Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das sind Luxemburgs Olympiakandidaten
Sport 23 24.07.2019 Aus unserem online-Archiv

Das sind Luxemburgs Olympiakandidaten

Lis Fautsch sorgte in der vergangenen Woche mit ihrem Viertelfinaleinzug bei der WM in Budapest für Furore.

Das sind Luxemburgs Olympiakandidaten

Lis Fautsch sorgte in der vergangenen Woche mit ihrem Viertelfinaleinzug bei der WM in Budapest für Furore.
Foto: BizziTeam
Sport 23 24.07.2019 Aus unserem online-Archiv

Das sind Luxemburgs Olympiakandidaten

Kevin ZENDER
Kevin ZENDER
In exakt einem Jahr werden in Tokio die Olympischen Sommerspiele eröffnet. Wir blicken auf Luxemburgs potenzielle Teilnehmer.

Wie viele Luxemburger Sportler an den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio teilnehmen werden, wird sich in den kommenden Monaten entscheiden. In den meisten Sportarten hat die heiße Phase begonnen und der Kampf um die Olympiatickets ist in vollem Gange. Drei, die sicher dabei sind, sind Kugelstoßer Bob Bertemes, Schwimmer Raphaël Stacchiotti und Tischtennis-Evergreen Ni Xia Lian.

Der 26-jährige Bertemes hatte die Kugel im vergangenen Monat im bosnischen Zenica 21,29 m weit katapultiert und die Norm von 21,10 m übertroffen. Die 55-jährige Ni sicherte sich bei den Europaspielen in Minsk (BLR) die Bronzemedaille und somit das Olympiaticket. Raphaël Stacchiotti sicherte sich das Olympiaticket bei der WM in Südkorea über  200 Meter Lagen  in einer Zeit von  1'59''62.  

„Wir freuen uns, dass Luxemburg zu diesem Zeitpunkt bereits Athleten hat, die sich qualifiziert haben“, meint der Sportdirektor des Nationalen Olympischen Komitees, Heinz Thews. Der 65-Jährige, der in Tokio als Missionschef fungieren wird, hofft, dass es am Ende mindestens sechs Sportler aus dem Großherzogtum auf den Olympiazug schaffen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Internationale Olympische Komitee setzt sich eine Entscheidungsfrist für die Sommerspiele. Die bereits für Tokio qualifizierten Luxemburger sind nicht alle einverstanden.
Schwimmen 200m Lagen Raphael Stacchiotti 10.08.2016 / Rio 2016 Olympische Spiele / Jeux Olympiques  / Foto: Fabrizio Munisso