Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Déjà-vu für Niederkorn und F91
Sport 19.06.2019 Aus unserem online-Archiv

Déjà-vu für Niederkorn und F91

Sébastien Thill (l.) und der FC Progrès warfen die Glasgow Rangers (hier mit Jordan Rossiter) 2017 aus der Europa League.

Déjà-vu für Niederkorn und F91

Sébastien Thill (l.) und der FC Progrès warfen die Glasgow Rangers (hier mit Jordan Rossiter) 2017 aus der Europa League.
Foto: Ben Majerus
Sport 19.06.2019 Aus unserem online-Archiv

Déjà-vu für Niederkorn und F91

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
BGL-Ligue-Sieger Düdelingen könnte in der zweiten Runde der Champions-League-Qualifikation gegen Ludogorets Razgrad spielen. Es wäre nicht das erste Aufeinandertreffen.

In der zweiten Qualifikationsrunde der Fußball-Champions League bekommt es F91 Düdelingen vielleicht mit Ferencvaros TC (H) oder Ludogorets Razgrad (BUL) zu tun. Das ergab die Auslosung am Mittwoch in Nyon (CH). Wie auch Düdelingen spielte Rasgrat vergangene Saison in der Gruppenphase der Europa League und holte dort vier Unentschieden - unter anderem gegen Leverkusen (D) und Zürich (CH). Das Duell mit Düdelingen gab es auch schon: 2014 erreichte Ludogorets mit 4:0 und 1:1 die nächste Runde.


Dominik Stolz (F91 Duedelingen - 10) Freisteller, Einzelbild, Aktion, Ganzkörper
/ 13.12.2018 Fussball Europa League, Gruppenphase, Saison 2018-2019 / 13.12.2018 /
LUX, F91 Düdelingen (LUX) - Betis Sevilla Balompie (ESP) / 
Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus
F91 gegen Valletta, Fola nach Georgien
Die Luxemburger Fußballclubs kennen ihre Gegner für den europäischen Wettbewerb. Meister F91 Düdelingen trifft auf eine Mannschaft aus Malta.

Bevor es zu diesem attraktiven Aufeinandertreffen kommen kann, spielt der Luxemburger Meister allerdings in Runde eins gegen den FC Valletta aus Malta. Scheidet F91 in diesem Champions-League-Duell aus, landet der Club über den Meisterweg wie schon vergangenes Jahr in der Europa League. Dort träfe die Mannschaft von Teammanager Emilio Ferrera auf den Sieger der Partie zwischen Nomme Kalju FC (EST) und KF Shkendija (MKD).

David Turpel (l.) und F91 trafen 2014 bereits auf Ludogorets Rasgrat.
David Turpel (l.) und F91 trafen 2014 bereits auf Ludogorets Rasgrat.
Foto: Fernand Konnen

In diesem Wettbewerb haben auch Fola Esch (gegen Chikhura Sachkhere/GEO), Jeunesse Esch (Tobol Kostanay/KAZ), und Progrès Niederkorn (Cardiff Metropolitan University/WLS und Cork City/IRL) ihre Gegner gezogen. Schaffen es die Luxemburger Teams in die zweite Qualifikationsrunde, geht es folgendermaßen weiter: Fola spielt gegen den FC Aberdeen (SCO) oder RoPS Rovaniemi (FIN), Jeunesse gegen Vitoria Guimaraes (P) und Niederkorn gegen Prishtina (KOS), St Joseph's (GIB) oder wie schon 2017 gegen die Glasgow Rangers (SCO).

Die zweite Qualifikationsrunde in der Champions League findet am 23./24. sowie am 30./31. Juli statt, in der Europa League wird am 25. Juli und 1. August gespielt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ferrera wird F91-Teammanager
Am Samstag wurde bekannt, wie es in Düdelingen weitergeht. F91 hat Emilio Ferrera als neuen Teammanager präsentiert. Er wird von Henri Bossi unterstützt.
Emilio Ferrera, nouvel entraîneur F91 Dudelange / Foto: Stéphane Guillaume
Niederkorn stellt Trainer Vrabec vor
Ein 45 Jahre alter Deutscher trägt künftig die Verantwortung für die Mannschaft von Progrès Niederkorn. Als Co-Trainer fungiert ein alter Bekannter.
F91 könnte auf Legia um Philipps treffen
Meister F91 muss, falls er die zweite Qualifikationsrunde der Europa League übersteht, in den Osten Europas reisen. Es geht entweder gegen den polnischen oder den slowakischen Meister.
F91 um David Turpel startet als Favorit in die zweite Qualifikationsrunde der Europa League.
Erfolgreicher als je zuvor
Erstmals in der bisherigen Geschichte stehen drei luxemburgische Teams in der zweiten Qualifikationsrunde der Europa League. Ein Blick auf die vergangenen Jahre und die Chancen auf das Erreichen der dritten Runde.
03 Fussball Rueckspiel in der ersten Qualifikationsrunde der Europa League zwischen dem Progres Niederkorn und dem FK Gabala in Differdingen am 19.07.2018 Sebastien THILL (31 PN)
Schwere Aufgaben für Niederkorn und Racing
Niederkorn trifft in der ersten Qualifikationsrunde der Europa League auf den FK Gabala, Racing tritt gegen den FC Viitorul an und die Escher Fola misst sich mit dem FC Europa oder dem FC Prishtina.
Schweres Los für Aleksandre Karapetian und Niederkorn: Der FC Progrès trifft auf den FK Gabala.