Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der größte Tag des Josy Barthel
Sport 13.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Video beim IOC-Olympiakanal

Der größte Tag des Josy Barthel

Josy Barthel gewann 1952 die erste und bislang einzige Goldmedaille für Luxemburg.
Video beim IOC-Olympiakanal

Der größte Tag des Josy Barthel

Josy Barthel gewann 1952 die erste und bislang einzige Goldmedaille für Luxemburg.
Foto: Sreenshot
Sport 13.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Video beim IOC-Olympiakanal

Der größte Tag des Josy Barthel

Auf dem offiziellen Videokanal des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) kommt das Goldmedaillenrennen von Josy Barthel 1952 in Helsinki zu Ehren. In dieser Serie blickt das IOC auf einzelne Ereignisse der Olympischen Spiele zurück.

(dat) - „Barthel gewinnt Gold, Barthel aus dem kleinen Luxemburg gewinnt Gold”: So kommentiert der Sprecher des offiziellen Videokanals des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) den Gewinn der Goldmedaille über 1 500 m bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki (FIN).

Das IOC geht in einer 35-teiligen Serie „The Olympics on the Record” auf einzelne Ereignisse oder Momente der Olympia-Geschichte ein. Über Josy Barthel und seinen Überraschungssieg wird in Folge 13 (https://www.olympicchannel.com/en/playback/on-the-record/on-the-record-epsiodes/barthels-late-push-earns-surprise-gold/) gesprochen.

Falsches Foto

„Wer hätte voraussagen können, dass das olympische Rennen über 1 500 m von einem Luxemburger gewonnen wird”, wird zu Beginn des Beitrages gefragt. Die Autoren des vierminütigen Films haben aber einen kleinen Fehler bei ihrer Recherche gemacht. Bei der Vorstellung des Landes Luxemburg werden verschiedene Fotos gezeigt, wie zum Beispiel die Weinberge und Clerf. Aber ein Bild passt nicht ins Video, nämlich jenes vom „Jardin du Luxembourg” in Paris...

Dieses Bild des „Jardin du Luxembourg” benutzt das IOC, um das Großherzogtum vorzustellen.
Dieses Bild des „Jardin du Luxembourg” benutzt das IOC, um das Großherzogtum vorzustellen.
Foto: Screenshot

Der Olympiakanal zeigt Bilder aus diesem historischen Rennen für Luxemburg. Und natürlich darf auch eine Anekdote nicht fehlen. Die finnischen Veranstalter hatten die luxemburgische Nationalhymne nicht auf Lager. Diese Anekdote stimmt unseren Informationen zufolge allerdings nicht.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Premiere zwischen Schwebsingen und Remich
Es war die erste internationale Ruderregatta ihrer Art auf der Mosel. Dafür wurde die Schifffahrt sogar unterbrochen. Das etwas andere Bootsrennen "Wäistroos" wurde auf dem Moselteilstück zwischen Remich und dem Schwebsinger Hafen organisiert.
Auf dem Moselteilstück zwischen Remich und Schwebsingen fand das Ruderevent statt.