Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Drucker ist neuer Nationaltrainer
Sport 03.08.2022
Radsport

Drucker ist neuer Nationaltrainer

Jempy Drucker (l.) im Gespräch mit Tom Paquet.
Radsport

Drucker ist neuer Nationaltrainer

Jempy Drucker (l.) im Gespräch mit Tom Paquet.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 03.08.2022
Radsport

Drucker ist neuer Nationaltrainer

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Luxemburgs Radsport-Verband ist fündig geworden. Jempy Drucker heißt der Nachfolger von Christian Swietlik.

Was sich angedeutet hat, ist nun eingetroffen. Luxemburgs Radsport-Verband FSCL ist auf der Suche nach einem Nachfolger von Christian Swietlik, von dem man sich zu Beginn des Jahres nach zwölfjähriger Zusammenarbeit getrennt hatte, fündig geworden. Jempy Drucker heißt der neue Verantwortliche in Diensten der FSCL.

Der 35-jährige Ex-Profi übernimmt auch gleich noch die Aufgaben von Cyclocross-Nationaltrainer Michel Wolter, der sein Amt, ebenfalls zu Beginn des Jahres, nach sieben Jahren aus freien Stücken niedergelegt hatte, allerdings nicht vollkommen von der Radsport-Bildfläche verschwinden wird.

Erfahrung auf höchstem Niveau

Offiziell ist Drucker seit dem 1. August im Amt. In den vergangenen Wochen und Monaten hatte er bereits erste Erfahrungen im Betreuerstab des Radsport-Verbands gesammelt. So war er unter anderem bei der EM in Portugal, bei Rennen der Nationencups und bei der Flèche du Sud zu beobachten.

FSCl-Generalsekretär Ed Buchette mit Jempy Drucker (M.) und FSCL-Präsident Camille Dahm (r.).
FSCl-Generalsekretär Ed Buchette mit Jempy Drucker (M.) und FSCL-Präsident Camille Dahm (r.).
Foto: FSCL

„Wir sind froh, mit Jempy einen neuen Mitarbeiter gefunden zu haben, der durch seine Zeit als Profi auf der Straße und auch im Cyclocross langjährige Erfahrung auf höchstem Niveau mitbringt. Seine Zeit als aktiver Sportler liegt noch nicht lange zurück, er ist bei großen Mannschaften gefahren und stand bei vielen wichtigen Rennen am Start. Diese wichtigen Kenntnisse wird er an unsere jungen Sportler weitergeben und sie dadurch auf ihrem sportlichen und persönlichen Weg optimal begleiten können“, wird FSCL-Präsident Camille Dahm in einer Pressemitteilung zitiert.

Ich sehe meine Aufgabe vor allem darin, die folgenden Generationen bestmöglich auf den modernen Radsport vorzubereiten.

Jempy Drucker

Drucker, der vergangene Saison noch als Profi das Cofidis-Trikot trug, erklärt: „Wir hatten in Luxemburg immer wieder junge Talente, die den Weg in die Weltspitze gefunden haben. Ich sehe meine Aufgabe vor allem darin, die folgenden Generationen bestmöglich auf den modernen Radsport vorzubereiten. Gerade in den vergangenen Jahren hat sich in Sachen Professionalität im Radsport viel getan und dort möchte ich meine ganze Erfahrung mit einbringen, damit auch weiterhin Sportlerinnen und Sportler aus Luxemburg in den führenden Profimannschaften ihren Platz finden. Auch die disziplinübergreifende Ausbildung spielt dabei eine immer wichtigere Rolle.“   

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Radsport nimmt in Luxemburgs Sportwelt immer noch einen besonderen Platz ein. Doch es nicht alles Gold, was glänzt.
Cyclists ride during stage four of the UAE cycling tour in Dubai, on February 26, 2020. (Photo by GIUSEPPE CACACE / AFP)