Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das Fernduell in der BGL Ligue geht weiter
Sport 4 Min. 10.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Das Fernduell in der BGL Ligue geht weiter

Dino Toppmöller und F91 wollen die Tabellenführung verteidigen.

Das Fernduell in der BGL Ligue geht weiter

Dino Toppmöller und F91 wollen die Tabellenführung verteidigen.
Foto: Ben Majerus
Sport 4 Min. 10.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Das Fernduell in der BGL Ligue geht weiter

In der BGL Ligue fehlt es im Titelkampf nicht an Spannung. Der FC Progrès Niederkorn will F91 weiter ärgern.

(AW) - Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Die BGL Ligue hat Englische Wochen, nachdem die Teams zuvor lange pausieren mussten. An der Spitze liefern sich F91 und Niederkorn ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Im Kampf um Platz drei sind Fola und Jeunesse mächtig unter Druck.

Im Grunde sind es zwei Wettbewerbe: Der Titelkampf der BGL Ligue bleibt ein Fernduell zwischen Düdelingen und Niederkorn, die nur ein Punkt trennt und die beide an diesem Wochenende gegen Aufsteiger spielen. Hinter dem Duo klafft eine Lücke von elf Zählern. Dahinter drängen sich die zahlreichen Kandidaten, die für den begehrten dritten Platz infrage kommen.

Rodange – F91

Titelverteidiger F91 kann Verfolger Niederkorn zumindest kurzfristig auf vier Punkte distanzieren. Die Partie der Düdelinger in Rodange findet bereits heute statt. Der Meister ist seit 13 Spieltagen ungeschlagen und angesichts eines 7:0-Siegs im Hinspiel wieder einmal klarer Favorit. "Wenn wir einen Punkt holen würden, würde ich das sofort unterschreiben", sagt Domenico Micarelli, der Trainer des Aufsteigers, über die Aufgabe auf heimischem Terrain. Er muss ohne Torhüter Machado sowie Hornuss auskommen, die bei Micarellis Einstand am Mittwoch gegen Titus Petingen (1:1) die Rote Karte sahen. "Unser Kader ist groß genug, um die beiden Spieler ersetzen zu können", so der Coach. Er ist zuversichtlich, dass sein Team den Klassenerhalt schafft: "Die Moral stimmt."

Niederkorn – US Esch

Auch wenn die Vereinsführung den Meistertitel nicht als Ziel ausgegeben hat, hat sich Niederkorn in der Rolle als stärkster Herausforderer von Düdelingen etabliert. Mit dem Auswärtssieg bei Fola Esch setzte der FC Progrès nochmals ein klares Signal. "Ich möchte die Saison nicht ohne Titel beenden und ich bin sicher, dass auch meine Mannschaftskollegen ganz oben stehen wollen. Alle sind ehrgeizig", sagt Toptorjäger Aleksandre Karapetian über die Ambitionen in Niederkorn. Der bedauernswerte Gegner kämpft gegen den Frust. "Niederkorn ist der große Favorit und durch das Mittwochsspiel zusätzlich beflügelt. Wir sind tief enttäuscht, weil wir wieder ein gutes Spiel unglücklich verloren haben", meint der Escher Trainer Pedro Resende.

Rosport – Differdingen

Mit einer beachtlichen Aufholjagd haben sich die Differdinger dorthin zurückgekämpft, wo sie immer hinwollten. Die Mannschaft von Trainer Pascal Carzaniga ist nun Dritter und hat vor allem mit dem Sieg gegen Jeunesse wichtige Punkte im Kampf um ein Europacup-Ticket geholt. "Die nötige Stabilität hatten wir zuvor auch schon, aber nun sind die Resultate besser. Und das ist natürlich positiv für die Stimmung in der Mannschaft", sagt Carzaniga über den Aufwärtstrend seines Teams. Das gute Ergebnis vom Mittwoch müsse man nun in Rosport bestätigen. Doch auch beim Gegner ist die Stimmung wieder besser. Mit dem 4:1 beim direkten Konkurrenten Strassen gelang Trainer René Roller erneut ein erfolgreicher Einstand.

Hostert – Jeunesse

Die Konstellation war vor der Saison so nicht zu erwarten: Hostert und Jeunesse spielen um einen Europacupplatz und der Aufsteiger hat derzeit die besseren Karten. Die Mannschaft von Trainer Henri Bossi ist punktgleich mit Differdingen Vierter, während der Rekordmeister auf Rang sieben abgerutscht ist. "Hostert ist Favorit. Die Mannschaft hat zu Hause gegen Düdelingen, Fola und Differdingen gewonnen. Da wissen wir, worauf wir uns einstellen müssen", sagt Jeunesse-Trainer Marc Thomé. Nach der Niederlage gegen Differdingen ist er ganz froh über die Englischen Wochen: "Positiv ist, dass wir gleich wieder ein Spiel und somit die Chance auf Wiedergutmachung haben."

Fola – Strassen

Auch Fola ist durch das 2:4 gegen Niederkorn im Wettbewerb um die Europa-League-Qualifikation stark unter Druck geraten. "Wir haben uns wieder vor allem selbst geschlagen. In zwei Spielen haben wir fünf Tore erzielt, aber nur einen Punkt geholt. Denn es gab sieben Gegentore. Da müssen wir schleunigst ansetzen", moniert Coach Thomas Klasen. "Wir müssen das Defensivverhalten in allen Mannschaftsteilen so verbessern, dass wir stabiler werden."

Deutlich prekärer ist die Situation aber bei den Gästen aus Strassen. Die Mannschaft von Roland Schaack muss erneut einen Rückschlag im Abstiegskampf verdauen, zudem sind mehr als ein halbes Dutzend Spieler verletzt.

RM Hamm Benfica – Mondorf

Die Kontrahenten RM Hamm Benfica und Mondorf gehören ebenfalls noch zur großen Gruppe möglicher Anwärter auf internationale Plätze, auch wenn für beide der Klassenverbleib im Vordergrund steht. Die bislang überraschend starken Hauptstädter möchten ihren Erfolgskurs fortsetzen. "Unser Ziel ist es, das nächste Spiel zu gewinnen. Meine Mannschaft hat beim glücklichen 3:2-Sieg gegen US Esch Charakter gezeigt. Das bedeutet, dass sie etwas erreichen will", meint Dan Santos, Trainer von RM Hamm Benfica. Mit einem Auswärtssieg kann Mondorf in der Tabelle mit dem Tagesgegner gleichziehen, aktuell liegen beide Teams drei Punkt auseinander.

Racing – Titus Petingen

Gleiche Punktzahl, ähnliches Potenzial: In der Partie zwischen den Tabellennachbarn Racing und Titus Petingen treffen zwei ambitionierte Clubs aufeinander, die in dieser Saison hinsichtlich der Resultate noch unter ihren Möglichkeiten geblieben sind. "Beide Mannschaften sind hinter den Erwartungen zurück", findet auch Racing-Coach Patrick Grettnich. Die Hausherren sind seit dem Amtsantritt des neuen Trainers aber ziemlich im Aufwind. "Wir sind seit vier Spielen ungeschlagen. Ich hoffe, dass die Serie anhält." Bei Titus Petingen wartet der neue Chefcoach Baltemar Brito noch auf seinen ersten Sieg in der BGL Ligue.

Programm

Am Samstag:

16.00: Rodange – F91

Am Sonntag:

  16.00: Hostert – Jeunesse

16.00: Rosport – Differdingen

16.00: Fola – Strassen

16.00: Racing – Titus Petingen

16.00: RM Hamm Benfica – Mondorf

16.00: Niederkorn – US Esch



Lesen Sie mehr zu diesem Thema