Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der FC Bayern trifft auf den FC Barcelona
Sport 08.08.2020

Der FC Bayern trifft auf den FC Barcelona

Robert Lewandowski erzielt erneut zwei Tore für den FC Bayern.

Der FC Bayern trifft auf den FC Barcelona

Robert Lewandowski erzielt erneut zwei Tore für den FC Bayern.
Foto: dpa
Sport 08.08.2020

Der FC Bayern trifft auf den FC Barcelona

Der FC Bayern und der FC Barcelona komplettieren das Viertelfinale in der Fußball-Champions-League. Beide Teams werden sich am Freitag gegenüberstehen.

(sid) - Bayern München darf weiter vom zweiten Triplé der Vereinsgeschichte träumen: Der deutsche Fußball-Rekordmeister setzte sich wie erwartet im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Chelsea durch und erreichte durch ein beeindruckendes 4:1 das Finalturnier in Lissabon. Schon das Hinspiel an der Stamford Bridge vor 165 Tagen hatten die Bayern 3:0 gewonnen.


Raphaël Varane (r.) lieferte eine sehr unglückliche Vorstellung ab.
Champions League: Juventus und Real Madrid scheiden aus
Zwei große Namen des europäischen Clubfußballs sind am Freitag im Achtelfinale der Champions League gescheitert.

Auf die Mannschaft von Trainer Hansi Flick, die nach fünfwöchiger Pause über weite Strecken ihre Ambitionen unterstreichen konnte, wartet im Viertelfinale am kommenden Freitag (14. August) im Estadio da Luz der FC Barcelona um Messi, der den SSC Neapel mit 3:1 schlug, nachdem es im Hinspiel ein 1:1 gegeben hatte.

Lionel Messi freut sich über seinen 115. Treffer in der Champions League.
Lionel Messi freut sich über seinen 115. Treffer in der Champions League.
Foto: AFP

Die Tore für Barça erzielten zunächst Lenglet (10.') und Messi (23.') mit seinem 115. Treffer in der Königsklasse. Den Foulelfmeter zum 3:0 durch Suarez (45. + 1.') holte Messi mit einem starken Einsatz zudem noch heraus. Kurz vor der Halbzeitpause traf Insigne (45. + 5.') ebenfalls per Foulelfmeter.   

Immer wieder Lewandowski

Torjäger Lewandowski brachte die Bayern per Foulelfmeter in der 10.' in Führung. Für den Polen war es bereits der zwölfte Champions-League-Treffer in dieser Saison. Perisic erhöhte auf 2:0 (24.'), der eingewechselte Tolisso (76.') war ebenfalls erfolgreich. Der stark ersatzgeschwächte FC Chelsea, der 2012 in der Allianz-Arena im Finale der Champions League gegen die Münchner triumphiert hatte, kam durch Abraham (44.') zum zwischenzeitlichen Anschluss. Lewandowski (84.') setzte den Schlusspunkt.

Bereits am Sonntag fliegen die Münchner nach Portugal an die Algarve, um sich intensiv auf die bevorstehenden K.-o.-Spiele vorzubereiten. Das Finale der Königsklasse findet am 23. August statt.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der FC Bayern will das Triplé
Nach 149 Tagen Pause aufgrund der Corona-Pandemie erfolgt der Restart in der Fußball-Champions-League. Es finden zunächst die noch auszutragenden Achtelfinalduelle statt.
Bayern Munich's German midfielder Joshua Kimmich shouts during a friendly football match between German Bundesliga's FC Bayern Munich and French Ligue 1's Olympique de Marseille (OM) in Munich, southern Germany, on July 31, 2020, in preparation of the upcoming 2020-2021 season. (Photo by CHRISTOF STACHE / AFP)
Neuauflage des Endspiels
Im Viertelfinale der Fußball-Champions-League treffen die Finalgegner des vergangenen Jahres aufeinander. Ein weiteres Duell gibt es zwischen zwei englischen Teams.
TOPSHOT - Real Madrid's Portuguese forward Cristiano Ronaldo celebrates after scoring a goal during the Spanish league football match between Eibar and Real Madrid at the Ipurua stadium in Eibar on March 10, 2018. / AFP PHOTO / ANDER GILLENEA
FC Sevilla entzaubert Manchester United
Sechs Teams stehen bereits im Viertelfinale der Champions League: Am Dienstag lösten die AS Rom und der FC Sevilla ihr Ticket. Die Spanier schalteten keinesfalls unverdient Manchester United aus, während auch Shakhtar Donezk ausgeschieden ist.
Wissam Ben Yedder (r.) war der Mann des Spiels in Manchester.
Champions League: Mit Neymar auf Real-Jagd
Dem zwölften soll bei Real Madrid der 13. Champions-League-Titel folgen. Paris SG ist nach einer beispiellosen Transferoffensive einer der Topherausforderer von Cristiano Ronaldo und Co.
Neymar, hier gegen Chris Philipps (r.), will mit Paris SG die Champions League gewinnen.
Champions League: Treffen der Offensivgewalten
Trainer Pep Guardiola ist als Motivator gefragt. Nach einer durchwachsenen Woche mit einem torlosen Remis im FA-Cup trifft Manchester City im Achtelfinale der Champions League auf den AS Monaco.
Der Spanier David Silva steht für Offensive - genau wie Gegner Monaco.