Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Den Schwimmern steht ein Generationswechsel bevor
Sport 7 Min. 23.05.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Den Schwimmern steht ein Generationswechsel bevor

Christian Hansmann setzt große Hoffnungen in den Nachwuchs.

Den Schwimmern steht ein Generationswechsel bevor

Christian Hansmann setzt große Hoffnungen in den Nachwuchs.
Foto: Privat
Sport 7 Min. 23.05.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Den Schwimmern steht ein Generationswechsel bevor

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Der Technische Direktor des Schwimmverbandes, Christian Hansmann, zieht sein EM-Fazit und wagt einen Blick in die Zukunft.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Den Schwimmern steht ein Generationswechsel bevor“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Den Schwimmern steht ein Generationswechsel bevor“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die European Championships sind ein interessantes Projekt und bieten einigen Sportarten die Chance, aus dem großen Schatten des Fußballs zu treten.
08.08.2018, Berlin: Leichtathletik: Europameisterschaft im Olympiastadion: Zehnkampf 110m Hürden, Männer: Arthur Abele aus Deutschland sitzt im Startblock. Foto: Sven Hoppe/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Bei Lucien Faber sah es lange Zeit nicht danach aus, als würde er sich im Gehen versuchen. Es folgten dann aber zwei Teilnahmen an Olympischen Spielen. Im Interview mit dem Luxemburger Wort spricht der 65-Jährige über seine Karriere.
Lucien Faber: „Um ein gutes internationales Level zu erreichen, sind mindestens sieben Jahre an intensivem Training notwendig."