Cyclocross

Nissen wird erstmals Luxemburger Meister

Sören Nissen war der Konkurrenz deutlich überlegen.
Sören Nissen war der Konkurrenz deutlich überlegen.
Foto: Serge Waldbillig

(DW) - Sören Nissen (VC Diekirch) ist neuer Cyclocross-Meister bei der Elite. Er setzte sich in Kayl mit deutlichem Vorsprung vor Gusty Bausch (Velosfrënn Gusty Bruch) und Vincent Dias dos Santos (LC Tetingen) durch. Gesamtzweiter des Hauptrennens wurde Felix Schreiber (VV Tooltime Préizerdaul) nur knapp hinter Nissen, der sich damit den Espoirs-Titel sicherte.

Mehr Videos finden Sie in unserer Video-Rubrik

Von Beginn an schlug Schreiber ein hohes Tempo an und setzte sich schnell an die Spitze. Nur Nissen war in der Lage, dem Tempo des 18-Jährigen einigermaßen zu folgen. In der drittletzten Runde schloss Nissen, der erstmals die Luxemburger Meisterschaften bestritt und zuvor in Dänemark startete, zu Schreiber auf. Da hatten die weiteren Favoriten bereits mehr als eine halbe Minute Rückstand.

Alle Fotostrecken

Nicolas Kess (LC Kayl) ist seiner Favoritenrolle bei den Junioren gerecht geworden. Jérôme Junker (VU Esch) holte sich den Titel bei den Masters. Christine Majerus (Boels) setzte sich bei den Frauen wie erwartet deutlich durch und feierte den neunten Titel in Folge. Philippe Reuter (VV Tooltime Préizerdaul) siegte bei den Débutants.

Edie Rees (SaF Cessingen) siegte bei den U23-Frauen, Marie Schreiber (CT Atertdaul) holte den Titel bei den Débutantes.

Mehr Videos finden Sie in unserer Video-Rubrik