Dreisatzsieg gegen Seppi: Muller kämpft sich ins Viertelfinale
Gilles Muller hatte zu Beginn seinen Rhythmus noch nicht gefunden.

Dreisatzsieg gegen Seppi: Muller kämpft sich ins Viertelfinale

Foto: AFP
Gilles Muller hatte zu Beginn seinen Rhythmus noch nicht gefunden.
Sport08.02.2018

Dreisatzsieg gegen Seppi: Muller kämpft sich ins Viertelfinale

Gilles Muller benötigte drei Sätze, um sich beim ATP-Turnier von Sofia ins Viertelfinale zu spielen. Der Luxemburger lag gegen Andreas Seppi bereits mit einem Satz und einem Break zurück.

(dat) - Gilles Muller (Weltranglistenposition: 28) qualifiziert sich mit einem umkämpften Dreisatzsieg gegen Andreas Seppi (I/77) für das Viertelfinale des ATP-Turniers von Sofia.

Im ersten Satz merkte man dem Luxemburger an, dass er seit den Australian Open kein Match mehr bestritten hat. Nach dem 4:6 lag Muller im zweiten Durchgang mit Break zurück. Doch der Linkshänder schaffte es im Match zu bleiben. Er konnte sein Niveau von der Grundlinie und beim Aufschlag steigern.

Der an drei gesetzte FLT-Spieler setzte sich dann in zwei Tie-Breaks mit 7:6 (7:5) und 7:6 (7:2) durch.

"Zum Ende hatte ich sicherlich das Glück auf meiner Seite. Allgemein bin ich mit meiner Leistung zufrieden", so der 34-Jährige nach dem Match.

Gegner im Viertelfinale ist der Gewinner der Partie Marius Copil (ROM/93) gegen Blaz Kavcic (SLO/111).

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In Sofia: Muller scheidet aus
Gilles Muller ist im Viertelfinale des ATP-Turniers von Sofia ausgeschieden. Der Tennisprofi wurde zwei Mal zum ungünstigsten Zeitpunkt gebreakt.
Gilles Muller muss sich vom Turnier in Sofia verabschieden.