Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Curry führt Golden State zum zweiten Sieg
Sport 1 04.06.2018 Aus unserem online-Archiv

Curry führt Golden State zum zweiten Sieg

Alles läuft nach Plan: Nick Young, Stephen Curry und Kevin Durant (v.l.n.r.) sind auf Titelkurs.

Curry führt Golden State zum zweiten Sieg

Alles läuft nach Plan: Nick Young, Stephen Curry und Kevin Durant (v.l.n.r.) sind auf Titelkurs.
Foto: AFP
Sport 1 04.06.2018 Aus unserem online-Archiv

Curry führt Golden State zum zweiten Sieg

Im NBA-Finale geht der Titelverteidiger gegen Cleveland mit 2:0 in Führung. Der ehemalige MVP spielte dabei ganz groß auf.

(SID) - Rekordjäger Stephen Curry hat Titelverteidiger Golden State Warriors zum zweiten Sieg im zweiten Finale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA geführt. Der 30 Jahre alte Distanzspezialist verwandelte beim 122:103-Erfolg der Kalifornier gegen die Cleveland Cavaliers gleich neun Dreier. Dies hatte in einem NBA-Endspiel noch kein Spieler geschafft. "Das ist sehr speziell, es war ein besonderer Abend", sagte der zweimalige MVP (2015 und 2016).

Im Gegensatz zum ersten Finale der Serie Best-of-Seven, das Golden State nicht zuletzt dank der tatkräftigen Mithilfe des Gegners in der Verlängerung für sich entscheiden konnte, geriet der Meister im zweiten Duell nie ernsthaft in Gefahr. Bei Halbzeit führten die Warriors bereits mit 13 Punkten und bauten diesen Vorsprung noch aus.

Kerr: "Er war fantastisch"

Nicht zu stoppen war Guard Curry, der den Dreierrekord von Bostons Ray Allen aus dem Jahr 2010 um einen verbesserte. Insgesamt kam der Starspieler auf 33 Punkte sowie auf sieben Rebounds und acht Assists. "Er war unglaublich, er ist fantastisch", sagte Warriors-Coach Steve Kerr, der mit seinem Team den dritten Titel in vier Jahren ansteuert. Die beiden kommenden Spiele am Mittwoch und Freitag finden jeweils in Cleveland statt.

Die Cavs um ihren Starspieler LeBron James stehen vor diesen Begegnungen bereits mit dem Rücken zur Wand. Coach Tyronn Lue zollte Stephen Curry nach der Partie Respekt: "Er hat die wichtigen Würfe gemacht." James stand an diesem Abend in Currys Schatten, kam aber auch auf eine herausragende Bilanz von 29 Punkten, 13 Assists und neun Rebounds. "Es ist ätzend, zu verlieren. Es ist ätzend, wenn du rausgehst, alles gibst, bereit bist und am Ende eine Niederlage steht", sagte James.

Das Finalduell zwischen Golden State und Cleveland ist das vierte in Serie - Rekord in den vier großen Profiligen der USA. 2015 und 2017 triumphierten die Warriors, 2016 hatte Cleveland trotz eines 1:3-Rückstandes in der Serie noch das bessere Ende für sich.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Weil J.R. Smith trotz Ballbesitz kurz vor Schluss nicht wirft, verlieren die Cleveland Cavaliers das erste Spiel der NBA-Finalserie nach Verlängerung gegen Golden State.
OAKLAND, CA - MAY 31: JR Smith #5 of the Cleveland Cavaliers drives to the basket against Klay Thompson #11 of the Golden State Warriors in Game 1 of the 2018 NBA Finals at ORACLE Arena on May 31, 2018 in Oakland, California. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, User is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement.   Ezra Shaw/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Meister Golden State Warriors entscheidet das siebte Halbfinalspiel der Play-offs in Houston für sich. Es kommt zum vierten Mal hintereinander zur selben Final-Paarung. Enttäuschung dagegen in Houston.
Auf Stephen Curry war in der entscheidenden Phase Verlass.
Das Traumfinale ist perfekt: Die Golden State Warriors und die Cleveland Cavaliers treffen zum dritten Mal nacheinander im Endspiel der NBA-Playoffs aufeinander.
LeBron James wird sein siebtes NBA-Finale in Serie bestreiten. Und er übertraf Michael Jordan in der Kategorie "bester Playoff-Schütze".