour de Luxembourg gewonnen. In 4'20'' fuhr er Bestzeit und war damit 3'' schneller als Maurits Lammertink (NL/Roompot) und 4'' schneller als sein Teamkollege Tom Bohli (CH).

Um 19.28 Uhr rollte Drucker als einer der ersten Fahrer von der Startrampe. Unter strömendem Regen musste der technische Parcours durch die Hauptstadt bewältigt werden. Doch dass Drucker sich bei solchen Bedingungen wohlfühlt, hat er bereits mehr als ein Mal gezeigt.

"Es war nicht ganz so einfach. Ich musste einen Mittelweg finden, um nicht zu viel Risiko zu gehen und trotzdem schnell zu sein. Bei einem Sturz wäre die Rundfahrt womöglich bereits vorbei gewesen", so Drucker kurz nach dem Zieleinlauf. Auch der ohnehin schon schwere "Breedewee" (490 m mit bis zu 18 Prozent Steigungsrate) wurde unter diesen Bedingungen zu einer wahren Bewährungsprobe. 

In 4'20'' setzte Drucker nach 2,9 km die Bestzeit, die zuvor sein Teamkollege Tom Bohli aus der Schweiz in 4'24'' hielt. Kurz vor Drucker war bereits Alex Kirsch (Stölting) in 4'30'' ins Ziel gefahren. Damit belegt der junge Luxemburger nach einer starken Leistung Platz elf.

Eine erste Reaktion von Drucker (er wusste noch nicht, dass er später gewinnen würde):

Eine erste Reaktion von Alex Kirsch:

Sowohl Drucker als auch Kirsch waren unter den ersten Startern. Dies sollte sich auszahlen, wurden die Regenfälle im Laufe des Rennens teilweise doch noch schlimmer. Dies trug dazu bei, dass kein Fahrer mehr so richtig gefährlich für Drucker wurde. Nur der zweitletzte Starter, Lammertink, sollte in 4'23'' noch einmal für Spannung sorgen.

Jempy Drucker (BMC) hatte allen Grund zur Freude.
Jempy Drucker (BMC) hatte allen Grund zur Freude.
Foto: Yann Hellers

Drucker geht damit im Gelben Trikot des Gesamtführenden auf die erste Etappe zwischen Luxemburg-Stadt und Hesperingen, auf der nach 170,6 km ein Massensprint erwartet wird. Sein Teamkollege Bohli führt die Wertung des besten Jungprofis an.

Die Platzierungen der weiteren Luxemburger:

22. Pit Schlechter (Leopard Development) in 4'38''

52. Tom Thill (Differdingen-Losch) in 4'46''

70. Ivan Centrone (Differdingen-Losch) in 4'53''

Reaktion von Pit Schlechter




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zweite Etappe der Tour de Luxembourg
Jempy Drucker hat die Gesamtführung auf der zweiten Etappe der SkodaTour de Luxembourg nach einem Sturz abgeben müssen. Beim Sieg von Philippe Gilbert fuhr Alex Kirsch auf den guten dritten Platz.