Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Außenseiter und der Traum vom Viertelfinale
Sport 3 Min. 04.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Die Außenseiter und der Traum vom Viertelfinale

Der Rümelinger Jules Diallo (l.) und der Käerjénger Pit Hess haben mit ihren Teams Heimrecht.

Die Außenseiter und der Traum vom Viertelfinale

Der Rümelinger Jules Diallo (l.) und der Käerjénger Pit Hess haben mit ihren Teams Heimrecht.
Foto: Christian Kemp
Sport 3 Min. 04.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Die Außenseiter und der Traum vom Viertelfinale

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Im Pokal bieten sich den Außenseitern in diesem Jahr viele Möglichkeiten. Titelverteidiger F91 und Fola sind bereits ausgeschieden.

Die Hälfte aller Viertelfinalisten des Fußballpokals stehen bereits fest, am Mittwochabend werden die restlichen Teams ermittelt. Dabei kommt es auch zu einem Duell zwischen zwei Mannschaften aus der Ehrenpromotion.

Grevenmacher hat es bereits geschafft, am Mittwochabend wird mindestens eine weitere Mannschaft aus der Ehrenpromotion das Viertelfinale der Coupe de Luxembourg erreichen. In den verbleibenden vier Spielen im Achtelfinale des Pokals treffen zwei Zweitligisten im direkten Duell aufeinander.

Rümelingen spielt bislang eine erfolgreiche Saison und führt die Ehrenpromotion nach 18 Spieltagen an. Nun hat der Verein gute Chancen, in die nächste Pokalrunde einzuziehen.

Für Rümelingen läuft es nach Plan 

Vor heimischer Kulisse sind die Schützlinge von Trainer Sven Loscheider gegen Wiltz favorisiert. "Wir wollen das Viertelfinale erreichen. Im Pokal verfolgt man natürlich immer das Ziel, so weit wie nur möglich zu kommen. Wiltz ist für uns kein unbekannter Gegner. Das Team hat viele individuell starke Spieler, deshalb müssen wir von der ersten Sekunde an dagegenhalten und der Partie unseren Stempel aufdrücken", erklärt der Coach, für den der Aufstieg in die BGL Ligue in dieser Saison jedoch das wichtigste Ziel ist: "Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Meisterschaft."

Am Freitag trennte sich sein Team noch mit 1:1 von Käerjéng, das am Mittwoch auf Rodange trifft. Gegen Hornuss und Co. sind die Gastgeber der Außenseiter, auch wenn Trainer Domenico Micarelli vor dem Gegner warnt: „Käerjéng ist ein gutes Team, das wir auf keinen Fall unterschätzen werden. Bei uns werden sich einige Spieler beweisen können, die ansonsten vielleicht nicht die Chance bekommen. Bei unserer Niederlage gegen Jeunesse (1:3) waren wir taktisch nicht gut. Gegen Käerjéng wollen wir das Spiel machen, aber oft nimmt man sich Dinge vor, die dann ganz anders laufen.“

Die Gastgeber werden heute wohl kein Problem damit haben, dass Rodange den Ton angeben möchte. Der Tabellendritte der Ehrenpromotion könnte durchaus für eine Überraschung sorgen.

Niederkorn muss gewinnen

Und während das Erreichen des Viertelfinals für alle drei Zweitligisten ein voller Erfolg wäre, stehen andere Mannschaften unter Druck. Niederkorn musste sich F91 am vergangenen Samstag im Spitzenduell mit 1:3 geschlagen geben. Weil die Düdelinger nun bessere Chancen haben, die Meisterschaft zu gewinnen, darf der FC Progrès auf keinen Fall im Pokal patzen. Gegen Titus Petingen hatten sich die Niederkorner in dieser Saison im bis dato einzigen Aufeinandertreffen mit 7:1 durchgesetzt.

Die Gastgeber zeigten zudem am Samstag beim 2:4 in Strassen keine gute Leistung, weshalb das Team von Trainer Baltemar Brito als klarer Außenseiter ins Duell mit dem Titelfavoriten geht.

Die Escher Jeunesse könnte trotz der sehr guten Form ebenfalls Probleme bekommen. In der Hinrunde setzte sich der Rekordmeister gegen Racing durch, allerdings gab es beim hauptstädtischen Club seither viele Veränderungen. Unter Trainer Patrick Grettnich lief es für Racing zunächst hervorragend, dann enttäuschte das Team, bevor man zuletzt gegen Differdingen immerhin einen Punkt eroberte. Jeunesse-Coach Marc Thomé weiß demnach, dass seine Mannschaft heute aufpassen muss: "Racing hat das Potenzial, um zu den besten fünf Teams der Liga zu gehören. Aber es ist eine sehr launische Mannschaft, die schwer einzuschätzen ist. Für uns ist es ein wichtiges Spiel, weil der Pokal die einzige Möglichkeit ist, einen Titel zu gewinnen."

Programm

Am Mittwoch:

19.30: Titus Petingen – Niederkorn

19.30: Jeunesse – Racing

19.30: Käerjéng – Rodange

19.30: Rümelingen – Wiltz

Bereits gespielt:

RM Hamm Benfica – Hostert 0:5

Erpeldingen – Differdingen 0:2

Grevenmacher – Mondorf 1:0

Mühlenbach – US Esch 0:1

Das Viertelfinale, das am Mittwoch, 18. April, ausgetragen wird, wird morgen von 12.30 Uhr an in der Garage M. Losch in Bonneweg ausgelost.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sechs Punkte Vorsprung beträgt der Vorsprung von Tabellenführer Jeunesse auf den amtierenden Meister F91. Düdelingen muss nun eine Siegesserie starten.
David Turpel und seine Teamkollegen tun sich in dieser Saison in der BGL Ligue schwer.
Am siebten Spieltag in der BGL Ligue will Rekordmeister Jeunesse seine Tabellenführung im Duell mit Strassen festigen. Stadtrivale Fola steht unter Zugzwang.
Sortie de Koray Ozcan devant Omar Er Rfik / Football BGL Ligue, Luxembourg  / Journée 3 /  Saison 2018-2019 / US Mondorf vs Jeunesse Esch / Stade John Grün, Mondorf / Photo : Michel Dell’Aiera
Die Fieberkurve steigt. Dieses Escher Derby verspricht extrem viel Spannung. Fola und Jeunesse kämpfen um die Teilnahme am europäischen Wettbewerb. Auch in der Hauptstadt gibt es ein Lokalduell.
Samir Hadji (Fola Esch - 15) / Fussball BGL Ligue Luxemburg, 11. Spieltag Saison 2017-2018 / 18.02.2018 / Jeunesse Esch - Fola Esch / Stade de la Frontière / Foto: Yann Hellers
Am Mittwochabend finden im nationalen Pokalwettbewerb die Viertelfinalspiele statt. Weil Niederkorn, F91 und Fola bereits ausgeschieden sind, können sich andere Teams Titelchancen ausrechnen.
Dan Huet (Trainer Wiltz)
/ Fussball Ehrenpromotion Luxemburg, 6. Spieltag, Saison 2017-2018 / 01.10.2017 /
FC Wiltz 71 - UN Kaerjeng 97 / 
Terrain am Poetz, Weidingen (Wiltz) /
Foto: Ben Majerus
In der BGL Ligue kommt es am 19. Spieltag zum Spitzenduell zwischen Niederkorn und F91. Durch die Brisanz des Topspiels rücken alle anderen Begegnungen etwas in den Hintergrund.
Aleksandre Karapetian und der FC Progrès wollen sich zu Hause gegen Stélvio Cruz und Co. durchsetzen.
Im Achtelfinale der Coupe de Luxembourg wird es darauf ankommen, wie die Clubs aus der BGL Ligue die zweiwöchige Länderspielpause verkraftet haben. 
Nur sieben von 14 Erstligisten sind noch im Pokal vertreten.
Sanel Ibrahimovic tritt mit F91 bei seinem ehemaligen Verein Wiltz an.