Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Ukraine steht in der Weltrangliste noch vor England: Unbekannt, doch nicht ungefährlich
Sport 2 Min. 14.11.2014

Die Ukraine steht in der Weltrangliste noch vor England: Unbekannt, doch nicht ungefährlich

Auf Jonathan Joubert dürfte auch am Samstagabend wieder Schwerstarbeit zukommen.

Die Ukraine steht in der Weltrangliste noch vor England: Unbekannt, doch nicht ungefährlich

Auf Jonathan Joubert dürfte auch am Samstagabend wieder Schwerstarbeit zukommen.
Foto: Fabrizio Munisso
Sport 2 Min. 14.11.2014

Die Ukraine steht in der Weltrangliste noch vor England: Unbekannt, doch nicht ungefährlich

Die Luxemburger Nationalelf trifft am Samstagabend mit der Ukraine auf einen Gegner, der der breiten Öffentlichkeit zwar kaum bekannt ist, der aber in der Weltrangliste noch vor England rangiert. Und wer wäre so vermessen, gegen England einen Punktgewinn zu fordern?

(LS) - Die Luxemburger Nationalelf trifft am Samstagabend mit der Ukraine auf einen Gegner, der der breiten Öffentlichkeit zwar kaum bekannt ist, der aber in der Weltrangliste noch vor England rangiert. Und wer wäre so vermessen, gegen England einen Punktgewinn zu fordern?

Doch wer über ein Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich spricht, der spricht notgedrungen auch über Punkte. So viele, wie während der letzten Qualifikationsphase wolle man schon anpeilen, ließ FLF-Präsident Paul Philipp nach der Auslosung verlauten. Das waren sechs, die aus einem Sieg (gegen Nordirland) sowie drei Unentschieden (gegen Nordirland und zweimal Aserbaidschan) resultierten. Gegen die beiden vermeintlich schwächsten Mannschaften der Gruppe C ist die FLF-Auswahl in dieser Kampagne bereits angetreten. Doch gegen Weißrussland und Mazedonien sprang erst ein Punkt heraus - selbst wenn es mit einer größeren Portion Glück auch deren vier hätten sein können.

Mit oder ohne Joachim?

Die Begegnung gegen die Ukraine ist bereits die vierte von zehn in der laufenden EM-Qualifikation. Will man das Klassenziel nicht bereits frühzeitig aus den Augen verlieren, ist ein Unentschieden ein erstrebenswertes Ziel. "Wir wollen aus jedem Spiel das Maximum herausziehen", gibt Offensivkraft Daniel da Mota die Richtung vor. Doch gegen eine solch defensivstarke Mannschaft wie die Ukraine ist die Herausforderung für die Stürmer doppelt so schwer. Also gilt es zunächst in der Verteidigung sicher zu stehen.

Im Angriff hofft man auf die Rückkehr von Aurélien Joachim. Es wäre der erste Einsatz des Spielers von ZSKA Sofia in dieser Qualifikationsphase. Er selbst gibt sich wegen seiner langen Verletzungspause allerdings noch zurückhaltend. Und wenn er jener Joker wäre, der die Ukrainer in der Schlussphase schocken täte? Über einen Einsatz - und über dessen Dauer - soll erst kurzfristig entschieden werden. Ansonsten spielt Luxemburg mit den Besten, die es zu bieten hat. Selbst wenn dem einen oder anderen etwas Spielpraxis abgeht, ist man gespannt, was diese Elf zu bieten hat.

Kurzentschlossene sollten wissen, dass die Restkarten (ausschließlich für die gedeckte Tribüne) morgen ab 16 Uhr in einer Kasse am Stade Josy Barthel zum Verkauf kommen. Alternativ können Sie die Begegnung natürlich auch in unserem Liveticker verfolgen. Ab 17.30 Uhr halten wir Sie mit allem Wissenswerten auf und neben dem Platz auf dem Laufenden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema