Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Patriots in der Favoritenrolle
Sport 5 Min. 04.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Kampf um den 52. Super Bowl

Die Patriots in der Favoritenrolle

Bekanntes Bild: Wird Tom Brady erneut die begehrte Vince-Lombardi-Trophäe in die Luft stremmen?
Kampf um den 52. Super Bowl

Die Patriots in der Favoritenrolle

Bekanntes Bild: Wird Tom Brady erneut die begehrte Vince-Lombardi-Trophäe in die Luft stremmen?
Foto: AFP
Sport 5 Min. 04.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Kampf um den 52. Super Bowl

Die Patriots in der Favoritenrolle

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Titelverteidigung oder Premiere? Im 52. Super Bowl wollen Tom Brady und die New England Patriots einen historischen sechsten Sieg holen, die Philadelphia Eagles zum ersten Mal den Titel. Ein enges Spiel steht bevor.

(dpa/jg) - Im 52. Super Bowl, dem größten Einzelsportereignis der Welt, wird in der Nacht zum Montag (0.30 Uhr Luxemburger Zeit) die Krone des American Football vergeben. Als Favorit gehen die New England Patriots um Star Tom Brady ins Rennen, eine Titelverteidigung wäre der sechste Sieg. Die Philadelphia Eagles stehen zum dritten Mal im NFL-Finale, gewonnen haben sie noch nie. Die Patriots gelten als Favorit, die Eagles als Underdog - in Minneapolis wird dennoch ein spannendes, enges Spiel erwartet.

Rund um den Globus werden fast eine Milliarde Menschen dem Spektakel zusehen, allein in den USA sind es vermutlich um die 110 Millionen. Star der 30-minütigen Halbzeitshow ist Justin Timberlake. Mit Spannung wird erwartet, ob Spieler während der von Pink gesungenen Nationalhymne wieder aus Protest gegen soziale Ungleichheit niederknien werden.

Zwei bärenstarke Abwehrreihen

Im Mittelpunkt des Spiels stehen die Quarterbacks. Für Brady (40) ist das Finale die achte Super-Bowl-Teilnahme, der gesamte Kader der Eagles kommt auf sieben. Nick Foles (29) wird die Eagles dirigieren, der etatmäßige Quarterback Carson Wentz ist verletzt. Mitentscheidend wird sein, beide Quarterbacks nicht in den Rhythmus kommen zu lassen.

Zaubert Bill Belichick (r.) wieder einmal die richtigen taktischen Anweisungen aus dem Hut?
Zaubert Bill Belichick (r.) wieder einmal die richtigen taktischen Anweisungen aus dem Hut?
Foto: AFP

Die Defensive der Eagles hat im Schnitt nur 18,4 Punkte pro Spiel zugelassen, so wenige wie kein anderes Team der NFL. Allerdings ist die Verteidigung der „Pats“ ähnlich stark und erlaubte nur durchschnittlich 18,5 Punkte. Das Angriffsspiel der Patriots ist extrem variabel, die Eagles gelten als besonders druckvoll.

Patriots-Coach Bill Belichick gilt als strategisches Genie und einer der erfolgreichsten Trainer überhaupt. Sein Gegenüber ist Doug Pederson, ein früherer Quarterback.

Gute Bilanz der Eagles

In 13 Begegnungen mit den Patriots gingen die Eagles sieben Mal als Sieger vom Platz, zuletzt gewannen sie 2015 mit 35:28. Brady & Co. können auch aussichtslos scheinende Partien noch drehen. Das Finale 2017 gewannen sie nach 3:28-Rückstand noch gegen die Atlanta Falcons.

Für beide Teams stand kurz vor dem Finale in Minneapolis nur noch leichtes Training auf dem Programm, dabei zollten Belichick und Pederson ihrem Gegner jeweils großen Respekt.

Um die Vince-Lombardi-Trophäe wird im neuen, hochmodernen US Bank Stadion gespielt. Die Halle ist geschlossen, mit fast 20 Grad Celsius unter Null wird es das wohl kälteste Finale der NFL-Geschichte. Das Siegerteam bekommt pro Spieler eine Prämie von gut 100 000 US-Dollar, die Verlierer etwa je 50 000.

Kälte, Zahlen, Hundemasken

Zahlen und Fakten rund um den 52. Super Bowl, bei dem in der Nacht zu Montag Titelverteidiger New England Patriots auf das Team der Philadelphia Eagles trifft:

DIE STADT

Mit rund 382 000 Einwohnern ist Minneapolis für US-Verhältnisse eine eher kleine Stadt. Zusammen mit der Zwillingsstadt St. Paul kommt die Region auf 3,5 Millionen Einwohner. Zum Super Bowl wurde auch eine Fanmeile eingerichtet - zum Bummeln ist es dort aber zu kalt. Eine Attraktion, zu der Touristen eigens anreisen, ist die Mall of America. Sie ist die größte der USA: ein gigantisches Vergnügungs- und Einkaufszentrum mit 520 Geschäften unter einem Dach und inliegenden Achterbahnen.

Den Einwohnern in Minneapolis stehen die Gedanken derzeit auch nach Skifahren.
Den Einwohnern in Minneapolis stehen die Gedanken derzeit auch nach Skifahren.
Foto: AFP

DAS WETTER

Hoch im Norden der USA ist es wirklich bitterkalt. Der Bundesstaat Minnesota grenzt an Kanada, am Spieltag soll es in Minneapolis knapp 20 Grad Celsius unter Null kalt sein. Einheimische schwärmen trotzdem: „Mit Abstand die schönste Gegend der USA, kommen Sie doch im Sommer wieder, an die Seen und zum Fischen!“ Angereiste Fans und allein über 5000 akkreditierte Journalisten hüllen sich zum wohl kältesten Finale der NFL in dicke Jacken und Decken. Durch die Innenstadt von Minneapolis zieht sich ein System von „Skywalks“, eine Art überdachter Gehsteige. Das Finale selbst findet aber nicht im Freien statt, sondern in der überdachten US Bank Arena. Für Minneapolis ist es nach 1992 (XXVI) der zweite Super Bowl.

DAS STADION

Die US Bank Arena ist eines der modernsten Stadien der Welt. Es wurde 2016 fertiggestellt und kostete 1,1 Milliarden US-Dollar. Der Neubau des Stadions der Minnesota Vikings gilt als Hauptgrund, warum sich Minneapolis 2014 gegen Städte wie New Orleans durchsetzen konnte und das Finale nicht in wärmeren US-Staaten ausgetragen wird. Es fasst 66 000 Zuschauer, zum Super Bowl 73 000. Die Stadt brauchte ein neues Stadion, stürzte doch 2010 das Dach des Metrodome unter Schneemassen ein. Danach gönnte sich die Stadt eine Arena der Extraklasse, das komplett überdachte Stadion hat zum Beispiel die größten Glastüren der Welt. Fast 30 Meter hoch, geben sie den Blick auf die Innenstadt frei.

Das US Bank Stadium gehört zu den modernsten Stadien der USA.
Das US Bank Stadium gehört zu den modernsten Stadien der USA.
Foto: AFP

DIE FANS

Sicherheit wird auch bei diesem Riesenspektakel groß geschrieben. Die Fans der Philadelphia Eagles sind für ihr schlechtes Benehmen bekannt, das ist für die NFL sehr unüblich. Zum Finale tragen einige Anhänger des Teams aus der Stadt der brüderlichen Liebe Hundemasken als Symbol für ihre Rolle des Underdogs. Die Polizei erklärte höflich, das sei erlaubt, man bitte bei der Sicherheitskontrolle aber um unmaskierte Gesichter. Die New England Patriots zählen dagegen viele Edelfans zu ihrem Gefolge: Danny DeVito, Keanu Reeves, Cindy Crawford oder Peter Dinklage.

DIE TRIKOTS

Die Patriots sind offiziell Heimteam und konnten somit ihre Trikotfarbe wählen. Sie entschieden sich für die weißen Auswärtstrikots, in denen sie auch ihre letzten beiden Super Bowls gewannen - und außerdem das Finale im Super Bowl XXXIX gegen die Philadelphia Eagles. Diese werden ihre grünen Heimtrikots tragen. Für Abergläubische kein gutes Zeichen: In ihren Heimtrikots traten die Eagles zwei Mal im Super Bowl an - und verloren beide Spiele.

Nick Foles und die Eagles werden ihre grünen Trikots tragen.
Nick Foles und die Eagles werden ihre grünen Trikots tragen.
Foto: AFP

DIE REKORDE

Erst mit dem Zusammenschluss von NFL und AFL wurde der Super Bowl geboren. Zählt man die Zeit der NFL-Meisterschaften zu den Zahlen der Rekordsieger, halten die Green Bay Packers mit 13 Titeln die Spitze. Nach der Vereinigung sind es mit sechs Siegen die Pittsburgh Steelers. Fünf Mal gewannen die New England Patriots, die Dallas Cowboys und die San Francisco 49ers. Vier Titel: Green Bay Packers und New York Giants. Drei Mal gewannen die Denver Broncos, die Washington Redskins und die Oakland Raiders.

FUN FACTS

Allein in den USA werden mehr als 100 Millionen TV-Zuschauer erwartet, weltweit fast eine Milliarde. Fünf Millionen US-Dollar soll ein Werbeclip kosten, drei Stunden wird das Spiel in etwa dauern - plus 30 Minuten Halbzeitshow. Der Mehrwert des Spektakels für die Region wird auf über 400 Millionen US-Dollar geschätzt, ein Ticket kostete auf dem Schwarzmarkt zuletzt 5700 Dollar.

Jeder vierte Amerikaner plant den Besuch einer Super-Bowl-Party, wo er im Schnitt auf 16 andere Gäste trifft. Landesweit werden dabei etwa 1,35 Milliarden Chicken Wings verzehrt, außerdem 14 500 Tonnen Chips und etwa 52 Millionen Sixpacks Bier. Jeder zehnte Amerikaner geht am Tag nach dem Finale nicht zur Arbeit.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Titelverteidiger New England hat erneut das Super-Bowl-Endspiel in der NFL erreicht. Das Team setzte sich am Sonntag gegen die Jacksonville Jaguars durch.
FOXBOROUGH, MA - JANUARY 21: Tom Brady #12 of the New England Patriots throws in the first quarter during the AFC Championship Game against the Jacksonville Jaguars at Gillette Stadium on January 21, 2018 in Foxborough, Massachusetts.   Jim Rogash/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Auftakt der Play-offs in der NFL
Die reguläre Saison in der NFL ist vorbei. Nun geht es in die Play-offs. Zwölf Teams können noch vom Triumph im Super Bowl träumen. Die große Frage lautet: Wer kann die Patriots stoppen?
Tom Bardy (12) möchte seine Patriots zur Titelverteidigung führen.
Super Bowl erstmals mit Verlängerung
So viel Dramatik war nie! Die New England Patriots um Star-Quarterback Tom Brady starten eine nie da gewesene Aufholjagd. In der erstmaligen Verlängerung eines NFL-Finals holt sich der Favorit dann die fünfte Meisterschaft.
Überragend: Patriots-Quarterback Tom Brady.
Mit seinem siebten Einzug in den Super Bowl hat Tom Brady einen Rekord aufgestellt. Er begeistert die Fachwelt wegen seiner Statistiken. Nun möchte er seinen fünften Ring. Dann würde er auch Joe Montana überflügeln. Oder ist er bereits der beste Quarterback aller Zeiten?
Wenn Tom Brady spricht, hört die Presse zu.
Zur Super-Bowl-Party eingeladen, aber noch keine Ahnung vom American Football? Hier sind die wichtigsten Fakten über den Höhepunkt des US-Sportjahres.
Tom Brady könnte seinen vierten Super-Bowl-Ring gewinnen und damit den Spielmacher-Rekord der Legenden Joe Montana und Terry Bradshaw einstellen.