Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das Amstel Gold Race in Zeiten der Corona-Pandemie
Sport 2 Min. 18.04.2021
Exklusiv für Abonnenten

Das Amstel Gold Race in Zeiten der Corona-Pandemie

Der Cauberg gehört auch diesmal zum Parcours des Amstel Gold Race.

Das Amstel Gold Race in Zeiten der Corona-Pandemie

Der Cauberg gehört auch diesmal zum Parcours des Amstel Gold Race.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 2 Min. 18.04.2021
Exklusiv für Abonnenten

Das Amstel Gold Race in Zeiten der Corona-Pandemie

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Das Amstel Gold Race eröffnet die Ardennenklassiker. In diesem Jahr ist aber vieles anders.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Das Amstel Gold Race in Zeiten der Corona-Pandemie“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Das Amstel Gold Race in Zeiten der Corona-Pandemie“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Amstel Gold Race 2017: Die Angst vor der Langeweile
Die Rennen in Flandern sind passé. Von den Pavés geht es nun in die Ardennen. Das Amstel Gold Race eröffnet die dortige Trilogie am Sonntag, dies mit einem veränderten Parcours. Fans und Experten hoffen vor allem auf mehr Bewegung – und weniger Langeweile.
Der Cauberg wird kurz vor dem Ziel nicht mehr überquert.