Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Champions-League-Sieger kommt in jedem Fall aus England
Sport 29.05.2021 Aus unserem online-Archiv

Der Champions-League-Sieger kommt in jedem Fall aus England

Die Fans beider Teams hoffen, dass ihr Team den Henkelpott in die Höhe recken wird.

Der Champions-League-Sieger kommt in jedem Fall aus England

Die Fans beider Teams hoffen, dass ihr Team den Henkelpott in die Höhe recken wird.
Foto: AFP
Sport 29.05.2021 Aus unserem online-Archiv

Der Champions-League-Sieger kommt in jedem Fall aus England

Am Samstagabend bestreiten Manchester City und der FC Chelsea das Endspiel der Königsklasse im Fußball.

(dpa) - Die lange Saison der Champions League geht zu Ende. Der Gewinner kommt in jedem Fall aus England. Welcher Trainer taktiert besser?

Manchester City gegen den FC Chelsea, Pep Guardiola gegen Thomas Tuchel. Das Finale der Champions League an diesem Samstag (21 Uhr) verspricht, ein großes Spiel zu werden.

DIE TRAINER

Die Geschichte über Taktik mit Salz- und Pfefferstreuern im Münchner Nobelrestaurant Schumann's ist schon älter - sie beschreibt das Verhältnis von Thomas Tuchel (47 Jahre) und Pep Guardiola (50) aber sehr treffend. „Fußball, Fußball, Fußball. Wir haben uns nur über Fußball unterhalten“, sagte Guardiola über das Treffen im Jahr 2014. Guardiola war damals Bayern-Trainer, Tuchel im Sabbatical. Die beiden Erfolgstrainer zeichnet eine unglaubliche Besessenheit aus, den Gegner bis ins kleinste Detail taktisch auszulesen.

Pep Guardiola will seine Siegerliste vergrößern.
Pep Guardiola will seine Siegerliste vergrößern.
Foto: AFP

Guardiola hat in seiner Vita etliche Titel mit den Citizens, den Bayern und dem FC Barcelona stehen. Tuchel gewann mit Borussia Dortmund 2017 den DFB-Pokal und zuletzt in Frankreich mit Paris SG die nationalen Titel. Nach seinem Aus in der französischen Hauptstadt sei Guardiola einer der ersten gewesen, der angerufen hat, sagte Tuchel bei DAZN. „Es ist immer ein sehr freundschaftlicher Austausch.“

Chelsea-Coach Thomas Tuchel will erstmals eine Mannschaft zum Champions-League-Sieg führen.
Chelsea-Coach Thomas Tuchel will erstmals eine Mannschaft zum Champions-League-Sieg führen.
Foto: AFP

DIE TEAMS

Beide Teams reisten mit Starspielern nach Portugal. Für Manchester City spielt neben dem Brasilianer Fernandinho, dem Belgier Kevin De Bruyne und dem Algerier Riyad Mahrez auch der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan, der das Abschlusstraining am Freitag nach einem Schlag allerdings vorzeitig abbrechen mussten. Das Mittelfeld Chelseas  ordnet der französische Weltmeister N’Golo Kanté.

John Stones, Kevin de Bruyne und Kyle Walker (v.l.n.r.) wollen nach dem Gewinn der Meisterschaft den nächsten Titel.
John Stones, Kevin de Bruyne und Kyle Walker (v.l.n.r.) wollen nach dem Gewinn der Meisterschaft den nächsten Titel.
Foto: AFP

DER SPIELORT

Eigentlich hätte in Istanbul gespielt werden sollen - die türkische Metropole war schon 2020 dran, auch damals kam aber die Corona-Pandemie dazwischen. Ursache für die erneute Verlegungen waren die strengen Reiserestriktionen. Das Finale soll schließlich vor Zuschauern auch aus England stattfinden. 16.500 werden ins Estadio do Dragao in Porto gelassen, in den vergangenen Tagen waren in der Hafenstadt schon etliche Fans aus Großbritannien zu sehen.

Das Estadio do Dragao in Porto wurde als Spielort bestimmt.
Das Estadio do Dragao in Porto wurde als Spielort bestimmt.
Foto: AFP

WAS NOCH ZU SAGEN WÄRE

„Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir leiden müssen, um das Finale zu gewinnen.“ (Pep Guardiola am Freitag)

„Es ist keine normale Woche, jedem geht es da anders, aber der Countdown läuft für ein großes, großes Spiel.“ (Thomas Tuchel am Freitag)    

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Pep Guardiola braucht ein Wunder, um mit Manchester City gegen Jürgen Klopps Liverpool das Halbfinale der Champions League zu erreichen. Nach der 0:3-Hinspielniederlage steht das Team des Spaniers unter Druck.
Nach der 0:3-Hinspielniederlage hofft Pep Guardiola am Dienstag auf eine bessere Leistung seines Teams.
Beim Viertelfinalhinspiel am Mittwochabend zwischen Liverpool und Manchester City stehen die beiden Trainer im Mittelpunkt. Jürgen Klopp und Pep Guardiola sind Dauerrivalen.
Pep Guardiola und Jürgen Klopp hoffen auch am Mittwochabend, viele Tore bejubeln zu dürfen.
Manchester City will in Monaco den Einzug ins Viertelfinale der Champions League perfekt machen. Coach Pep Guardiola erwartet ein hartes Stück Arbeit.
Pep Guardiola: Erstmal musst du davon träumen, im Viertelfinale zu stehen, dann kannst du daran glauben, es zu erreichen."
Kommentar zu Guardiolas Abschied
Guardiola wird den FC Bayern aller Voraussicht nach verlassen. Der Nachfolger sollte erfahren sein, aber nicht Mourinho und Sammer heißen. Ein Kommentar von Joe Turmes.
Pep Guardiola fuhr mit dem FC Bayern bislang zwei Meistertitel und einen Pokalsieg ein.