Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Drahtseilakt der Fußball-Nationalmannschaft
Sport 3 Min. 11.11.2020 Aus unserem online-Archiv

Der Drahtseilakt der Fußball-Nationalmannschaft

Dirk Carlson steht beim Testspiel gegen Österreich in der Startelf.

Der Drahtseilakt der Fußball-Nationalmannschaft

Dirk Carlson steht beim Testspiel gegen Österreich in der Startelf.
Foto: Ben Majerus
Sport 3 Min. 11.11.2020 Aus unserem online-Archiv

Der Drahtseilakt der Fußball-Nationalmannschaft

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Die Fußball-Nationalmannschaft trifft am Mittwoch im Stade Josy Barthel auf Österreich. Vor den letzten beiden Nations-League-Duellen wird Nationaltrainer Luc Holtz einige Leistungsträger schonen.

Die beiden letzten Begegnungen der Nations League sind für die Fußball-Nationalmannschaft die wichtigsten der jüngeren Vergangenheit. Daraus macht FLF-Trainer Luc Holtz kein Geheimnis. „Die zwei Nations-League-Spiele genießen höchste Priorität.“

Bevor sich Laurent Jans und Co. mit Zypern (am Samstag ab 18 Uhr in Nikosia) und Aserbaidschan (am Dienstag ab 20.45 Uhr im Stade Josy Barthel) messen, bestreiten die Luxemburger am Mittwochabend (Anpfiff um 20.30 Uhr) vor heimischer Kulisse ein Testspiel. Zu Gast im hauptstädtischen Stade Josy Barthel ist Österreich, ein ambitioniertes Team, das im kommenden Jahr an der Europameisterschaft teilnehmen wird.

„Für uns könnte es eine sehr schwere Partie werden. Wir werden nicht in Bestbesetzung antreten und Österreich ist uns physisch sicherlich überlegen, zudem stehen viele erfahrene Spieler im gegnerischen Team. Trotzdem wollen wir uns nicht verstecken. Mit der richtigen Einstellung kann man vieles kompensieren“, so Holtz.

Als die FLF-Auswahl im vergangenen Monat vor den beiden Nations-League-Duellen mit Zypern (2:0) und Montenegro (2:1) ein Testspiel absolvierte, schonte Holtz gegen Liechtenstein (1:2) fast alle Leistungsträger. „Österreich ist stärker als Liechtenstein“, weiß der Trainer. Doch auch gegen Österreich sollen einige Nationalspieler die Chance erhalten, sich für die kommenden Aufgaben zu empfehlen.

Spielpraxis sammeln

„Ich möchte von dieser Begegnung profitieren, um einigen Spielern Einsatzzeit zu geben. Die in der BGL Ligue aktiven Spieler haben beispielsweise in den vergangenen Wochen keine Partien absolviert. Wenn man nicht spielt, fehlen einem die Automatismen.“ Da dem Nationaltrainer sowohl am Mittwoch als auch in der Nations League einige Stammkräfte nicht zur Verfügung stehen, sind die Möglichkeiten des 51-Jährigen begrenzt.

Das Tor könnte Ralph Schon hüten, der bereits gegen Liechtenstein ran durfte. Marvin Martins ist eine Option für die rechte Abwehrseite, während in der Innenverteidigung wohl nur einer aus dem Duo Lars Gerson/Vahid Selimovic geschont werden kann.

Wir müssen unseren Job jetzt zu Ende machen. Das beginnt mit dem Spiel gegen Österreich.

Dirk Carlson

Dirk Carlson fehlt bei Karlsruhe aktuell die Spielpraxis, weshalb Holtz die Gelegenheit nutzen möchte, um dem Linksverteidiger von Beginn an aufs Feld zu schicken. „Selbst wenn ich zuletzt nicht viel gespielt habe, hielt ich mich fit. Ich wollte mein Grundlevel bewahren, um bereit für die Nationalmannschaft zu sein“, erklärt Carlson, der hoch motiviert ist. „Wir müssen unseren Job jetzt zu Ende machen. Das beginnt mit dem Spiel gegen Österreich.“


Fussball;  Stade Josy Barthel Luxemburg am 04.11.2020
Legendäre Heimspiele im Stade Josy Barthel
Die Fußball-Nationalelf hat während knapp 90 Jahren im Stade Josy Barthel um Siege gekämpft. Rückblick auf vier legendäre Heimspiele.

Im Mittelfeld muss das Team auf Olivier Thill und Christopher Martins verzichten. Auf Leandro Barreiro und Aldin Skenderovic warten demnach wohl arbeitsreiche Tage. Gerson Rodrigues, Danel Sinani und Vincent Thill könnten geschont werden. „Es gibt ein bis zwei Spieler, die ich am liebsten gar nicht einsetzen würde. Einige werden vielleicht 20 bis 30 Minuten spielen, andere wiederum eine Halbzeit oder 60 Minuten“, erklärt der FLF-Trainer.

Viele Unbekannten

Dass beim Gegner zahlreiche Schlüsselspieler fehlen, erschwert laut Holtz die Vorbereitung: „Wir wissen weder in welcher Formation, noch mit welchen Spielern Österreich auflaufen wird. Wir konzentrieren uns deshalb vor allem auf unsere eigenen Qualitäten.“

Luc Holtz: „Es geht nicht immer um das Resultat."
Luc Holtz: „Es geht nicht immer um das Resultat."
Foto: Ben Majerus

Anders als beim Gegner, der coronabedingt auf einige Akteure verzichten muss, gibt es im Luxemburger Lager bislang keine positiven Tests. Obwohl Begegnungen während der Pandemie mit vielen Strapazen verbunden sind, freut sich Holtz auf das Duell mit Österreich.

„Es geht nicht immer um das Resultat. Wenn das der Fall wäre, hätte ich gegen Liechtenstein eine andere Mannschaft aufs Feld geschickt. Auch jetzt werden nicht die elf Spieler in der Startelf stehen, mit der wir die größten Chancen hätten, gegen Österreich zu gewinnen. Danach haben wir zwei wichtigere Spiele zu bestreiten. Trotzdem verfolgen wir immer die Ambitionen, als Sieger vom Platz zu gehen“, so Holtz.

Lange Serie

Die FLF-Auswahl hat seit über zwei Jahren kein Testspiel mehr gewonnen. Den bis dato letzten Sieg in einem Freundschaftsspiel feierte die Mannschaft am 5. Juni 2018 (1:0 gegen Georgien). Sollten die Luxemburger die letzten beiden Duelle der Nations League für sich entscheiden, können Holtz und seine Schützlinge sicherlich gut damit leben, wenn sie dieser Serie am Mittwochabend noch kein Ende setzen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Fußballverband FLF hat auf die Corona-Pause reagiert. Eine Verkürzung der Winterpause soll ermöglichen, dass die Saison zu Ende gespielt werden kann.
Xavier Tomas (Jeunesse Esch - 14) - Zachary Hadji (Fola Esch - 27) / Fussball BGL Ligue Luxemburg, 1. Spieltag Saison 2020-2021 / 22.08.2020 / CS Fola Esch - Jeunesse Esch / Stade Émile Mayrisch / Foto: Yann Hellers
16 Jahre nach der deutlichen Heimniederlage trifft die Fußball-Nationalmannschaft am Mittwoch wieder auf Liechtenstein. FLF-Trainer Luc Holtz könnte einige Experimente wagen.
Leandro Barreiro (Luxemburg #16) trinkt Wasser aus einer Trinkflasche

/ Fussball, UEFA Nations League 2020/21, Saison 2020-2021, 2. Spieltag, Gruppe C / 08.09.2020 /
Luxemburg - Montenegro (Luxembourg vs Montenegro) / 
Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus