Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Doppelter Grund zur Freude für Minella
Sport 19.05.2018

Doppelter Grund zur Freude für Minella

Mandy Minella wird den 19. Mai in bester Erinnerung behalten.

Doppelter Grund zur Freude für Minella

Mandy Minella wird den 19. Mai in bester Erinnerung behalten.
Foto: Claude Diderich/LW-Archiv
Sport 19.05.2018

Doppelter Grund zur Freude für Minella

Joe TURMES
Joe TURMES
Mandy Minella hat in Nürnberg ein Ausrufezeichen gesetzt und die Tschechin Denisa Allertova bezwungen. Bei Roland Garros wird die 32-Jährige im Hauptfeld stehen.

Mandy Minella hat in der Qualifikation beim WTA-Turnier in Nürnberg einen Erfolg gegen eine starke Gegnerin gefeiert. Die Rechtshänderin (Weltranglistenposition: 308) zwang die Tschechin Denisa Allertova (102) mit 7:6 (7:4), 6:3 in die Knie. Nach einer Stunde und 25 Minuten war die Begegnung beendet. In diesem Jahr und nach ihrer Babypause hatte Minella noch nicht gegen eine besser klassierte Spielerin gewonnen.

Im ersten Durchgang ließ sich Minella auch nicht von einem 1:4-Rückstand gegen die in der Qualifikation an eins gesetzte Allertova aus dem Konzept bringen.

In der zweiten Runde der Qualifikation geht es nun am Sonntag gegen Olga Ianchuk (UKR/240).

Bei den French Open im Hauptfeld

Seit Samstag steht auch fest, dass Minella mit ihrem geschützten Ranking (104) im Hauptfeld  beim Grand-Slam-Turnier in Roland Garros (Beginn: 27. Mai) stehen wird. Die Luxemburgerin profitierte von den Absagen von Monica Puig aus Puerto Rico und von Agnieszka Radwanska aus Polen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Minella verliert zum Auftakt
Nach der überstandenen Qualifikation ist Mandy Minella beim WTA-Turnier in Nürnberg in der ersten Runde des Hauptfeldes ausgeschieden.
Mandy Minella / Foto: Claude Diderich
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.