Wählen Sie Ihre Nachrichten​

De Nutte schlägt sich gegen Weltranglistenerste wacker
Sport 23.04.2019 Aus unserem online-Archiv

De Nutte schlägt sich gegen Weltranglistenerste wacker

Sarah de Nutte zeigt sich in Budapest von ihrer besten Seite.

De Nutte schlägt sich gegen Weltranglistenerste wacker

Sarah de Nutte zeigt sich in Budapest von ihrer besten Seite.
Foto: Aleksandar Djorovic
Sport 23.04.2019 Aus unserem online-Archiv

De Nutte schlägt sich gegen Weltranglistenerste wacker

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Bei der Tischtennis-WM in Budapest hält Sarah de Nutte die luxemburgische Fahne hoch. In der zweiten Runde zeigt sie gegen die Nummer eins der Welt eine starke Leistung.

Auf Karoline Mischek (Weltranglistenposition: 124) folgte Ding Ning (1): Sarah de Nutte (71) erspielte sich bei der Tischtennis-WM in Budapest (H) ein Duell mit der Titelverteidigerin. Die 26-Jährige besiegte die Österreicherin Mischek am Dienstag mit 4:2 und traf in der zweiten Hauptrunde am Abend auf die Weltranglistenerste aus China. 

Die Luxemburgerin konnte ihre Gegnerin zumindest etwas ärgern. Nachdem Ding den besseren Start erwischt hatte und den ersten Satz mit 11:7 gewann, kämpfte sich de Nutte eindrucksvoll ins Spiel. 

Sie gewann den zweiten Satz mit 11:9 und hatte im dritten Durchgang ebenfalls einen Satzball. Doch die Chinesin ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und siegte am Ende mit 4:1.

Kurios: Bei der WM vor zwei Jahren unterlag de Nuttes Teamkollegin Ni Xia Lian (43) Ding Ning ebenfalls in Runde zwei.

Ni verliert überraschend


22.04.2019 Budapest(Hungary)
Liebherr 2019 ITTF world senior championships table tennis
women's doubles 
Danielle Konsbruck,Sarah Meyer Luxembourg
Foto:Aleksandar Djorovic
Konsbruck stürmt ins Hauptfeld der WM
Ohne Satzverlust qualifiziert sich die Tischtennis-Nationalspielerin für die Hauptrunde bei der Weltmeisterschaft. Damit stehen drei Luxemburgerinnen unter den besten 128.

Für Ni verlief das Turnier in diesem Jahr hingegen nicht nach Plan. Luxemburgs Nummer eins muss eine Enttäuschung wegstecken: Die 55-Jährige unterlag der erst 19 Jahre alten Serbin Sabina Surjan (198) in der ersten Runde überraschend mit 3:4. Der gebürtigen Chinesin hatte man im Vorfeld des Turniers aus FLTT-Sicht wohl am meisten zugetraut.

Währenddessen hat sich Danielle Konsbruck (153) gegen die Chinesin Sun Yingsha (29) teuer verkauft. Die Luxemburgerin gewann den ersten Satz und wehrte im dritten Durchgang fünf Satzbälle ab, musste ihrer Gegnerin am Ende aber zu einem 4:1 gratulieren.

Im Doppel unterlagen Ni und de Nutte in der zweiten Runde dem chinesischen Spitzenduo Chen Meng und Zhu Yuling mit 0:4.

Enttäuschung: Ni Xia Lian muss sich der Serbin Sabina Surjan nach
einem Krimi über sieben Sätze geschlagen geben.
Enttäuschung: Ni Xia Lian muss sich der Serbin Sabina Surjan nach
einem Krimi über sieben Sätze geschlagen geben.
Foto: Aleksandar Djorovic



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ohne Satzverlust qualifiziert sich die Tischtennis-Nationalspielerin für die Hauptrunde bei der Weltmeisterschaft. Damit stehen drei Luxemburgerinnen unter den besten 128.
22.04.2019 Budapest(Hungary)
Liebherr 2019 ITTF world senior championships table tennis
women's doubles 
Danielle Konsbruck,Sarah Meyer Luxembourg
Foto:Aleksandar Djorovic
Olympisches Tischtennisturnier
Die Olympischen Spiele in Rio waren für Ni Xia Lian schon fast zu Ende, doch die 53-Jährige feierte in der ersten Runde des Einzelwettbewerbs ein spektakuläres Comeback gegen eine Lokalmatadorin.
Ni Xia Lian traf in der ersten Runde auf eine starke Gegnerin.