Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das waren die prägenden Sportmomente des Jahres

  • Traumwandeln in Tokio
  • Endlich Podcaster
  • Bemerkenswert und vorbildlich
  • Zwei Monate, viele Impressionen
  • Traumwandeln in Tokio 1/4
  • Endlich Podcaster 2/4
  • Bemerkenswert und vorbildlich 3/4
  • Zwei Monate, viele Impressionen 4/4

Das waren die prägenden Sportmomente des Jahres

Das waren die prägenden Sportmomente des Jahres
Rückblick der Redaktion

Das waren die prägenden Sportmomente des Jahres


31.12.2021

Das Olympiastadion von Tokio ist der Arbeitsplatz zahlreicher Journalisten.Foto: Christian Kemp
Exklusiv für Abonnenten

Die Sportredaktion des "Luxemburger Wort" blickt auf zwölf ereignisreiche Monate zurück. Viele Höhepunkte fanden hinter den Kulissen statt.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Das waren die prägenden Sportmomente des Jahres“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Das waren die prägenden Sportmomente des Jahres“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ausfallende Turniere und wenig Training: Jenny Warling, Europameisterin im Karate, weiß nicht, wie ihre Saison weitergeht. Nicht nur deshalb würde sie eine Verlegung der Olympischen Spiele begrüßen.
FLAM Karate national e Karate-Meisterschaften im Kumite in der nationalem  Kampfsporthalle in Strassen am 24.11.2019 Jenny WARLING (blau)
Jeff Bauer hat in Luxemburg Basketball gespielt und auch sonst schon jede Menge Sportarten ausprobiert. Vor einiger Zeit hat er der US-Amerikaner das Luxemburger Skeleton-Nationalteam gegründet und auch sonst ein verrücktes Leben.
Luxemburgs Topschwimmer Laurent Carnol spricht in unserer etwas anderen Interviewserie "35 Fragen, 10 Antworten" unter anderem über seinen Lieblingsschauspieler und die Vor- und Nachteile, die man als Luxemburger Sportler hat.
Laurent Carnol: "Sobald ich ins Wasser eintauche, sollte eigentlich alles automatisch ablaufen."
Lange nichts mehr gehört ... von Norbert Haupert
Luxemburgs erster Sportler des Jahres war vor allem über die 800 m eine Wucht. Doch auch nach der aktiven Karriere ist Norbert Haupert seiner Leidenschaft treu geblieben.