Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Deutlich härter als gegen Milan"
Sport 04.10.2018 Aus unserem online-Archiv

"Deutlich härter als gegen Milan"

Gegen Betis um Antonio Sanabria mussten Marc-André Kruska (r.) und die Düdelinger kämpfen.

"Deutlich härter als gegen Milan"

Gegen Betis um Antonio Sanabria mussten Marc-André Kruska (r.) und die Düdelinger kämpfen.
Foto: AFP
Sport 04.10.2018 Aus unserem online-Archiv

"Deutlich härter als gegen Milan"

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Nach der 0:3-Auswärtsniederlage der Düdelinger in Sevilla gegen Betis sprachen Marc-André Kruska, einige Teamkollegen und Trainer Dino Toppmöller über das zweite Duell der Gruppenphase der Europa League.

Die Stimmung ist nicht schlecht. Obwohl F91 das zweite Gruppenspiel der Europa League in Sevilla mit 0:3 gegen Betis verloren hat, reisen Trainer Dino Toppmöller und seine Schützlinge zuversichtlich zurück nach Luxemburg. "Wir können zufrieden sein. Wir waren taktischen gut eingestellt und die Mannschaft hat eine starke Leistung gezeigt", sagt der Deutsche.


F91 Dudelange's French defender Bryan Melisse (C) jumps for the ball next to Real Betis' Spanish forward Sergio Leon Limones (R) during the UEFA Europa League football match Real Betis against F91 Dudelange at the Benito Villamarin stadium in Sevilla on October 4, 2018. (Photo by CRISTINA QUICLER / AFP)
Großer Kampf, keine Punkte
Mit einer starken Leistung hat F91 Düdelingen bei Betis Sevilla lange ein Unentschieden verteidigt. Der Favorit aus Spanien musste sich seinen am Ende deutlichen 3:0-Sieg hart erkämpfen.

Gegen die Spanier war es am Donnerstagabend schwer. "Es war deutlich härter als gegen Milan, weil Betis die ganze Zeit den Ball hatte und das Spiel kontrollierte", so Marc-André Kruska. Dennoch hätte F91 in Führung gehen können. "Uns fehlt das nötige Glück", meint Toppmöller.

Blick nach vorne

Edisson Jordanov hatte zu Beginn des Spiels selbst eine gute Chance, im zweiten Durchgang hoffte er bei einer Möglichkeit von Dominik Stolz auf das erste F91-Tor in der Europa League. "Ich habe gesehen, dass er sich den Ball etwas zu weit vorgelegt hat. Dann war es schwierig."

Die Leistung ins Sevilla motiviert die Düdelinger aber für die kommenden Aufgaben. Am 25. Oktober trifft F91 im Stade Josy Barthel auf Olympiakos. "Das wird auch schwer, doch wir werden versuchen, das Spiel zu gewinnen", erzählt Toppmöller.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Achtelfinale der Coupe de Luxembourg konnte sich F91 gegen die Escher Fola behaupten. Für Jeunesse kam das überraschende Aus in Ettelbrück.
Jakub Jarecki und seine Ettelbrücker Teamkollegen stehen im Viertelfinale der Coupe de Luxembourg.
F91 trifft am Donnerstagabend in der Gruppenphase der Europa League zum zweiten Mal auf den AC Mailand. Nach der 0:1-Hinspielniederlage wollen die Düdelinger dem italienischen Spitzenclub erneut alles abverlangen.
Gonzalo Higuain (AC Mailand, Milan #9) im Zweikampf mit Tom Schnell (F91 Duedelingen - 5)
/ 20.09.2018 Fussball Europa League, Gruppenphase, Saison 2018-2019 / 20.09.2018 /
LUX, EL, F91 Düdelingen - AC Mailand (ITA) (Dudelange - Milano, Milan) / 
Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus
Dr. Frank Krämer ist für die medizinische Versorgung von F91 Düdelingen in der Fußball-Europa-League zuständig. Nach einem unglücklichen Zwischenfall ist er zurück an der Seitenlinie.
Am Freitag deutete nicht viel darauf hin, dass am Wochenende der Ball in der BGL Ligue rollen wird. Doch die Mannschaften mussten sich dennoch akribisch vorbereiten.
Sollte gespielt werden, setzt Fola auf die Treffsicherheit von Samir Hadji.
Nachdem sich Fola am Mittwoch im ersten Halbfinale der Coupe de Luxembourg problemlos gegen RFCU Lëtzebuerg durchgesetzt hatte, ließ F91 im Duell mit US Esch ebenfalls nichts anbrennen.
Diogo Rocha (l.) und US Esch hatten einen schweren Stand gegen F91 um Joël Pedro.