Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die JPEE-Helden in Superlativen
Sport 4 Min. 03.06.2019
Exklusiv für Abonnenten

Die JPEE-Helden in Superlativen

Fanny Arendt kann ihr Glück bei der Siegerehrung kaum fassen.

Die JPEE-Helden in Superlativen

Fanny Arendt kann ihr Glück bei der Siegerehrung kaum fassen.
Foto: Ben Majerus
Sport 4 Min. 03.06.2019
Exklusiv für Abonnenten

Die JPEE-Helden in Superlativen

Vom Fleißgsten bis zum Traurigsten: Bei den Spielen der kleinen europäischen Staaten in Montenegro haben sich einige Sportlerinnen und Sportler besonders hervorgetan.

Der Erfolgreichste: Raphaël Stacchiotti

Acht Goldmedaillen in Montenegro, 40 ingesamt: Auf die Leistung von Raphaël Stacchiotti kann Luxemburg stolz sein. Ohne den vielseitigen Schwimmer wäre das Großherzogtum lediglich auf Rang drei des Medaillenspiegels gelandet. Dabei ist noch nicht Schluss: Die JPEE 2021 in Andorra hat der 27-Jährige bereits im Blick. Weitere Medaillen sind demnach lediglich Formsache.

Der Traurigste: Raphael Calzi

Wenn ein Sportler zu einem Event wie den Spielen der kleinen europäischen Staaten reist, dann will er auch zum Einsatz kommen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mittelblogger: Die ersten Wehwehchen
Gilles Braas berichtet täglich von seinen Erlebnissen bei den Spielen der kleinen europäischen Staaten. Diesmal beschreibt er den normalen Tagesablauf eines Volleyballers.
Gilles Braas 
/ JPEE Montenegro - Volleyball, Training / 
27.05.2019 /
Mediterranean Sport Center, Budva /
Foto: Ben Majerus
Budva bei die Fische - Notizen aus Montenegro
Bei den Spielen der kleinen europäischen Staaten dreht sich nicht alles nur um den Sport. Aus der montenegrinischen Hafenstadt Budva berichten unsere Redakteure auch von kuriosen Erlebnissen.
Hund auf dem Beach Terrain / JPEE Montenegro, Beachvolley, Frauen, Luxemburg - Montenegro / Budva / 28.05.2019 / Foto: Christian Kemp
Grethen: "Mein Plan ist aufgegangen"
Charel Grethen reiht sich in den Medaillenregen der Luxemburger Leichtathleten ein. Der 26-Jährige bezwingt im Finale über 1 500 m einen starken Konkurrenten.
Charel Grethen erhält die Goldmedaille, Gold 1500m, Podium
/ JPEE Montenegro - Leichtathletik, Athletisme / 
30.05.2019 /
SC Topolica, Bar /
Foto: Ben Majerus
Tennisspieler Knaff und Calzi im Pech
Bei der Luxemburger Tennisdelegation läuft es alles andere als gut. Alex Knaff hat sich am Knöchel verletzt. Sein Doppelpartner Raphael Calzi ist nun auch zum Zuschauen verdammt.
Gilles Muller (l.) und Alex Knaff (r.) / JPEE Montenegro, Volleyball, Maenner, Luxemburg - Montenegro / Budva / 29.05.2019 / Foto: Christian Kemp