Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dortmund festigt Rang drei, Remis für Paderborn
Sport 2 Min. 14.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Dortmund festigt Rang drei, Remis für Paderborn

Der Dortmunder Nico Schulz (hinten) erzielt das Tor zum 4:0 gegen Levin Öztunali von Mainz.

Dortmund festigt Rang drei, Remis für Paderborn

Der Dortmunder Nico Schulz (hinten) erzielt das Tor zum 4:0 gegen Levin Öztunali von Mainz.
Foto: dpa
Sport 2 Min. 14.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Dortmund festigt Rang drei, Remis für Paderborn

Dortmund hat sich mit einem Sieg gegen Mainz den dritten Tabellenplatz gesichert. Bayern feierte nach zuletzt zwei Niederlagen wieder einen Erfolg. Paderborn spielte 1:1 gegen Union Berlin.

(dpa) - Der FC Bayern München hat mit einem Erfolg gegen seinen Lieblingsgegner SV Werder Bremen seine Aufholjagd in der Fußball-Bundesliga gestartet. Auch dank des Dreierpacks von Coutinho setzte sich der deutsche Rekordmeister am Samstag gegen die am Ende überforderten Bremer mit 6:1 durch und kam zu seinem 21. Pflichtspielsieg nacheinander gegen die Hanseaten. Mit dem wettbewerbsübergreifend vierten Dreier in Serie festigte Borussia Dortmund durch das 4:0 bei Mainz 05 den dritten Tabellenplatz.

Nach den beiden Liga-Niederlagen gegen Bayer Leverkusen und bei Borussia Mönchengladbach tat sich der FC Bayern vor der Pause schwer gegen die in der Saison enttäuschenden Bremer. Dennoch war die Werder-Führung durch Rashicas siebtes Saisontor (24.') etwas überraschend. Mit einem Doppelschlag durch Coutinho (45.') und Lewandowski (45.+4.') stellten die Münchner am 15. Spieltag die Hierarchie her. Nach der Pause sorgten Coutinho (63.', 78.') und Lewandowski (72.') mit seinem 18. Saisontor sowie Müller (75.') für das Endergebnis.

Die Dortmunder bestätigten auch in Mainz ihren Aufwärtstrend. Reus (32.') sorgte noch vor der Pause für die verdiente Führung. Sancho (66.'), Thorgan Hazard (69.') und Schulz (84.') machten mit ihren Treffern nach der Pause die Überlegenheit deutlich. Leandro Barreiro (Mainz) musste sich das Spiel von der Ersatzbank aus ansehen.

Köln beendet Talfahrt

Ausgerechnet im Rhein-Derby beendete der bisherige Tabellenletzte 1. FC Köln seine Talfahrt mit dem 2:0 gegen Bayer Leverkusen dank der Tore von Cordoba (73.') und Bornauw (84.'). Die Gäste aus der Nachbarschaft beendeten die Partie nur zu neunt: Dragovic (62.') sah Gelb-Rot, Bailey (77.') musste nach einer Tätlichkeit mit der Roten Karte vom Platz.

Hertha BSC gelang im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Jürgen Klinsmann der erste Sieg. Darida (53.') sorgte gegen seinen Ex-Club SC Freiburg für den entscheidenden Treffer zum 1:0. Durch den ersten Erfolg seit sieben Spielen verschafften sich die Berliner etwas Abstand zur Abstiegszone.

Vor Laurent Jans (l.) Augen kämpft sein Paderborner Teamkollege Luca Kilian (2.v.r) mit Marius Bülter aus Berlin um den Ball.
Vor Laurent Jans (l.) Augen kämpft sein Paderborner Teamkollege Luca Kilian (2.v.r) mit Marius Bülter aus Berlin um den Ball.
Foto: dpa

Herthas Stadtrivale Union Berlin erreichte beim Mitaufsteiger SC Paderborn ein 1:1 und setzte sich im Tabellenmittelfeld fest. Ingvartsen (7.') hatte früh die Berliner Hoffnungen auf den zweiten Sieg in Serie geschürt. Pröger (33.') rettete Paderborn immerhin einen Punkt. Dennoch rutschte der SC wieder auf den letzten Platz. Laurent Jans stand während 90' für Paderborn auf dem Spielfeld.  

Julian Nagelsmann erfüllte lässig lächelnd Selfie-Wünsche, seine Spieler klatschten sich entspannt ab - bei RB Leipzig löste der Sprung an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga durch einen ungefährdeten 3:0-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf nicht gerade Jubelstürme aus. Bedeutsamer war ihr sechster Ligasieg für die Sachsen vielmehr als erfolgreiche Generalprobe für das Topspiel am Dienstag bei Borussia Dortmund.   


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Leipzig und der FC Bayern teilen die Punkte
Im Topspiel des vierten Bundesliga-Spieltags hat der FC Bayern trotz teilweise dominanter Spielweise Punkte bei FC Leipzig liegen lassen. Dortmund hingegen war souverän gegen Leverkusen.
14.09.2019, Sachsen, Leipzig: Fußball: Bundesliga, 4. Spieltag, RB Leipzig - FC Bayern München in der Red-Bull-Arena Leipzig. Diego Demme (l) von Leipzig in Aktion gegen Thomas Müller von München. WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
FC Bayern schließt zu Dortmund auf
Bayern München hat die Gunst der Stunde genutzt: Der deutsche Fußball-Rekordmeister konnte in der Bundesliga-Tabelle durch einen Erfolg bei Mönchengladbach nach Punkten zu Tabellenführer Dortmund aufschließen.
02.03.2019, Nordrhein-Westfalen, Mönchengladbach: Fußball: Bundesliga, Borussia Mönchengladbach - Bayern München, 24. Spieltag im Borussia-Park. Serge Gnabry (l) und Niklas Süle von München bejubeln das 1:3 gegen Mönchengladbach. Foto: Ina Fassbender/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
HSV verliert "Endspiel"
Der Dino der Fußball-Bundesliga hat schon wieder verloren - der Abstieg rückt immer näher. Auch Wolfsburg unterlag, während Schalke, Frankfurt und Hoffenheim Grund zum Feiern hatten.
03.02.2018, Hamburg: Fu·üball Bundesliga, 25. Spieltag: Hamburger SV - FSV Mainz im Volksparkstadion. Ein junger HSV Fan hält den Schal hoch und hat sich die Raute ins Gesicht gemalt. ( Foto: Carmen Jaspersen/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt. +++ dpa-Bildfunk +++
Fussball-Bundesliga: HSV verpasst Überraschung gegen Bayern
Von wegen klare Angelegenheit! Erst durch ein Tor in der 88. Minute kommt der FC Bayern zum Sieg beim HSV. Das könnte das Ende für Coach Labbadia in Hamburg gewesen sein. Mehr Treffer gibt es in Frankfurt beim 3:3 gegen Hertha. Auch Leverkusens Chicharito ist in Torlaune.
Bayern Munich's midfielder Joshua Kimmich (2nd L) celebrates scoring with his teammates during the German first division Bundesliga football match between Hamburg SV and FC Bayern Munich in Hamburg, northern Germany, on September 24, 2016. / AFP PHOTO / John MACDOUGALL / RESTRICTIONS: DURING MATCH TIME: DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE TO 15 PICTURES PER MATCH AND FORBID IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO. == RESTRICTED TO EDITORIAL USE == FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050