Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Derbyzeit in Differdingen, Ball ruht in Mondorf
Sport 3 Min. 18.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Derbyzeit in Differdingen, Ball ruht in Mondorf

Sport 3 Min. 18.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Derbyzeit in Differdingen, Ball ruht in Mondorf

Ein spannender Titelkampf, ein brisantes Derby und immer wieder Überraschungen: Die BGL Ligue präsentiert sich zum Abschluss der Englischen Wochen als unterhaltsames Spektakel. Nun steht das Nachbarschaftsduell zwischen Differdingen und Niederkorn im Fokus.


Emmanuel Françoise (Niederkorn) wird sich wohl auch am Sonntag Zweikampfduelle mit Dwayn Holter (Differdingen, r.) liefern.
Emmanuel Françoise (Niederkorn) wird sich wohl auch am Sonntag Zweikampfduelle mit Dwayn Holter (Differdingen, r.) liefern.
Foto: Yann Hellers

Von Andrea Wimmer

Nach den Ausrutschern des Führungsduos am vergangenen Mittwoch ist die Ausgangslage in der BGL Ligue an diesem Wochenende besonders interessant. Niederkorn ist neuer Spitzenreiter, aber punktgleich mit Titelverteidiger F91. Der FC Progrès muss beim wiedererstarkten Lokalrivalen Differdingen antreten, während Düdelingen den Tabellenzwölften Rosport empfängt. Danach ist Länderspielpause, ehe Niederkorn und Düdelingen direkt aufeinander treffen.

Differdingen – Niederkorn

Niederkorn hat neun Punkte Vorsprung vor Differdingen, doch die Gastgeber sind im Aufwind. Differdingen hat alle vier Spiele nach der Winterpause gewonnen und sich zurück unter die besten Drei gekämpft. „Niederkorn steht in der Tabelle vor uns. Aber wir haben bewiesen, dass Differdingen eine starke Mannschaft ist. Jetzt müssen wir es auch im Derby zeigen“, sagt Trainer Pascal Carzaniga. Er hofft auf viele Zuschauer und guten Sport: „Wettermäßig wird es vielleicht kalt, aber auf dem Platz wird es wohl heiß zugehen.“ Getrübt wird die Vorfreude durch die Fußverletzung von Torjäger Perez sowie die Sorge um den angeschlagenen Ribeiro und den grippekranken Bettmer. Gegner Niederkorn kam zuletzt gegen Strassen nicht über ein 1:1 hinaus, eroberte aber die Tabellenspitze. Dort will der FC Progrès auch bleiben.

F91 – Rosport

Die 1:3-Niederlage gegen Jeunesse war für Düdelingen erst die zweite in dieser Saison. Doch nun ist der Meister stark unter Druck, zumal im Heimspiel gegen Rosport. „Wir haben gegen Jeunesse nicht das auf den Platz gebracht, was wir uns vorgestellt haben. Jetzt gilt es, eine Reaktion zu zeigen“, fordert F91-Trainer Dino Toppmöller, der weit davon entfernt ist, einen vermeintlichen Außenseiter zu unterschätzen: „In dieser Saison hat es immer wieder Überraschungen gegeben. Die Rosporter Mannschaft hat starke Spieler in ihren Reihen.“ Bei den Gästen ist die Lage durch die Heimniederlage gegen Titus Petingen wieder angespannter geworden. Vier Punkte sind es nun bis zu einem Nichtabstiegsplatz.

Jeunesse – RM Hamm Benfica

So ein Erfolgserlebnis motiviert zusätzlich: Nach dem Sieg gegen Düdelingen will Jeunesse im Kampf um einen Europacupplatz den nächsten Schritt machen. „Der Sieg hat der Mannschaft sehr gut getan, vor allem, nachdem Jeunesse so lange nicht mehr gegen Düdelingen gewonnen hatte. Aber wichtiger sind die drei Punkte. Wir bleiben Differdingen auf den Fersen. Es wäre gut, wenn wir gegen RM Hamm Benfica nachlegen könnten“, meint Marc Thomé. Der Jeunesse-Coach hofft, dass die Mannschaft mit einem Erfolg in die Länderspielpause gehen und sich dann entspannt von den Englischen Wochen erholen kann. RM Hamm Benfica ist trotz einiger Rückschläge noch in Reichweite der Europacupränge.

Titus Petingen – Fola

Fola hat im Kampf um einen Platz im internationalen Wettbewerb an Boden verloren. Nach der Niederlage beim Racing hatte Trainer Thomas Klasen ein langes Gespräch mit seinen Spielern, in dem er mehr Einsatz als zuletzt forderte. „Nicht nur der Trainer soll reden, sondern auch die Spieler mehr miteinander“, fordert Klasen. In der Partie bei Titus Petingen gehe es vor allem um die Einstellung: „Das Spiel ist ein Charaktertest.“ Sein Team hat mit dem Gegner noch eine Rechnung offen. Denn Titus Petingen hatte Fola im Oktober aus dem Pokal geworfen. Mit einem erneuten Sieg könnten die Hausherren den Meister von 2013 und 2015 in der Tabelle einholen.

Strassen – Hostert

Hosterts Erfolgsserie ist gerissen. Nach sieben Spielen ohne Niederlage verlor die Mannschaft von Trainer Henri Bossi nun zwei Mal hintereinander. Trotzdem ist der Aufsteiger, punktgleich mit RM Hamm Benfica und Mondorf, noch gut im Rennen. Nun wartet ein direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenverbleib. Gegner Strassen schöpft durch den Punktgewinn in Niederkorn wieder Hoffnung. „Das Erfolgserlebnis war wichtig für die Moral. Ziel ist es, die positive Dynamik mit in das Spiel gegen Hostert zu nehmen“, sagt Trainer Roland Schaack. Bei den dezimierten Strassenern fehlt nun auch Neuzugang Goulard verletzt.

US Esch – Racing

Aufsteiger US Esch kann einem leidtun. Nach 15 Saisonniederlagen fällt es schwer, sich immer wieder für die nächste Aufgabe zu motivieren. „Es ist noch nicht zu Ende. Es ist schwierig, vielleicht auch unmöglich. Aber schon allein aus Respekt dem Club gegenüber ist es keine Frage, dass wir seriös weiterarbeiten“, betont Coach Pedro Resende. Racing kommt gestärkt durch den Sieg gegen Fola nach Esch. „Wir haben uns gegen Fola die Punkte zurückgeholt, die uns gegen Titus Petingen entgangen sind, denn da haben wir ein 2:0 aus der Hand gegeben. Wir wären fast sorgenfrei, wenn uns das nicht passiert wäre“, meint Coach Patrick Grettnich.

Mondorf - Rodange abgesagt

Aufgrund der schlechten Platzverhältnisse musste die Partie zwischen Mondorf und Rodange am Sonntag kurz vor Mittag abgesagt werden. Auch einige Spiele der Cadets werden am Sonntag nicht wie geplant stattfinden.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jeunesse will seinen Lauf fortsetzen
Jeunesse ist die Mannschaft der Stunde in der BGL Ligue. Das Team von Trainer Marc Thomé plant den dritten Platz mit einem Sieg in Mondorf zu festigen
Für Jeunesse um Johannes Steinbach läuft es zurzeit nach Plan.
Olivier Thill: "Bin ein bisschen stolz auf mich"
Mit dem FC Progrès steht Fußballer Olivier Thill an der Tabellenspitze der BGL Ligue. Im Interview warnt er vor vorzeitiger Euphorie, da nun zwei wichtige Spiele anstehen. Zudem will er sich zurück ins Nationalteam kämpfen.
Olivier Thill (Luxemburg -11) / Fussball Freundschaftsspiel / 09.11.2017 / Luxemburg - Ungarn / Stade Josy Barthel / Foto: Yann Hellers
Jeunesse zwingt F91 in die Knie
Seltenes Bild in der BGL Ligue: Weder Düdelingen noch Niederkorn konnten am 15. Spieltag einen Sieg verbuchen. Während F91 bei der Escher Jeunesse mit 1:3 baden ging, holt der FC Progrès beim 1:1 gegen Strassen zumindest einen Zähler.
Die Jeunesse-Spieler hatten allen Grund zur Freude.
BGL Ligue : Duell der ehemaligen Rivalen
Der Titelverteidiger trifft auf den Vizemeister. In der BGL Ligue stehen sich am Sonntag Düdelingen und Differdingen gegenüber, die Konkurrenten der Vorsaison. Doch mittlerweile hat Differdingen große Probleme.
F91 um David Turpel startet als Favorit ins Duell mit Differdingen.