Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Drucker feiert sechsten Profisieg
Sport 25.07.2017 Aus unserem online-Archiv
Radsport

Drucker feiert sechsten Profisieg

Jempy Drucker setzte sich in einem engen Massensprint durch.
Radsport

Drucker feiert sechsten Profisieg

Jempy Drucker setzte sich in einem engen Massensprint durch.
Foto: Cyclingpix.lu/LW-Archiv
Sport 25.07.2017 Aus unserem online-Archiv
Radsport

Drucker feiert sechsten Profisieg

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Jubel bei den Luxemburger Radsportfans: Jempy Drucker hat bei der Tour de Wallonie die vierte Etappe gewonnen. Im Massensprint hatte er die Nase vorne.

(DW) - Jempy Drucker hat die BMC-Mannschaft jubeln lassen: Bei der Tour de Wallonie (UCI-Kat. 2.HC) setzte sich der Luxemburger im Sprint der vierten Etappe durch. Damit hat der 30-Jährige seinen sechsten Profisieg gefeiert.

Im engen Massensprint des Pelotons wurde Adam Blythe (GB/Aqua Blue) Zweiter vor Jonas van Genechten (B/Cofidis). Die Etappe war 164,1 km lang und führte von Brüssel nach Profondeville.

"Es war sehr eng und ich wusste kurz nach dem Zieleinlauf nicht, ob ich gewonnen hatte", so der überglückliche Drucker in einer ersten Reaktion. Als der Sprint lanciert wurde, fuhr Drucker kurz im Wind, um sich nach vorne zu arbeiten. Aus der dritten Position heraus, hinter Blythe, lancierte er dann seinen Spurt. Sein Teamkollege Dylan Teuns (B) bleibt Gesamtführender.

Alex Kirsch (Veranclassic) verrichtete Dienste für den Teamsprinter Justin Jules und kam als 117. mit 1'24'' Rückstand ins Ziel. In der Gesamtwertung spielen weder Drucker (82. auf 18'05'') noch Kirsch (104. auf 24'24'') eine Rolle.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

176 Radprofis werden am Freitag beim Auftakt des Giro d'Italia die Strecke des Prologs in Angriff nehmen. Mit dabei sind auch zwei Luxemburger: Jempy Drucker und Laurent Didier.
Bei den Sprintankünften ist mit Jempy Drucker zu rechnen.
Anthony Perez hat die dritte Etappe der SkodaTour de Luxembourg gewonnen. Greg van Avermaet hat als Zweiter die Gesamtführung von Jempy Drucker übernommen.
Jempy Drucker (BMC).
Sieg Nummer zwei war zum Greifen nahe - doch Radprofi Jempy Drucker musste in der Schlussphase zu viel arbeiten. Rang drei auf der 18. Vuelta-Etappe ist aber durchaus ein sehenswertes Ergebnis.
Jempy Drucker  (l.) musste etwas zu lange im Wind fahren.
Radprofi Jempy Drucker ist bei der Vuelta a Burgos zum dritten Mal auf Rang zwei gesprintet. Diesmal musste er einem Australier den Vortritt lassen.
Jempy Drucker (l.) durfte bei der Vuelta a Burgos bisher nicht jubeln.
Aviva Women's Tour im Radsport
Christine Majerus ließ auf der dritten Etappe der Aviva Women's Tour der Konkurrenz keine Chance und feierte nach einem Massensprint den zweiten Sieg in ihrer Profikarriere. Damit übernimmt Majerus auch die Gesamtführung.
Christine Majerus (Team Boels-Dolmans) beim Omloop Het Nieuwsblad - Foto: Serge Waldbillig